Ordnungsamt - wer wurde schonmal kontrolliert?

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Wer von euch wurde schonmal vom Ordnungsamt oder Polizeibeamten als offensichtlicher Hundehalter angehalten/ aufgehalten/ kontrolliert/ schikaniert - wie auch immer ihr das bezeichnen möchtet?
    Mit welcher Begründung seitens der Obrigkeit? Musstet ihr Strafe zahlen, wurdet ihr zurechtgewiesen? Wie wurde mit euch gesprochen, wie habt ihr euch dabei gefühlt? Wird eure Gegend häufig observiert? Kennt ihr Nachbarn etc., die von Hütern des Rechts verfolgt wurden?
    wütende Grüße / die auf ihren niederen Rang zurückgestutzte Alina_ :ua_angry:

  • ANZEIGE
  • Wurde ich noch nicht, aber mein Freund, als er mit unserem damaligen Pflegling unterwegs war, musste Strafe zahlen, da er einen Haufen nicht weggeräumt hat. Da hat er von mir dann auch noch mal einen drauf bekommen, weil das an einem Weg war, wo wir jeden Tag gingen und ich ja auch nicht in die Haufen reintreten will oder die Hundepfoten "entfäkaliieren" will.


    Was ist denn bei dir passiert?

    Liebe Grüße von Mir und Tia



    Wenn Hunde eine Religion wären, würde ich sofort konvertieren!

  • Also ich wurde mal vom OA darauf hingewiesen "Hunde in diesem Park bitte immer anleinen, man weiß nie wie er mal drauf ist". Ich saß schön auf dem Rasen, hab die kommen sehen und schnell Hundi angeleint, während sie andere HHs ansprachen. Es war zwar nur ein "Hinweis", trotzdem möchte ich denen nicht mit schlechter Laune begegnen. Eine Hundehalterin haben sie nicht "bestraft" (die spielte noch mit ihrem freilaufenden Hund), und gaben auch dort nur den Hinweis zum Anleinen. Das war bis jetzt das einzige Mal, wo ich direkt mit denen Kontakt hatte - und ich hab meinen Hund schon gut 2 Jahre.

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • ANZEIGE
  • Also das einzige was uns mal passiert ist war das die Polizei vor unserer Haustüre stand und meinte im Wald neben uns sei am Tag zuvor ein Mädchen mit zwei Schäferhunden Gassi gegangen die dann einen kleinen weissen Hund wohl gejagt haben (nichts passiert aber ne Anzeige gabs dennoch).


    Allerdings konnten wir nachweisen das wir zu besagtem Zeitpunkt wo ganz wo anders mit unseren Köterchen waren und somit nicht die Gesuchten sein konnten. Blöd das wir die einzigen sind die zwei Schäferhunde halten und angemeldet haben. War bestimmt jemand auf Durchreise oder so, würde auch zum Verhalten des Besitzers passen der das ganze wohl amüsant fand. >.<

    Ich bin immer zu spät dran mit editieren. =(

  • Ich wurde schon kontrolliert....


    ich war mit Nala in Frankfurt unterwegs, am Rande einer Kleingartenanlage und Nala war angeleint.
    Kam das Ordnungsamt und hat mich gefragt wo meine Steuermarke ist.
    Habe gesagt das sie zu Hause ist, daraufhin hat er nach meinem Perso verlangt, habe diesen auch vorgezeigt.
    Er fragte dann ob ich tatsächlich in Flörsheim wohne... Ja ichwohne in Flörsheim und der Hund ist auch dort gemeldet.


    Er hat mich mündlich verarnt und meinte ich solle das nächste mal die Steuermarke am Hund tragen.


    2Wochen später
    Selbe Stelle, Selbe Situation, Selber Ordnungsamttyp
    Wo meine Steuermarke ist, ich stolz gesagt: am Halbsand meines Hundes.
    Er kontrollierte die Marke und meckerte: Der Hund ist aber nicht in Frankfurt gemeldet, sie brauchen eine Steuermarke aus Frankfurt.
    Habe ihm dann erklärt das ich in Frankfurt lediglich zu Besuch bin und in Flörsheim wohne und daher der Hund auch in Flörsheim gemeldet ist und er bereits vor 2 Wochenen meinen Personalausweis eingesehen hat.


    Etwas angesäuert ist er dan des Weges gegangen...


