ANZEIGE
Avatar

Erstaustattung Hund

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich habe mich im Internet etwas belesen zum Thema Erstausstattung und war leicht schockiert was man laut einigen Homepages alles haben "muss" :???:


    Ich hatte angedacht ne Leine zu kaufen (Schätze mal ein Halsband hat der Hund ja um und da würde ich eben ungern eins ohne anprobieren besorgen). Außerdem eine Hundemarke, Näpfe und ein Bettchen...


    Spielzeug würde ich erst holen wenn ich das Tier kenne und dann erfaehrt man ja was er mag (also noch vor der Vermittlung, aber nach Kennenlernen)


    Lieg ich da jetzt soweit daneben?? Oder brauch ich wirklich gleich 2 Betten und 3 Leinen und ein Geschirr und den ganzen Kram!


    Was sind die Dinge die ihr ständig nutzt und nicht wegdenken könnt aus eurem Hundeleben und was habt ihr gekauft was seitdem in der Ecke liegt?


    LG

  • ANZEIGE
  • Wir haben
    8 Hundebetten
    4 Hundedecken
    Eine Menge Hundespielzeug
    Hundemäntel u. Pullover
    Viele Geschirre u. Halsbänder
    Bürsten
    Näpfe
    Taschen
    Maulkörbe
    Zusätze zum Futter
    Napfunterläger
    Knabberartikell
    Leckerlis
    Handtücher
    Schleppleine
    Krallenschere
    Leckerlitasche
    Zeckenzange und co
    Shampoo

  • Meiner Meinung nach, braucht man für die Erstaustattung jetzt nicht wahnsinnig viel, wichtig sind Leine, Halsband und/oder Geschirr (wir haben beides da), Bettchen und/oder Hundedecken (gehen auch eigene Alte die man nicht mehr benutzt), wenn nötig eine Bürste (gibt Rasse die brauchen sowas nicht), Näpfe für Futter und Wasser, Futter, Leckerchen, evtl. noch eine Krallenschere.


    Es wird immer ein Riesen Wirbel um den kauf der Erstaustattung gemacht, Schlußendlich merkt man dann, dass man übers Ziel hinausgeschossen ist und einfach zuviel gekauft hat oder Dinge, die man gar nicht benötigt. Deswegen würde ich mich (mit dem heutigen Wissen, ich bin damals auch dem Kaufrausch verfallen :headbash: ) wirklich nur das Notwendigste kaufen was der Hund und du brauchen, der Rest kommt dann schon von alleine ^^

  • ANZEIGE
  • Leine, Näpfe und ein Schlafplatz.
    Wenn kein Halsband mitgegeben wird, auch das.
    Mehr braucht es die ersten Tage nicht.
    Futter würde ich versuchen, das zu bekommen, was es bisher gab.


    Alles andere kommt mit der Zeit.
    Den Korb, den ich zuerst gekauft habe, mochte meine nie. Die lag lieber auf einer ollen Wolldecke.



    Tapatalk Gekritzel von unterwegs

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich hab grad überlegt, was wir für meinen Hund vor seiner Ankunft gekauft haben:
    -2 Näpfe
    -1 Leine
    -1 Körbchen (haben dort dann einfach eine alte Decke reingelegt)
    -Futter
    -Leckerlis+bissl Kaukrams


    Der Rest kam dann wirklich nach und nach. Inzwischen hat er 3 Liegeplätze und das Körbchen vom Anfang wird jetzt nur noch im Sommer Draußen genutzt. Inzwischen benutzen wir auch nicht mehr das Halsband was er mitbekommen hat, sondern er trägt nur noch Geschirre. Schleppleine kam dann auch erst später dazu. Irgendwann kam dann auch noch ein Sicherheitsgurt+ Geschirr fürs Auto dazu (Da würde ich eventuell auch noch vor dem Abholen dran denken. Wir konnten unseren Hund im Kofferraum nicht richtig festmachen damals, er ist dann über die Rückbank rübergesprungen und wollte sich am liebsten zu mir ans Steuer begeben, wofür er dann aber glücklicherweise wieder zu kurz festgemacht war, mit einem Sicherheitsnetz oder einem Anschnallgurt wäre das deutlich entspannter und sicherer für uns alle gewesen).

  • Darauf, dass der Hund schon ein Halsband trägt, würde ich mich ja nicht verlassen. Außerdem gibt es viele, die von z.B. 30-60 cm verstellbar sind, die passen mehr oder weniger jedem mittelgroßen bis großen Hund und kosten nicht die Welt.
    Etwas Spielzeug würde ich auch schon vorher kaufen. Ohne es im Haus zu haben und ausprobieren zu können wirst du ja eh nicht herausfinden, ob der Hund es mag.

  • Wir haben heute, nach fünf Jahren und drastischem reduzieren, auch nicht mehr als das nötigste.


    1 x Halsband, 1 x verstellbare Leine, 1 x Geschirr, 1 x Flexileine, 1 x Hundebett, Spielzeug (davon liegen zwei oder drei rum, der Rest ist im Keller in einer Kiste verstaut), 1 x Leuchtie und 2 x Näpfe.


    Im Keller unter der Treppe steht so eine faltbare Transportbox, die mittlerweile den Katzen gehört weils der Hund nicht braucht. Viel mehr als das braucht man, abgesehen von dem Kram für Hundesport, braucht man dann auch nicht wirklich. Anfangs würde ich sogar nur bei dem nötigsten bleiben. Halsband, Leine, Körbchen und Näpfe. Vielleicht noch ein Spielzeug, aber auch nicht viel mehr. Sollte eigentlich reichen.

    Liebe Grüße,
    Nici & Finn


    Finn: Australian Shepherd, Rüde, * 01.08.2009
    Finn's DF-Thread

  • ERST - ! Ausstattung , züchter nach halsumfang fragen - Halsband kaufen. eine leichte ( je nach rasse ) verstellbare leine.
    2 näpfe . , futter , kauartikel, Spielzeug - sofort , kann den ersten blödsinn vermeiden.
    zewa wisch , Handtücher , kacktüten. hundebett , je nach fell kamm oder bürste - und natürlich futter :smile:

    viele grüße louisa

  • Wir haben beide male direkt eine Leine und ein Geschirr aus der Pflegestelle mitbekommen. Dazu halt ein Wassernapf und Fressnapf und ein Tablett zum darunterstellen, damit der Napf nicht durch die halbe Wohnung geschoben wird ;)
    Halsband haben wir erst nach dem Einzug gekauft, einen Schlafplatz mit Körbchen hatten wir schon vorbereitet. Wir haben nur einen Schlafplatz pro Hund, allerdings sind bei uns auch Hunde auf Sofa und im Bett erlaubt. Unter dem Körbchen ist noch ein Läufer zum draufrumkugeln und wenn Hund in ruhe kauen will (im Körbchen wird dann meisten nur geschlafen, der Läufer ist für ruhige Hausaktivitäten wie Suchspiele, kauen oder sogar mal kurz zergeln - ansonsten ist drinnen ruhe und draußen wird geflitzt und getobt).
    Futter hatten wir natürlich vorher schon im Haus und was zum drauf Kauen finde ich auch wichtig. Kauen beruhigt die Nerven nach dem Einzug ;) Spielzeug finde ich auch nicht verkehrt, aber wir handhaben es so, das nichts einfach rumliegt sondern wir das Spiel anfangen und beenden, da wir kurze Zerrspiele auch als Alternative zu Leckerlies eingesetzt haben.


    Im Grunde war also VOR dem Einzug von Etti schon bei uns:
    - ein eigener Schlafplatz
    - Näpfe
    - Futter
    - Kauzeug
    - ein Spielzeug
    - (Leine & Geschirr hätten wir es nicht mitbekommen)


    In den ersten Woche kam dann noch dazu:
    - Halsband
    - mehr/anderes Spielzeug
    - Autokennel
    - Schleppleine
    - Fellpflegekram (erstmal nur ein Kamm, weil wir noch nicht die Endfellstruktur wussten, später dann mehr)


    Bei Luna war es ähnlich (für Etti mussten wir dann wegen dem Größenunterschied alles neu kaufen, deswegen hab ich den Kram für sie angeführt) und für Alf haben wir vieles einfach wiederverwertet.


    Ich finde eigentlich auch, dass man noch nicht so heftig viel braucht am Anfang. Wenn man sich sowieso erstmal Wochen bis Monate Zeit für die Eingewöhnung nimmt, dann kann man in der Zeit auch recht Stressfrei noch was nachkaufen. Wenn man von Anfang an schon auf eine Betreuung angewiesen ist und viel zu Tun hat macht es aber denke ich auch Sinn sich im Vorfeld schon mit allem möglichen einzudecken.

    Elli,
    mit
    Etti (Terriermix, geb.: 2012)
    & Alf (Boxermix, geb.: 2014)


    +++++im Hundehimmel++++++++
    Luna (Schäferhundmix)
    Hucky (Mischlingsmix)
    Sharek (Pudel)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE