ANZEIGE
Avatar

Der Kopf hält es aus - der Rücken nicht

  • ANZEIGE

    Bin ich froh, daß es das Forum endlich wieder gibt!!!!!!!!!!!!
    Da kann ich Euch mal mein akutes Problem schildern.
    Ich habe seit Monaten schwere Rückenprobleme und gehe jetzt nach 4 Wochen Krankschreibung wieder arbeiten, weil ich mir so lange Krankzeiten einfach nicht leisten kann und mich praktisch selber gesund geschrieben hab. Mein Momo hatte also eine mehrwöchige Auszeit, die er super überstanden hat. Wir haben Tricks geübt und er hatte auch viel Ruhe. Allerdings hat die Disziplin wohl etwas gelitten. Jetzt kommt er seit einer Woche wieder mit zur Arbeit und ichbin am Ende. Wir fahren mit Bahn und Bus und es ist immer dasselbe. Er ist mega gestreßt und zieht in Berlin an der Leine, sobald wir aussteigen. EWr reagiert auf nichts, weder fuß, noch ran, noch hier. Ich bleib dann stehen, er kommt zwei/drei Schritte zurück, ich gehe weiter . er stürmt wie blöde. So geht das Spiel. Ich bleib jedes mal stehen, wenn er zieht, er reagiert auch, sobald ich mich in Bewegung setze, zieht er los. Keine Reaktion auf Kommando, Richtungswechsel funktioniert nur, wenn wir praktisch im Kreis laufen. Ist schwierig, ich habe ja Termine und kann das nicht ständig machen (in Berlinmitten auf der Straße). Natürlich üben wir das auch sonst, da klappt es halbwegs, auf dem Hundeplatz sogar perfekt aber im normalen Straßenbild hat er alles gleich vergessen.


    Abends tut mir alles weh, jede Bewegung im Rücken ein körperlicher Aufschrei. Ich hab die Geduld und die Ruhe, das wieder zu üben aber ich schaff es kräftemäßig nicht, gegenzuhalten. Wenn die Leine ein-bis zwei Meter lang ist, zieht er kreuz und quer, halte ich sie ganz kurz, sodaß er fast an meinem Bein klebt, ist das der blanke Zwang für ihn. Kann doch auch nicht richtig sein.
    Was soll ich machen? :hilfe:
    Wir machen auch Schlepp-Training, da klappt der Rückruf aber das ist ja ganz was anderes.


    Irgendwann soll ich zur Reha fahren, aber da kann ich dann wahrscheinlich gar nicht mehr laufen. :verzweifelt:

  • ANZEIGE
  • Scheiße.... Klingt jetzt vielleicht blöd, aber hast Du ein orthopädisches Stützmieder? Das hilft bei mir ganz gut und fängt auch manches ab.


    Ansonsten, grad für die Wege zur Arbeit und zurück vielleicht ein Kurzführer. Ist zwar Zwang, schont aber Deinen Rücken.


    Momo hat dann nicht mehr die Möglichkeit ruckartig anzuziehen und du hast ihn mit einer kleinen Bewegung schnell wieder.


    Birgit, mehr als verstehend

  • Mh,


    hast du auf dem Hundeplatz keinen Trainer, der sich das mal live anschauen kann? Wenn du solche Schmerzen hast, würde ich da nichst riskieren. Dann lieber einmal Augen zu und durch. Macht er das denn nur wenn du mit ihm zur Arbeit fährst?


    Sonst würde ich die Strecke in meiner Freizeit noch mal langfahren und dann intensiv üben :???:

    LG Leowi mit Stinktier "Söckchen"

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    ich denke die einzige Lösung ist wieder von neuem üben.
    Du sagst auf dem Hundeplatz macht er alles super. Dann wird es wohl der Lärm und die vielen Menschen sein. Ich würde vorschlagen nach der Arbeit oder am Wochenende wenn du nicht im Stress bist, gehst du mal mit deim Hund in die Stadt und übst es immer wieder. Immer wenn etwas super klappt gleich loben. Vielleicht mit einem Lerckerli oder so. Wichtig ist dass du ruhig bleibst, denn wenn du gestresst bist ist es auch der Hund.
    Wenn dein Rücken nicht mitmacht, kann die ja vielleicht eine Freundin oder so dabei helfen.
    Nicht aufgeben und vor allem keine Schwäche zeigen, dass merken die Hunde sofort.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke erstmal für Eure Mutmachtips. Ich hatte schon befürchtet, man würde mir Vorwürfe machen, weil Leinenführigkeit ist ja immer wieder Thema. Theoretisch weiß ich auch, wie es geht, praktisch ist schwierig im Moment.
    Der hat aber auch eine Kraft, der Bursche, und eine Ausdauer, wenns um Ziehen geht. Klar bin ich dann gereizt, der Schmerz tut das Seine dazu.
    Das Bild von diesem Geschirr von wauzikontor ist glaub ich, das Richtige. Wie heißt das aber richtig? Ich würde mir das kaufen. Kann mir jemand raten, ob das wirklich zum fußlaufen geeignet ist? Im Moment versuch ich alles, das Problem in den Griff zu kriegen.
    Wir üben immer, er fährt halt nicht gern mit Öffentlichen und ist dementsprechend gestreßt und baut das dann nach dem Aussteigen über das Ziehen anscheinend ab. So erklär ich mir das. Er ist halt dann sehr unruhig und alles ist wichtiger als ich.
    Da helfen keine Leckerlies, wir machen ja schon Handfütterung.
    Helfen diese Beinanbinder wirklich? Hat das jemand probiert? Was ist zu beachten? Krieg ich die auch bei Zooplus?
    wie krieg ich ihn zur Ruhe, wenn er so gestreßt ist? Ein gestresster Hund lernt doch nicht in dem Moment, also was machen?
    Ich muß doch auch arbeiten und lauf von einem Termin zum anderen. Zwischenzeitlich immer in anderen Haushalten und Familien, das ist ja auch anstrengend für ihn.
    Wir hatten das schon so schön im Griff vor meiner Krankheit. Dieses Rucken und Ziehen an der Leine ist Gift für meinen Rücken.

  • öhm .... also ich persönlich würde dir von so einer beinleine abraten ... :???:


    ich hab selbst verdammt eklige rückenbeschwerden ... momentan macht mir das laufen auch zu schaffen und wenn ich mir vorstelle einer meiner köterlis ruckt mit so ner beinleine los ... arrgghhh da tut mir allein schon der gedanke weh ... :scared:

  • Zitat von "caliban"

    öhm .... also ich persönlich würde dir von so einer beinleine abraten ... :???:


    ich hab selbst verdammt eklige rückenbeschwerden ... momentan macht mir das laufen auch zu schaffen und wenn ich mir vorstelle einer meiner köterlis ruckt mit so ner beinleine los ... arrgghhh da tut mir allein schon der gedanke weh ... :scared:


    Jap, und wenn Du dann auch noch nicht ganz standfest bist.... dann ist Dir der Abflug sicher. Kein schöner Gedanke, zumal Hund dann auch nicht weg kann.


    Birgit

  • In so einer Situation könnte ich mir den Einsatz eines Halti vorstellen. Aber bitte nicht im Laden vorbei gehen, kaufen und an den Hund schnallen ... sondern vom Hundetrainer beraten und die richtige Handhabung zeigen lassen. Normalerweise bin ich in Sachen Leinenführigkeit gegen solche Hilfsmittel aber du hast hier ein medizinisches Problem und brauchst eine schnelle Verbesserung. Wenn es dir besser geht kannst du die Leinenführigkeit dann auch wieder ohne Hilfsmittel trainieren.

    Gruß Bates

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE