Beiträge von MaryD

    Es ist sicher nicht alles so verkehrt, was diese Trainerin gesagt hat. Es ist schon möglich, dass Eure Bindung ausbaufähig ist, das könntest Du erreichen, indem Du irgendwas mit Nika gemeinsam machst.


    Du müsstest diese Sache sehr interessant gestalten und in Nika´s Fall, zu Beginn nach sehr kurzer Zeit aufhören und vor allem IMMER bevor sie die Sache beendet. Es muss etwas sein, was ihr gefällt und ihrem Fall muss es eben nur auf Zuteilung erfolgen.


    Hat sie Spaß an Agility, Tricks, Apportieren... an irgendwas?


    Frustrationstoleranz ist sicher auch ein Thema. Ich würde Nika sicherlich keinen Kontakt mehr zu Hunden erlauben solange sie an der Leine ist und erst recht nicht, wenn sie zieht.


    Für mich sieht es nach einigen Baustellen aus und ich wünschte, ich könnte Dir eine gute Trainerin nennen, aber leider weiß ich niemanden in Eurer Gegend.


    Vielleicht kannst Du einen separaten Aufruf starten, "suche Trainer oder Leute zum Üben in ..."

    Im Grunde wäre es hilfreich Euch mit dem Hund zusammen zu sehen!


    Oft sind es Kleinigkeiten, die einem selber gar nicht auffallen, deren Veränderung jedoch einiges bewirken können.


    Gibt es keine gute Trainerin in Eurer Umgebung, die sich das Ganze vor Ort anschauen könnte? Deine Mutti sollte auch dabei sein, damit ihr eine außenstehende Person klar macht, dass eine Änderung nur dann erfolgen kann, wenn alle konsequent sind.

    Zitat von "Bluemeleinchen"

    Etwas OT...
    diese Seite finde ich absolut schwachsinnig....
    ich habe z.B. keinen Jagdtrieb und kleinen Hund angegeben... und was bekomme ich? Zwei Jagdhundrassen und alle Rassen über 50 cm groß.....


    Hast Du denn auch angegeben, dass Dir diese Punkte wichtig sind?


    Wenn ja, gebe ich Dir natürlich Recht!

    Och, das ist ja eine blöde Situation, wenn Deine Mutti nicht mit Dir am selben Strang zieht!


    Dann kannst Du es höchstens mit den zwei Leinen versuchen (das hat vorhin jemand geschrieben). An der kurzen ist nix mit Ziehen und an der langen ist es egal.


    Wie ist denn sonst so der Trainingsstand?


    Ist Nika auf Dich konzentriert, wenn Ihr unterwegs seid oder ist sie nur mit ihrer Umwelt beschäftigt?


    Kannst Du Futter neben Nika legen, Dich entfernen und sie dann abrufen, ohne dass sie an das Leckerchen geht?

    Zitat von "panik"

    hehe so wie bei teil 1 sah das mit Nika auch zu beginn auch :headbash:
    und mit diesen laufen ist immer noch so wenn andere hunde mitkommen beim gassi. Da kann ich stehen wie ich will, wird eben 5min in die leine gerannt und gezogen in allen richtungen, aber bloß nicht locker stehen. Egal ob meckern oder locken mit futter.


    Oh je... Kopf hoch, das wird schon!


    Leinenführigkeit ist sicherlich das Schwerste in der Hundeerziehung - man muss einfach dran bleiben und Rückschläge in Kauf nehmen, weil man sich sicher sein kann, dass man irgendwann zum Ziel kommt. :smile:


    Bist Du denn sicher, dass Du wirklich IMMER stehen geblieben bist, wenn Nika zog? Keine einzige, noch so winzige Ausnahme? Wenn doch, dann könnte es Dir wirklich helfen, wenn Du diese Zweiteilung Halsband / Geschirr vornimmst. Wenn Du Nika immer am HB führst, dann kann sie daran vorerst weiter ziehen und Du nimmst nun immer das Geschirr, um "Baum zu spielen", d.h. wenn Nika zieht bleibst Du stehen. Du musst nur den längeren Atem haben.


    Wie alt ist Nika?


    Was ist mit dem zweiten Teil, da wird die Übung erklärt, meinst Du nicht, dass es klappen könnte?

    Zitat von "hakenwurm"

    @ MaryD:
    die Entlebucher Sennenhund
    vielleicht ist aber auch ein Mischling das Richtige... bin gerade echt überfordert und total unsicher :-/


    Okay also Unterschiede Berner - Entlebucher...


    Der Berner ist kein Kläffer, das unterscheidet ihn maßgeblich vom Entlebucher! ;)

    Der Entlebucher bindet sich im Übrigen sehr stark an EINE Person. Der Entlebucher ist übrigens nicht sonderlich für´s Joggen geeignet (wobei das sicher auf die Strecke ankommt, kürzere Distanzen sind sicher kein Problem). Wasser mögen die meisten auch nicht.


    Worin sich die beiden aber wohl gleichen ist, dass sie neben Bewegung und Spiel auch geistige Beschäftigung brauchen.


    Wie gefällt Dir denn der Deutsche Pinscher, ein Retriever oder ein Boxer?

    Zitat von "springerle"

    Vielen Dank mal für eure Antworten.


    Es gibt nichts schlimmeres, als wenn ein Hund schreit, das trifft mich bis ins Herz, ich weiss, hört sich bescheuert an, wenn ich selbst operiert werde, hab ich keine Angst :ill:


    Geht mir genauso, als ich draußen gewartet habe, war mir schlecht vor Anspannung, aber während dieser Prozedur habe ich mich zusammengerissen, auch wenn es mich innerlich zerrissen hat.


    Es gibt auch diese Narkose mittels Maske, ob mein Hund diese Narkose bekommen hat bzw. ob dafür ein Zugang gelegt werde muss, weiß ich leider nicht.


    Die Möglichkeit, eine Spritze in den Muskel zu setzen war mir auch nicht bekannt.


    Heute weiß ich, dass ich sofort um eine kurze Nadel bitten würde, denn sie hatten damals erst eine lange genommen und damit ist der TA dann vor einer Venenklappe gelandet und konnte nicht weiter. Erst als er die kurze Nadel nahm, ging diese reibungslos rein.