ANZEIGE

Beiträge von xaragon

    ich habe von einem rüden welpen - nein nicht ich - ich habe ihn zum decken gegeben und mich sehr
    an den welpen erfreut und ihre entwicklung / werdegang verfolgt.
    es war ein sehr hochdotierter hund mit zuchtzulassung.
    eigentlich ist es nur zum decken gekommen , weil wir von einer züchterin angesprochen wurden.
    genommen habe ich keinen weil ich schon einen neuen kleinen im haus hatte.
    war trotzdem ein schönes erlebnis.

    ha ...... eigentlich wird sich das jetzt lustig lesen - manchmal finde ich das nicht mehr ....
    ich habe meinem recht unternehmungslustigen welpen das tauschen beigebracht. also , immer
    wenn er was verbotenes hatte ein spielzeig gegeben.
    der hund hat das SUPER gelernt.
    er tauscht.
    jetzt liegt sein angekauter knochen auf dem tisch und mein buch liest er im garten.
    in meinem wäschekorb liegt sein ball und der postbote bekommt meinen BH......
    nein , der hund klaut ja nicht - der tauscht nur :D

    ich finde eine beschreibung eines hundes nach 4 wochen durchaus seriös.
    es ist ja bekannt , daß es eine momentaufnahme ist.
    wie sich der hund weiter entwickelt liegt auch stark an der neuen familie.
    und - mein TS hund hat auch nach 5 jahren noch neue verhaltensweisen hingelegt.
    zum eingewöhnen würde ich einfach nur ruhe empfehlen.
    keine hundeschule , kein zwangsgassi.
    einfach erstmal kommen lassen.

    hm - deine hundeauswahl ist ja schon sehr " bunt " , vor allem vom wesen her.
    weißt du eigentlich , was du willst ?
    also mir könnte man nicht anstelle eines windhundes einen schäferhund hinstellen - und so ähnlich schaut deine rasseauswahl aus.

    hm - ich leine auch an bzw. rufe - selbst wenn es nicht 100 % klappt sehen die leute mein bemühen.
    leute , welche ihre hunde ohne rücksicht auf verluste frei laufen lassen und dann vielleicht auch noch ne blöde bemerkung machen sind auch mir , als mehrhundehalter , ein greuel und schuld
    an der hundefeindlichkeit.

    für mich sind pudel auch klasse.
    allerdings nur groß und kleinpudel. die zwerge sind mir zu hektisch und zu kläffig , von toypudel würde ich - wie von allen extrem kleingezüchteten rassen aus gesundheitsgründen abstand nehmen.

    ich habe es schon fünf mal durch. auch bei hunden , welche andere hunde nicht mögen.
    es ging immer gut.
    ich denke , das wichtigste ist , daß dich deine hunde als chef sehen und sie im haus nichts zu
    regeln haben.
    ich habe die welpen eine weile auf dem schoß gehabt und die anderen daran schnuppern lassen.
    fertig.

    ich habe mir immer " neue hunde " ins haus geholt wenn ich wußte , der alte hat nicht mehr lange.
    es ist immer gut gegangen. der neue hund hat den alten nicht zu sehr bedrängt ( das hat er gar nicht zugelassen )
    auf der anderen seite kam leben ins haus was die alten oder kranken noch einmal aufgerüttelt hat.
    also , jung zu alt - mein volles JA.
    wie du die hundehaltung im alltag hinbringst - eigentlich hast du genug erfahrung um das einzuschätzen.
    an deinen lebensumständen wird sich in den nächsten jahren nichts ändern , also mußt du für dich überlegen,
    ob hunde da reinpassen.

ANZEIGE