Avatar

Rasseerfahrungen

  • ANZEIGE

    Hi,ich und meine Mutter haben gestern spontan mal darüber geredet was wäre,wenn unsere Hündin denn nicht mehr ist.
    Da ich reite würde ich mir gerne einen Hund in einer unkomplizierten Größe,mit freundlichem Charackter anschaffen.


    Meine jetzige Hündin ist ein Pinscher Mix,neun Jahre alt,40 cm groß und im Prinzip das Gegenteil von dem oben genannten Hund :lol: .Wir haben sie mit angeblichen 10 Wochen von einer angeblichen Züchterin gekauft.Herausgestellt hat sich dann das sie gerade mal 6 Wochen alt wahr,definitiv nicht reinrassig und ich vermute mittlerweile das diese angeblichen Züchterin eine Vermehrerin wahr,was auch den spotbilligen Preis erklärt der damit begründet wurde das sie keine Papiere ausstellen konnte.Naja mittlerweile bin ich froh das sie kein reinrassiger Zwerpinscher ist ,aber die Verhaltensstörungen die sie hat und die man nicht abstreiten kann ,machen das Zusammenleben nicht leicht. :| Das wahr auch der Grund warum ich sie nie mit in den Stall nehmen konnte .Ein Hund der Angst vor Fremden hat,unverträglich mit fremden Hunden ist und bei dem kleinsten Umgebungsreiz anfängt zu bellen ist für den Stall leider ungeeignet.Das ganze soll jetzt nicht den Eindruck machen das sie schlecht erzogen ist,im Gegenteil ,aber das sind diese Macken die wir ihr einfach nicht abgewöhnen konnten und die sie schon als Welpe entwickelt hat.


    So jetzt zu meiner eigentlichen Frage.Habt ihr Erfahrungen mit Folgenden Hunderassen in Sachen Charackter?


    Italienisches Windspiel
    Whippet
    Shelti
    English toy Terrier
    Pappillon

  • ANZEIGE
  • Mein Sheltie (allerdings erst 6,5 Monate alt) ist:


    - sehr begeisterungsfähig, aktiv, tolles Körpergefühl, liebt Action jeder Art


    - sehr sensibel, geht jedem Ärger aus dem Weg und will es Recht machen


    - zurückhaltend fremden Menschen und Hunden gegenüber, dabei niemals aggressiv und auch nicht ängstlich. Fremde braucht sie einfach nicht und das in dem Alter schon


    - sehr verschmust, sehr auf Nähe bedacht


    - sehr bellfreudig ;) . Sie meldet ungewöhnliches, aber sie kommentiert auch allgemein viel und kläfft im Spiel und bei Aufregung


    - quasi kein Jagdtrieb, sehr enger Radius auf Spaziergängen


    Da kann sich mit dem erwachsen-werden sicher noch was ändern, aber ich habe schon den Eindruck, dass sie ein recht typischer Sheltie ist bislang :smile:

  • Bei Windspiel würde ich die Größe zu Bedenken geben, die sind ja wirklich sehr klein und "zart", soll der Hund denn zum Ausreiten mitkommen?
    Beim Whippet den möglicherweise ordentlichen Jagdtrieb einkalkulieren der vielleicht dazu führen könnte dass du ihn nicht einfach offline mit zu reiten oder in den Stall nehmen kannst.
    Hier kannst du dich im Windhunde-Thread mal umschauen, da gibt es sowohl Whippet als auch Windspielhalter!

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • ANZEIGE
  • Zitat von "SweetEmma"

    Bei Windspiel würde ich die Größe zu Bedenken geben, die sind ja wirklich sehr klein und "zart", soll der Hund denn zum Ausreiten mitkommen?
    Beim Whippet den möglicherweise ordentlichen Jagdtrieb einkalkulieren der vielleicht dazu führen könnte dass du ihn nicht einfach offline mit zu reiten oder in den Stall nehmen kannst.
    Hier kannst du dich im Windhunde-Thread mal umschauen, da gibt es sowohl Whippet als auch Windspielhalter!


    Danke,das habe ich ehrlich gesagt voll vergessen :tropf:

  • Ich klinke mich hier auch ein, weil ich auch einen stall- und ausreittauglichen Hund suche :-)
    Da war meine Überlegung auch, dass Jagdtrieb eher ungünstig wird, weil mit Leine am Pferd will ich mir nicht ausmalen was passiert, wenn da entweder Pferd oder Hund kurz nicht perfekt "funktionieren" :dead2:

    (noch) kein Hund, dafür ein graues riesenbaby <3

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Du liegst mit deiner Vermutung sogar sehr richtig. Wenn dein Hund 6 Wochen alt war, nicht reinrassig wie verkauft sondern ein Mix dann ist sie definitv eine Vermehrerin oder wenigstens Betrügerin.
    Augen auf beim Hundekauf. Nicht alles was 2 süße Knopfaugen hat sollte gekauft werden, vor allem wenn die leute dahinter, korrupt sind und nur Geldscheine vor Augen sehen,.

  • Zitat von "Emanuela"

    Du liegst mit deiner Vermutung sogar sehr richtig. Wenn dein Hund 6 Wochen alt war, nicht reinrassig wie verkauft sondern ein Mix dann ist sie definitv eine Vermehrerin oder wenigstens Betrügerin.
    Augen auf beim Hundekauf. Nicht alles was 2 süße Knopfaugen hat sollte gekauft werden, vor allem wenn die leute dahinter, korrupt sind und nur Geldscheine vor Augen sehen,


    Zu meiner Ferteidigung :
    Ich wahr 6 Jahre alt und wahr bei einer Freundin zu Besuch ,deren Mutter mit einer Freundin,deren Hündin und ihren Welpen im Hof saß.So hab ich Lisa kennengelernt und meine Eltern angebettelt sie zu kaufen die natürlcih keine Ahnung vom Tierschutz und aktuellen Themen hatten. :???:

  • Windspiel und Papillon kannst du gut zum reiten mitnehmen - in deiner jacke. :headbash:
    whippet - wenn du von früh an übst , sicher nicht leicht aber machbar.
    für mich scheint der sheltie die geeigneste rasse zu sein.

    viele grüße louisa

  • Zitat von "Dreamy"

    Vielleicht wäre ein Islandhund was für dich? Oder einfach mal im Tierschutz umschauen, gibt genügend Hunde, die sozialverträglich sind und gut geeignet als Reitbegleithunde.


    Ich habe mich gerade mal erkundigt und bin darauf gestoßen das Islandhunde zu den alten und robust gezüchteten Rassen gehören.Und da sie zum Pferde und Schafe hüten eingesetzt werden,bedeutet das du eine ersatz Handlung finden musst und ihn viel geistig beschäftigen musst.Und so doof es sich auch anhört auf einen super inteligenten Hund der ständig beschäftigt werden will habe ich kein Bock :muede: :lol: .Ich suche einen kleinen mitt mittelgroßen,verspielten,freundlichen Hund der mich am Tag 4 bis 5 Stunden in den Stall begleitet und morgens mit einer kleinen Runde zufrieden ist und keinen wie Boarder Collie und Co, der danach noch Agylittie oder Denksport machen will.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!