ANZEIGE
Avatar

Hund staubsaugen bei Fellwechsel

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich weiß, das ist eine sehr seltsame Frage, aber sie geht mir einfach nicht aus dem Kopf und ich habe bis jetzt noch nichts dazu gefunden, deshalb wollte ich hier mal fragen, was ihr davon haltet.
    Könnte man einen Hund staubsaugen? :D


    Voraussetzung ist natürlich,
    dass man einen eher leisen Staubsauger hat, damit die empfindlichen Hundeohren nicht geschädigt werden.
    dass man ihn in der Saugkraft reduzieren kann, damit man dem Hund nicht aus Versehen weh tut,
    das würde ein besonderer Aufsatz unterstützen, der eine relativ kleine Öffnung hat, aber noch Möglichkeiten, dass die Luft durch kommt, wenn man ihn komplett auf die Oberfläche aufsetzt. So wie bei Polster-Staubsauger-Aufsätzen.
    und natürlich, dass der Hund an Staubsauger gewöhnt ist und Fellpflege nicht das absolute Grauen für ihn ist...


    Wenn man einen Hund wäscht und dann mit einem sehr kräftigen Fön anpustet, so wie beim Hundefriseur, kommen da ja sehr viele Haare bei raus. Und es ist sehr sehr laut, was die Hunde zumindest hier nicht zu stören scheint.) Ab 3:35 min https://www.youtube.com/watch?v=rE9WagLbfbM


    Denkt ihr das würde beim Fellwechsel helfen?
    Oder habt ihr da irgendwelche Bedenken, auf die ich nicht gekommen bin, weshalb man das besser nicht machen sollte. (Keine Sorge, ich werd das niemals einfach so machen, ich wollt vorher mal gucken, ob es da Erfahrungen mit gibt. Und falls nach gründlichem Überlegen absolut nichts dagegen spricht, werde ich mal vorsichtig austesten, ob sie das mitmacht ^^ und obs überhaupt funktioniert)


    Viele Grüße

  • ANZEIGE
  • Warum nicht, es gibt ja auch Pferdestaubsauger, da gäbe es wohl auch passende Aufsätze fürs Fell.


    Frau Google findet auch was, wenn man nach Hundestaubsauger sucht, Bürstenaufsätze etc.


    Der Weg ist das Ziel - Hundeweisheit

  • ANZEIGE
  • ich kenne Leute die ihre Hunde "haarsaugen". Aber bei meinem ging das nicht, der hat zu großen Respekt vorm Staubsauger^^
    Aber wenn sichs deiner gefallen lasst und dabei ruhig und entspannt bleibt spricht doch eigentlich nichts dagegen :)

    Liebe Grüße
    Laura
    mit meinem wundervollen Erst- und Traumhund Ico (Miniature Australian Shepherd, *26.11.2012)
    und der überraschend dazu gestoßenen Kriegerprinzessin Lyric (Miniature Australian Shepherd, *08.02.2015)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also theoretisch, wenn man all die Sachen beachtet, ginge das schon. Praktisch ist das aber schwierig. Der Staubsager entwickelt nicht die Kraft die Unterwolle richtig rauszuziehen. Für eh schon loses Haar geht das sicher.


    Unsere Hündin liebt es staubgesaugt zu werden und rekelt sich dann richtig auf dem Rücken. Bin da drauf gekommen, als ich ihre Decke absaugen wollte, sie blieb einfach liegen und hat gedöst, da hab ich um sie rum gesaubt und bin hinten gegen ihren Rücken gekommen. Fand sie toll.


    Also für's Fell bringt es nicht, außer loses Deckhaar abzusaugen, aber scheint auch einen gewissen Massageeffekt zu haben oder was auch immer sie daran so toll findet.


    Mit einem Bürstenaufsatz schon eher denkbar, aber dann kann man den Hund auch gleich einfach nur bürsten.

  • Murphy haart zwar nicht, aber der Staubsauger tut auch gute Dienste um Sand und sonstiges Gebrösel aus dem Fell zu saugen. Dafür hab ich einen Bürstaufsatz
    http://cofix-world.com/
    Dazu gibt's eine Schlauchverlängerung so das der Staubsauger nicht so nah am Hund steht.

  • Hehe :) aber Bernd, beim Dyson musst du aufpassen, kleine Hunde werden schwupp eingesaugt :) und das ohne Saugkraftverlust :D
    Bin auf dein Feedback gespannt. Hast du das Bürstenteil schon?

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Nicht dass ausversehen der Hund eingesaugt wird :)
    Ne, ich denke schon dass das geht, eine Freundin hat einen extra Aufsatz für Hunde & außerdem einen Hund der das absaugen ohne Probleme "über sich ergehen lässt" :)
    Meine Emma würde wohl einen Schock fürs Leben bekommen, die hat angst vor Staubsaugern (vielleicht sind sie ihr auch einfach nur zu laut), der würde ich das nie antuen, während es bei meiner Lotte wohl mit Gewöhnung möglich wäre, aber nicht nötig ist da sie nicht sehr stark haart, da saug ich dann lieber die Wohnung etwas öfter :)

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    ★Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE