Hund auf Arbeit mitnehmen... 8-9h / Tag in die Hundebox. OK?

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Wie einige vielleicht wissen, hört mein Hundesitter auf und ich benötige ab Juni/Juli was neues. Habe schon nach neuen Leuten gesucht und auf der Arbeit nachgefragt.
    Auf der Arbeit gehts vielleicht (wir testen es jetzt, dann müssen meine Kollegen das OK geben und danach die Personalabteilung).
    Allerdings müsste er hier in einer Box hocken solange ich arbeite. Kann natürlich jederzeit mit ihm raus, Mittags auch länger, aber meine Arbeitszeit (8-9h/Tag) muss er in der Box sitzen, da er hier nicht rumlaufen darf (ein Kollege will das nicht).
    Ist das OK? Hat da jemand Erfahrung mit? Will dem Hund ja nicht schaden. Er ist recht klein, 10kg Jack Russell Terrier. Würde dann ne größtmögliche Box kaufen.


    Das ganze würde wie folgt ablaufen:
    Gehe morgens mit ihm ca. 20min, danach ca. 40min Zugfahrt (das geht mit ihm), dann 10min zur Arbeit laufen, 4h in der Box sitzen. Mittagspause 1-2h möglich, danach wieder 4h Box. Anschließend 10min zum Bahnhof, 40min Zugfahrt und dann Abends daheim noch Spaziergang.

  • ANZEIGE
  • Ist es für dich ok den ganzen Tag in einem Raum zu verbringen der die Größe eines Gäste-WC´s hat?
    Natürlich ohne Zeitung oder sonst was.
    Ab und zu holt dich einer raus und du kannst 10 min umherlaufen, dann musst du wieder zurück.
    Wenn du diese Frage für dich mit Ja beantworten kannst steht dem ganzen nichts mehr im Wege.


    Kopfschütelnde Grüße


    Reinhold

  • Ich hab meinen Rüden auch zur Arbeit ins Büro mitgenommen (jetzt nicht mehr weil neue Stelle). Zugfahrt ca. 30min, dann noch ca. 20min. zu Fuss im Ganzen.


    Den Tag verbrachte er schlafend unter dem Tisch.


    Über Mittag ging es raus.


    Am Abend dann das ganze zurück nach Hause, manchmal mit einem Umweg durch den Wald oder so.


    Ganz ehrlich, ob er den Tag unter dem Tisch verpennt oder in einer grossen gut belüfteten Box mit Wasser und Liegematte - wo ist der Unterschied?


    Wenn die Themenstarterin einen kleinen Hund in eine schön grosse Box packt, in der er sich seine Liegeposition auch gut selber auswählen kann - ist das doch kein Problem!


    TS: du kannst ja die Boxentür offen lassen wenn du am Tisch sitzt und dem Hund beibringen trotzdem darin liegen zu bleiben. Dann kann er so halb in der Box liegen, Kopf nach draussen strecken wenn er möchte und die Tür schliessen wenn jemand ins Büro rein kommt.

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • ANZEIGE
  • Nein ich finde das geht gar nicht... zumindest nicht jeden Tag... und in einer Box den Hund solange wegzusperren, ähm...also ich sage nein.

  • die TS spricht aber nicht davon, den Hund in eine Minibox zu packen, sondern von einer grossen Box.


    Wo ist der Unterschied, ob der Hund in einer Box unter dem Tisch liegt oder ohne Box unter dem Tisch liegt?

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Den Beitrag von Reinhold finde ich etwas übertrieben.
    Wenn ich mir meinen Hund zur Mittagszeit anschaue.. der schläft! Der läuft nicht ständig kreuz und quer durch die Wohnung, höchstens um mal den Schlafplatz zu wechseln.


    Dhakiyah: Ich denke, wenn du deinen Hund außerhalb der Box wirklich gut beschäftigst und ab und an mal "was zu tun" in die Box gibts (Kong, Kauknochen) ist das ok!

    SILKEN WINDSPRITE GOLDENMERLO
    Merlin - Calisto - Cooper

  • Zuhause würde der Hund doch auch pennen, nehme ich an?! Ob er das nun in der Box tut... Er hat doch genug Auslauf und Abwechslung. Mit einem Menschen auf dem Gäste-WC würde ich das nicht vergleichen. Ein Hund schäft/döst sehr viel länger am Tag. Und wie gesagt: was hätte er denn Zuhause aufregenderes zu tun? Ich würde einfach ausprobieren, ob der Hund damit klar kommt, also entspannt in der Box döst und dann wäre es gut für mich.

  • Unser Merlin wird schon irre, wenn der länger als 1 Stunde im Haus sein muss.... Wenn keiner im Haus ist, ist auch kein Anreiz für ihn da. Dann gehts auch mal ein paar Stunden, muss ja auch mal sein.


    Wenn er aber in einer Box bei mir wäre,,, ogottegott.... Jack- Russel und Box, würde ich mir gut überlegen.

  • Wir haben Monty auch den ganzen Tag mit auf Arbeit! Aber er muß nicht in eine Box, sondern kann sich im
    Büro frei bewegen - wobei er meistens bei irgendjemandem (sind zu 3. im Büro) unterm Schreibtisch liegt und pennt! :D


    Aber den ganzen Tag in der Box! Definitiv NEIN!!! Dann hätten wir uns nach einer alternativen umgeschaut!

    Lebe Deine Träume und träum nicht Dein Leben!


    Miron + Rüdiger mit Aussie Monty *18.06.2010*


    Monty`Fotoalbum

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!