    Aber seitdem wurde ich auch nicht mehr kontrolliert

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,
    Bei uns in Bernburg ist es neuerdings so extrem das fast jeden Tag bei uns im Park einer steht und die Hundehalter kontrolliert,bei uns ist Leinenzwang erst seit dem 1.3.2009.Aber bei uns sind es keine Beamten vom Ordnungsamt sondern 1 Euro Jobber,die dies jetzt bei uns machen,sie dürfen uns nur darauf hinweisen das der Hund an die Leine muss,nicht auf den Spielplatz darf,der Kot beseitigt werden muss...aber sie dürfen kein Geld also Strafe von uns kassieren,aber unsere Namen und Adresse aufschreiben und es ans Ordnungsamt weiterleiten.Ich wurde bestimmt schon 4 mal erwischt weil meine kleine ohne Leine gelaufen ist,auf einem sehr selten besuchten Weg an der Saale.Bezahlt habe ich noch nie was ich wurde immer nur ermahnt,aber diese 1 Euro Jobber sind immer richtig pampig.

    Der Hund ist das einzige Lebewesen auf Erden das Dich mehr liebt als sich selbst !


    >> Wir vermissen dich Daisy <<

  • hallo alina,
    was ist dir denn passiert, hört sich nicht wirklich entspannt an, wie du schreibst.


    wir wurden ein paar mal kontrolliert, als die hundeverordnung damals in kraft trat. es wurde die hundemarke und die rote marke, die man hier bekommen hat, wenn der wesenstest bestanden wurde kontrolliert und die papiere, in denen stand, wer mit dem hund auf die straße durfte. natürlich auch, ob die person mit der auf dem papier stehenden identisch war. :D

    aber jetzt sind wir noch nie kontrolliert worden. ich glaube, hier laufen auch keine kontrollen. :???:


    gruß marion

  • Ja, ich! :roll:


    Bin in einen Stadtteil gezogen wo scheinbar sehr viel kontrolliert wird....



    Bei mir war...nunja, zu Recht, wie auch immer. War im Schlosspark und hab mich mit einer Freundin auf die Bank gesetzt. Bubis Leine habe ich fallen lassen und er schnupperte in einem Radius von max. 1,5m um uns herum die Gegend ab...tja, da kam gleich ein guter Ordnungsmensch angedüst...hat mich zwar aufgeschrieben, aber nur mündlich verwarnt.



    Ich rechne aber damit, öfter mal "geblitzt" zu werden. Hier gibt es nur drei Hundefreilaufflächen die ziemlich abgelegen sind und kaum für den täglichen Spaziergang erreichbar. Ich lasse ihn an einem Wald-Hang, an dem ich wohne, frei laufen...und in der Nähe verläuft ein kleines Flüsschen mit einem Trampelpfad daneben. Das sind Ecken wo ich nie jemanden treffe, aber wo angeblich schon kontrolliert wurde. :/

  • Interessantes Thema,


    ich wurde seinerzeit nie kontrolliert.
    Hatte immer brav die Steuermarke am Halsband und mein Kärtchen für die Haltererlaubnis dabei.


    Was mich immer genervt hat waren die selbsternannten Hilfspolizisten, zumeist selbst Hundehalter, die sich beschwert haben, dass ich im Wald (dort besteht ausdrücklich KEINE Leinenpflicht) meinen Hund doch anzuleinen habe.
    Mein Hund ist nie stöbern oder wildern gegangen und hat sich kaum mehr als 10m von mir entfernt - war fast immer in meinem "Einwirkungsbereich" - und auf einen Laut von mir hat sie eh perfekt reagiert und gehört
    Ich musste meinen Hund auch bei mir pöblend entgegenkommenden Hund-Halter-gespannen nicht anleinen, sie lief brav und unbeeindruckt an meiner Seite und wir grinsten fast beide in uns hinein, wie sich das andere Gespann darüber aufgeregt hat, dass wir das auch ohne Leine können :D
    Das waren immer herrliche Momente ...


    Wie eingangs erwähnt ... kein Problem mit OA oder Polizei ... immer nur die "Hilfssheriffs" :roll:

  • Ich wurde zweimal kontrolliert:


    Einmal mit drei Hunden im Park, zwei davon waren unerlaubterweise abgeleint.
    Die sind zu sechst auf uns zugestürmt und waren auch sehr unfreundlich!


    Sie haben uns ein "Angebot" gemacht, entweder wir bezahlen für beide Hunde 20 € oder wir bekommen eine Anzeige, sehr kurios.


    Da wir kein Geld mit hatten, haben wir eine Anzeige bekommen. 25 €/ Hund.


    Die Steuermarken wurden dabei nicht kontrolliert.



    Das zweitemal im Park nebenan, war unsere Hündin ohne Leine im Parkteich schwimmen.


    Kommen 2 Kontrollettis: "Hund dürfen ohne Leine im See nicht schwimmen!"


    Ich: "Aber mit Leine schon oder was?"


    Die haben aber keinen angezeigt, nur verwarnt, wäre auch schwer gewesen, unsere war nicht die einzige ohne Leine und die anderen hätten sich bei der Aufnahme der Personalien der anderen Halter sicher schnell aus dem Staub gemacht...

    Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!