Ins Geschirr zwingen?

  • ANZEIGE

    Ich würde ihn entweder dauer-gewöhnen - also immer dran lassen. Oder einfach auf das Geschirr verzichten und ein breites, Neopren-gepolstertes Halsband nehmen.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Und das weißt du woher? Aus den Beschreibungen? So wie damals mit dem Hund dessen HH "Hausaufgaben" bekommen hat, damit er nicht mehr beisst und der dann doch wieder gebissen hat? :hust:


    Lee ist auch so, wenn auch nicht ganz so extrem... Bei ihr clicker ich das Geschirr gerade.. Jede Aktion von ihr bei dem Teil ist toll. Sie hat Probleme damit, wenn der Kopf durch soll (hat sie auch bei HB) und somit wird einfach geclickert und langsam aber sicher entspannt sie sich/zeigt von sich aus gewünschte Aktionen.. Außerdem bekommt sie Signalwörter dafür (Geschirr anziehen; Kopf durch; etc).


    Ich hab erst überlegt, Geschirre wegzulassen. Aber das geht nicht.. Ich brauche ein Geschirr in der Bahn usw. daher muß sie es einfach mal lernen (wird auch Zeit nach fast 6 Jahren)..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Öhm, wieso macht ihr denn überhaupt so ein Geschiß mit dem Geschirr anziehen?


    Klar natürlich - positive Bestärkung. Aber ich denke irgendwo hats Grenzen.


    Ich würd einfach mal probieren das Geschirr schnell anzuziehen. Ohne zwischendrin ständig Leckerlie etc.
    Und erst wenn er das Geschirr anhat gibts was positives - zB Leckerlie, zB Spielen zB Spaziergang etc.
    Oder lass ihn das Ding mal einfach ne Weile tragen.
    Sooooooooooo unbequem ist das net. Meiner trägt es im Urlaub drei Wochen lang rund um die Uhr.


    Kann es sein, dass er das Geschirr noch nicht unbedingt mit was positivem verknüpft hat?
    Was machst du denn wenn er das Geschirr anhat? Jedesmal danach raus? Oder was passiert dann?
    Passiert dann auch mal was (vermeintlich) unangenehmes?

    Otto mein Herzhund *04.03.2008 - † 22.07.2018
    Herbert *29.09.2018


    - Spanne den Bogen, aber lass nicht los. - Noch gefürchtet zu werden ist wirksamer. -
    *chin. Sprichwort, gefunden im www*

  • ANZEIGE
  • Zitat von "bungee"

    meine Güte, der hat kene Angst,
    der reagiert nur so,
    weil sie so ein Geschiss macht :)


    weist du das sicher?

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Hi Lisa!


    Reagiert er nur bei dem K9 so oder auch bei dem anderen Geschirr? Wenn es nur am K9 liegt, dann würde ich doch einfach ein anderes Geschirr nehmen. ;)


    Ob man so einfach sagen kann, dass Ihr ihm anerzogen habt, dass er dieses "Theater" macht, weiß ich nicht. Oder habt Ihr von Anfang an ein großes Aufheben um das Anziehen eines Geschirrs gemacht?


    Kann ja sein, dass ich jetzt ausgelacht werde, aber ich sage meinem Hund immer was ich mache. Wenn ich ihm das Geschirr anziehe, sage ich vorher "Geschirr anziehen", er verbindet damit, dass es nach draußen geht. Vielleicht könnte das helfen?

    Sonnige Grüße Mary & Agippo

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Murmelchen"

    So wie damals mit dem Hund dessen HH "Hausaufgaben" bekommen hat, damit er nicht mehr beisst und der dann doch wieder gebissen hat?


    da hat der Vater - entgegen meinem ausdrücklichen Rat!!!! - nicht einfach die "Beute" (n Handtuch) fallen lassen, sondern den Hund im Nacken gepackt.. und das bei der Vorgeschichte. wo ihn ein Alkoholiker (n Mann auch) ständig drangsaliert hat... da ist er wieder in alte Verhaltensmuster rein... soweit nur zu dem Fall...

  • nochmal Bungee, woher weist du, ob Fiete Angst hat oder nicht? Glaskugel?

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Also auf die Hau-Ruck-Methode würde ich verzichten! Wenn dem Hund etwas unangenehm ist und ich mein dann, dass ich es aufgrund meiner Macht einfach durchsetzte, verspiel ich mir das Vertrauen zu meinem Hund!


    Entweder würde ich das Geschirr erstmal dran lassen oder ein Neopren gepolstertes Halsband kaufen...

  • Zitat von "bungee"

    meine Güte, der hat kene Angst,
    der reagiert nur so,
    weil sie so ein Geschiss macht :)


    Meinste der wittert mein Mitleid schon, sobald ich das Ding anpacke, weil ich ja weiß was kommt? :ops:


    Stimmt aber, schnell genug bin ich wirklich nicht, ist aber auch gar nicht so leicht - da wehrt er sich mit Allem, strampelt wie ein Irrer um sich und windet sich dabei, da werden Körperteile in die irrsten Richtungen gedreht. Man glaubt gar nicht, wie viel Kraft ein so kleiner Hund hat :/


    Aber danke an euch, habe einen Plan:
    a) ich zieh´s nachher draußen an
    b) er behält es an
    c) wenn es dann nach ein paar Wochen nicht klappt, kaufe ich ein breites Halsband und esse aus Frust eine Tafel Schokolade :xface:


    ___


    Es ist bei jedem Geschirr so.


    Als Welpe trug er auch ständig eins, dann irgendwann muss irgendwas passiert sein, plötzlich wollte er es nicht mehr tragen.
    Ich dachte, vielleicht sei es zu klein geworden, obwohl überall noch ein Finger zwischenpasste, also holte ich ein anderes, das K9.
    Schon beim Anblick dessen war er im Fluchtmodus.
    'Da muss er durch, kein Geschiss', so dachte ich ja auch zuerst, aber es wurde immer schlimmer - das konnte ich auch nicht anlassen, weil er sich darin nicht hingelegt hat.
    Also versuchte ich´s mit Schönfüttern.
    Kein Erfolg.
    Mit anderen Geschirren war´s in etwa das gleiche.
    Nur beim Step-In rennt er wenigstens nicht weg, wenn ich´s anfasse.


    Das mit dem Signalwort ist vielleicht auch eine Idee, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass er nicht weiß, was passiert, wenn ich das Ding in die Hand nehme.

    Lisa und Fiete
    __


    I´m an ordinary guy burning down the house.

  • nein Mo, sicher weiß man das nur, wenn man daneben steht. ;)


    aber aus der Schilderung klingst für mich einfach so, als hätte der Hund gemerkt, dass er mit seiner Gegenwehr Erfolg hat..., weil da jemand auch vll. zu zögerlich ist...


    ich frag mich echt, wie man um das Anziehen von Geschirr so einen Aufwand betreiben kann... :hust:



    das was ich geschildert hab, war eine Möglichkeit, ihm das Geschirr schnell umzulegen, weil er ja sich mit den anderen Methoden rausgewunden hat.
    Egal, wie sie es macht, es sollte schneller sein... und OHNE Leckerligedöns!!!


    WENN er das Geschirr anhat, DANN würde ich ihm ne Lieblingsaktivität anbieten...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!