ANZEIGE

Erfahrungsberichte von BC-Besitzern gesucht!!

  • Hallo zusammen,


    mein Freund und ich wollen uns einen Hund zulegen. Durch eine Freundin bin ich "auf den Border gekommen" ;-) Nun haben wir zuhause schon 4 Katzen, und ich würde gerne von euch erfahren welche Erfahrungen ihr in der Zusammenführung von Welpe und Katze gemacht habt. Ich möchte dabei keinen Fehler machen, nicht das Katze oder Hund am Ende nen Knacks weg haben :stumm:


    Der Kauf eines Borders wird sich noch etwas hinziehen, wir wollen uns beide erstmal in Rasse-Bücher vertiefen und grade bei der Erziehung des Borders keinen Fehler machen, die ersten Monate sind ja entscheidend. Könnt ihr da bestimmte Bücher über den Border empfehlen? Es gibt ja jede Menge aber ich denke nicht jedes Buch lohnt einen Kauf.


    Für eure Hilfe und Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar, ihr könnt mir auch gerne eine Mail schreiben.


    Liebe Grüße
    Sabrina

  • Hi,


    nur aus reiner Neugier ( bevor einem wieder böse Absichten unterstellt werden )...


    ....berichtet doch mal, warum ihr gerade auf den Border Collie gekommen seid ??? Wie lebt ihr so und wieviel Zeit hättet ihr für den Hund ??? Was habt ihr mit diesem Hund vor etc. .... vielleicht kann man Euch dann auf Grund von mehr Infos die richtigen Bücher empfehlen und einige Erfahrungsberichte rüberbringen.


    Liebe Grüße
    Alexandra

  • hi!
    wir haben auch eine katze und einen border.
    unser kater hatte schon ein wenig kontackt mit hunden gehabt (der hudn meiner tante war offt bei uns) .als unser welpe da war haben wir sie nicht gezwungen dass sie zu einander gehen. sie haben sich vorsichtig (der hund nicht ganz so vorsichtig ;) ) genähert. beide haben sich aktzeptiert.
    wenn der kater besonders gut drauf ist spielen sie sogar zusammen und sie ärgert ihn offt. wie zwei geschwister! hast du einen KATER oder KATZE ? bei katern geht dass mit hunden meistens besser. aber dass ist ja nicht bei allen so.
    gruß aiken-ka

  • Hallo Alexandra,


    ich weiß, das Thema Border-Haltung ist umstritten, und neue Interessenten werden erstmal genau ins Visier genommen und durchleuchtet. Nun gut, einiges zu uns:
    Ich bin gelernte Tierarzthelferin (25 jahre) und werde demnächst (nach 2 Jahren im Tierbedarfs-Einzelhandel) wieder in meinem Beruf arbeiten. Dort hätte ich wahrscheinlich die Möglichkeit den Hund mit auf die Arbeit zu nehmen (habe auch 3 Stunden Mittagspause), wäre es nicht möglich den Hund mitzunehmen hätte sich die Angelegenheit eh erledigt, da ich meinen Hund nicht stundenlang allein lassen möchte.
    Weder mein Freund noch ich hatten je einen Hund, wir waren bisher "nur" Katzenbesitzer, da mein Freund viel arbeitet wäre es meine Aufgabe den Hund zu versorgen und zu erziehen.
    Der Kauf eines Jeeps und die regelmäßigen Besuche auf Hundeplätzen und ausführliche Spaziergänge sind selbstverständlich, wir wohnen in einem kleinen "Dorf", zwar mitten in der Stadtmitte, aber der Wald ist nur 5 Minuten entfernt.
    Mir sagt der Border einfach zu, er ist quirlig, agil und man merkt das er Verstand hat wenn man ihm in die Augen schaut, habe in der Praxis und im Laden schon sehr viele Hunderassen erlebt. Warum man sich in eine bestimmte Hunderasse verliebt ist wohl eine reine Bauchentscheidung :)
    Ich denke ich werde den Hund erst versuchen mit Agility, Dog Dance und Kopfarbeit auszulasten, sollte er dennoch einen starken Hütetrieb zeigen werde ich ihn wohl wieder abgeben müssen.....warn Spaß ;-) Werde dann mal schaun ob es hier in der Nähe die Möglichkeit gäbe ihn an Schafe ranzulassen, vielleicht kaufen wir uns ja noch selbst welche ;-)
    Wenn noch Fragen sind, einfach drauflosfragen :)


    LG
    Sabrina

  • Hallo aiken-ka,


    wir haben 3 Katzen und nen schissigen Kater, 2 davon aus Spanien, und eine andre ist mit Hunden als Baby in Kontakt gewesen. Bei meiner Großen weiß ich nicht wie sie auf Hunde reagieren würde, sie ist ne reine Menschen-Katze und sehr zickig. In unsrer vorherigen Wohnung lebte im Haus auch ein Hund, eigentlich reagierten meine 3 Kätzinnen ganz gut und beobachteten nur, bis der Hund anfing zu bellen, das war ihnen nicht geheuer und sie bekamen Schiß.
    Am besten wäre es ja sich mal nen Hund "auszuleihen" ;) leider kenn ich keine Hundbesitzer hier im Umkreis :-(


    LG
    Sabrina

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hund ausleihen ist prima.


    In meiner Familie (nicht bei mir) gibts nen Kater, der bekam mal Hundebesuch und das sah dann folgender Maßen aus.


    Die Hündin (Mischling Münsterländer, Spaniel oder so) schaut Kater mißtrauisch an.


    Kater völlig ungeniert geht auf Hund zu und will schnuppern. Hund geht langsam um den Tisch herum und wirft immer wieder mißtrauische Blicke auf den Kater. Kater tapst munter hinterher.


    Beide drehen auf diese Art und Weise ein paar langsame Runden um den Tisch.


    Irgendwann ist die Angst der Hündin so groß, daß sie bei Frauchen auf den Arm will.


    Dabei hatte der Kater bis dahin noch nichts gemacht. Naja, dann war der Besuch auch schon beendet.


    Anderer Fall.


    Meine Schweseter besucht mit Schäferhund eine Katzenbesitzern (Main Coon glaube ich)
    Wohnungstür geht auf, Schwester, ich und Hund treten ein. Fellball fliegt fauchend auf Hund zu hockt Hund fauchend und kreischend im Nacken und Hund dreht sich dabei wild im Kreis.
    Hund und Katze wird getrennt und Wohnung wird mit Hund verlassen.


    In beiden Fällen sind die Hunde für Katzen nicht mehr zu begeistern gewesen...


    Also laß Dich erstmal von nem Hund besuchen ;)

  • Hi Sabrina,


    danke für die offene Schilderung. Habe halt schon die merkwürdigsten Gründe zur Anschaffung eines BC gehört...gebranntes Kind ;-)


    Und viel zu oft machen sich die Menschen erst Gedanken, wenn es zu spät ist, daher die Nachfrage. Aber das klingt doch gut.


    An Hütemöglichkeiten sollte es Dir in Hessen nicht mangeln und schon garnicht in Deiner Nähe !!!


    Schau Dir doch vielleicht vorher schonmal ein Hüteseminar oder ein Trial an, um diese traumhaften Hunde bei der Arbeit zu sehen und ihr Potential noch ein wenig mehr einschätzen zu können :-)


    Vielleicht hast Du ja am 7./8. Mai oder am 21. Mai Zeit und Lust, da finden 2 Hüteseminare bei uns statt. Am 21. Mai mit dem Ausbildungswart der ABCD Kai Haus, der kann Dir dann ganz genau sagen, welche Hütemöglichkeiten es bei Dir in der näheren Umgebung gibt.


    Dass Du Hüten nicht ausschließt find ich persönlich natürlich absolut prima !!!! :gut:


    Liebe Grüße
    Alexandra
    http://www.indianheart.de

  • Ezri :
    na der Kater hatte ja Mumm :gut: Werd mal schaun wo ich nen Hund mal "leihen" kann. Leider hat keiner aus unsrem Freundeskreis Hunde :( ich denke auch mal es ist unterschiedlich von Hund zu Hund wie die Katze auf ihn reagiert, bei nem Bernhardiner wird sie anders reagieren als auf nen Yorki :)


    Alexandra :
    Ich finde es schrecklich diese Hunde-Spontankäufe. Wir hätten zwar auch lieber gestern als morgen ein Hundebaby aber zu unser aller Wohl zügeln wir unsre Spontaneität diesmal, ich möchte ja auch das unsre Katzen ihr gewohntes Leben nicht ganz umstellen müssen, die dürfen ja auch nicht zu kurz kommen. Anschaun wollte ich mir das Hüteseminar auf jeden Fall vorher mal, und am 21. mai könnte es durchaus klappen, sind zwar 2 Stunden fahrt bis zu euch, aber macht nichts :) Dann kann ich bei der Gelegnehit Kai ja gleich mal ausquetschen was es im Hüte-Notfall bei uns für Möglichkeiten gibt. Wäre doch mal ne Marktlücke sich Schafe anzuschaffen und diese an BC-Besitzer zu vermieten, oder? :)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE