ANZEIGE
Avatar

Mir blieb das Herz stehen und ich dachte, es ist vorbei

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    gestern dachte ich wirklich, dass ich ab jetzt einen Hund weniger habe.
    Folgendes ist passiert:


    Ich ging mit meinen beiden Hunden und meiner Schwester, die widerum den Hund meiner Eltern mitnahm auf die Gundwiesen, wie jeden Tag.


    Mora, die 1a hört, freute sich schon als wir auf die Wiese zugingen, Gremly,
    der seinem Leben auf der Straße nachtrauert, freute sich auch.
    Mora rennt immer frei, da sie immer hört.
    Gremly ist meist an der 20m Schlepp.


    Wir gingen also auf die erste Wiese, ich sah, dass weit hinten 2 Leute mit Hunden sind, erkannte aber nicht wer, war aber auch nicht schlimm, da Mora sich eh mit jedem versteht.


    Dann wollte ich Mora gerade ableinen, als ich beim runterbücken sah, dass von den beiden Menschen, ein Hund auf uns zugeschossen kam,
    da erkannte ich sie, es war ein reinrassiger Windhund, sehr schön, und sagte zu Mora: guck mal, da ist die Talia.


    Pustekuchen, Mora freute sich, aber Talia wohl nicht, denn ich hörte nur noch von hinter ihr schreien: Talia, kommst du her! *pfeiff* Talia! *langerPfiff*
    Verdammt, Talia!


    Und ich nur: scheisse, was passiert denn jetzt?
    Und da achtete ich wieder auf die heranrasende Talia, die inzwischen knurrend und Zähnefletschend und im vollen Tempo fasst bei uns war.


    Da ich die Hand am Verschluss der Leine hatte, machte ich sie natürlich los, denn an der Leine hätte Mora null Chance. Ich befehligte Mora ins Sitz, was sie auch sofort tat. Mora legte sich dann ganz schnell hinter mich, und ich machte mich bereit Talia abzuwehren.


    Ha, wenn das nur so einfach wäre. Talia war da, schlug einen Haken um mich rum und stürzte sich auf Mora, die widerum rannte weg, was soll sie auch tun?


    Ich rief sie, Talia wurde gerufen, Talia juckte das nicht.
    Mora wollte immer wieder umdrehen und zu mir, Talia ließ sie aber nicht.
    Talia trieb Mora von der Wiese runter auf eine kleine Straße, die zu einer Gaststätte führt, ich betete: bitte jage sie in den Wald, denn in der anderen Richtung kommt nach ca 100 Metern eine stark befahrene Straße.


    Natürlich trieb Talia Mora nicht Richtung Wald.
    Ich schon unterwegs, nach Mora rufend, als ich hinter mir den Besitzer von Talia vor sich hinmurmelnd hörte: Talia, du bist aber auch ein Teufel.
    Ich sagte nur sehr sehr Böse: Na toll!
    Er: Die rennt bestimmt nach Hause.
    Ich: Hoffentlich nicht. (Wegen der großen Straße)


    Ich war inzwischen auf der kleinen Straße, von beiden Hunden nichts zu sehen. Ich rief immer wieder nach Mora.


    Da kam dann Talia angetrottet, die aber, als sie ihr Herrchen sah, wieder umdrehen wollte.
    Von Mora nichts zu sehen.
    Da war da noch ne Frau die auf mich mit ihren beiden Hunden zukam, die hielt Talia davon ab, wieder Richtung Straße zu rennen.
    Ich rief ihr zu, ob sie meinen Hund gesehen hat, und sie so: Ja, der ist auf der Straße vorne. :schockiert:
    Ich dachte mir nur, Oh, mein Gott! Jetzt ist es vorbei.


    Ich rief und rief, und rannte schnell Richtung Straße.
    Von Talia und ihrem Besitzer war nichts mehr zu sehen.


    Als ich dann Sicht auf die Straße hatte, sah ich, dass Mora auf der Straße stand, nicht mitten drauf, aber am Rand, am ganzen Körper zitterte, und spürbar Angst hatte.
    Die Autos sahen sie Gott sei Dank, und blieben stehen.
    Dann scherrte vor mir ein großer Sprinter aus, und ich winkte ihm zu und gab ihm Zeichen, dass er stehen bleiben soll.


    Schrie zu Mora erst Sitz, bis das Auto stehen blieb, was sie auch sofort tat,
    und als das Auto stand, rief ich ihr nur *Komm* zu, und sofort kam sie.
    Sie zitterte am ganzen Leib, ich zitterte am ganzen Leib, hatte Tränen der Angst und Erleichterung in den Augen und knuddelte meine Mora ganz fest, und nahm sie natürlich erst einmal an die Leine.


    Erst da fiel mir auf, dass Gremly gar nicht da war :D
    Den habe ich meiner Schwester auf der Wiese in die Hand gedrückt.


    Meine Schwester kam mit den beiden dann auch angetrottet, als neben uns ein Auto hielt. Da war die Frau drinne, die mit Talias Herrchen unterwegs war, sie fragte, ob alles okay sei, und ich sagte nur, ich denke schon. Sie meinte, dass sie froh sei, und fuhr weiter.


    Unseren Spaziergang wollten wir dann fortsezen, doch als Mora dann die Wiese sah, legte sie sich sofort hin und wollte da nicht mehr hin. Ist verständlich, aber so wie sie ist, hat sie sich auf mich verlassen, und auf mein zureden gehört, und ist mitgegangen.


    Allerdings wurden danach alle Hunde die uns nur auf 5 Meter zu Nahe kamen, sofort verbellt. Ich hoffe, dass sie dieses Vertrauen wieder bekommt.


    Von Talias Besitzer habe ich weder noch etwas gesehen, noch gehört.
    Ich hatte zumindest mit einer Entschuldigung oder der Hilfe beim Suchen gerechnet, aber nun gut, die bekam ich nicht.


    Ich bin nur so froh, dass Mora nichts passiert ist, dass die Autofahrer Aufmerksam und Verständnisvoll waren, und Mora so gut hört.


    Lieben Gruß
    Sandra

  • ANZEIGE
  • Aye wirklich ein Schock.


    Ich bin froh das letztendlich nichts weiter passiert ist und das du deine Hündin erst ins Sitz gerufen hast, war absolut korrekt. :gut:
    Du hast sie damit quasi aus dem Schock geholt...


    Ein kleiner Tipp - wenn sowas mal vorkommt und der Hund wie mit Scheuklappen davon läuft, dann versuch nicht den Namen zu rufen sondern gib ein bekanntes Kommando wie "Sitz" oder "Platz" - was deiner Meinung nach zuverlässiger funktioniert.
    Namen sind in der Situation wie Schall und Rauch - ein Kommando ( entsprechend "böse" und deutlich formuliert ) wirkt in der Regel noch.


    Hatte mal mit Pinsel eine ähnliche Situation mit nem mittelgroßen Schäfermix - der wie von Sinnen auf uns zugerannt kam - ich bin dann selber nach vorne dem Hund entgegen und hab so laut ich konnte ein Kommando geschrien... der Hund war völlig verdutzt, sehr unsicher in dem Moment aber wieder ansprechbar so dass der Besitzer ihn abrufen kann.


    Vielleicht hilft dir das beim nächsten mal - auch wenn ich es natürlich hoffe das es kein nächstes mal gibt. ;)


    Und die Ignoranz anderer Besis ist manchmal wirklich beispiellos.


    Gruß

    Diplomatie bedeutet, den Hund so lange zu streicheln, bis der Maulkorb fertig ist. - Nietzsche.

  • ANZEIGE
  • Oh, der Alptraum aller Hundebesitzer. Da habt ihr ja viel Glück gehabt.
    Den Tipp mit dem Befehl rufen, werde ich mir auf jeden Fall merken.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Oh, so eine Situation hatte ich mit Jess auch schon mal. Nur, dass sie dummerweise rückwärts aus ihrem Halsband geschlüpft war, vor Angst und dann erst auf die Straße lief und dann auf dem Gehweg wegrennen wollte.


    Sie ist ja sehr ängstlich, aber ich kann auch bestätigen, dass ein Sitz oder Platz mir schon manchmal gut geholfen hat. Dann konnte ich ganz ruhig hingehen, sie anleinen und weitergehen. Ansonsten wäre sie einfach weggerannt.


    So ein Erlebnis braucht meistens ein paar Tage bis alle es verdaut haben. Das wird schon wieder. Zum Glück sind keine Verletztungen entstanden! Und niemandem ist etwas passiert.


    :knuddel:

  • Ohje!
    Den Schock kann ich mir vorstellen. Ich hoffe, dass es nach einer Nacht drüber schlafen Allen beteiligten schon wieder etwas besser geht.


    Mit dem anderen Besi würde ich versuchen, in Ruhe nochmal drüber zu sprechen was da passiert ist. Ich hoffe, Deine Hündin vergisst die Angst vor anderen Hunden schnell wieder!


    LG
    Kitti

  • Wenn das auf den Gundwiesen war: Da ist doch zur Strasse hin abgezäunt?????


    Ich vermute mal, du meinst die Gundwiesen in Mörfelden-Walldorf.....


    Wenn ja, wäre es schön, dich mal bei den "Rhein-Main-Foris" zu treffen, die oft sonntags dort zu finden sind.


    Vielleicht haben wir uns ja dort sogar schon mal gesehen.


    Es ist leider so, dass es überall Hundebesitzer gibt, die nicht darauf achten, was ihre Hunde tun. Auch in einem solch schönen Auslaufgebiet wie den Gundwiesen muss man halt seine Tiere immer im Blick haben und nicht einfach nur "laufen lassen".


    Genau diese Leute sind es, die dann für die immer wiederkehrenden Diskussionen zum Thema Leinenpflicht sorgen und damit alle anderen Hunde und deren Menschen möglicherweise einer schönen Freilaufmöglichkeit berauben.


    Zum Glück ist ja bei dir alles gut ausgegangen....


    Gruss
    Gudrun


    PS: Wann wir uns wo treffen findest Du hier:


    http://www.dogforum.de/ftopic118657.html
    http://www.dogforum.de/ftopic118556.html

    LEIKA (28.2.2003 - 2.6.2017, immer in unserem Herzen)


    "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
    Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl

  • Puh, da hast Du echt super reagiert :gut:


    Man kann nur heilfroh sein, dass die Autofahrer auch gut reagiert haben ... nicht auszumalen!


    Aber sag, Du meintest, Mora und Talia würden sich eigentlich verstehen? Was war nur mit Talia los, dass sie so abging? Keine Frage, das kann grade echt nicht Dein Problem sein :smile: aber komisch finde ich es doch.


    Wenn Du das weiter so taff machst, kriegt Mora in nullkommanix das Vertrauen in Dich zurück. Weil Du warst ja, da hast alles richtig gemacht. Ich glaube das hat auch Mora mitbekommen - aufgelöst auf einer Straße hocken und Frauchen kommt und holt sie raus.

    "Im Seniorenalter entschied ich mich, mich noch einmal der Erziehung von Menschen zu widmen ..." sagte der alte Herr Leon


    Herr Leon (*15.03.1999-03.10.2014)
    Schäferopa Rex (*15.03.2005-09.07.2015)
    Onkel Charly (*01.12.2002-23.02.2016)


    Fledermaus Puscha (*01.04.2005)
    Alterchen Chipsy (*tt.mm.2004)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE