ANZEIGE
Avatar

Worauf achten Tierschutzorgas bei der Vorkontrolle?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    hier sind ja einige, die Hunde von Tierschutzorgas haben oder als Pflegestelle für die Organisationen arbeiten.
    Könntet Ihr mir vielleicht sagen, worauf da geachtet wird? Bei uns steht so ein Besuch an und ich bin einfach wahnsinnig nervös, weil ich nicht weiß, was auf uns zukommt, was die von uns, unserem Haus etc. erwarten.


    Im Moment überlege ich einfach, was ich noch von mir aus ändern würde, wenn hier ein Hund einziehen würde, den ich nicht kenne, also nochmal den Gartenzaun checken, in der Küche z.B. die Tüte mit altem Brot (für Hühner, Pferde etc. diverser Bekannten) hundesicher verstauen, die Veranda so aufräumen, daß ein Hund auch alleine in den Garten laufen kann, wenn ich die Tür aufmache, ohne über irgendwas zu stolpern etc.


    Drinnen ist es einigermaßen normal, es stehen noch ein paar Renovierungen an (Flur zuende Streichen, Treppen irgendwann mal abschleifen und Lackieren, wenn die Möbel alle rauf und runter transportiert sind, gestrichen ist usw., aber das sind ja alles Schönheitsmaßnahmen und haben ja nichts damit zu tun, ob sich ein Hund hier wohlfühlen kann oder nicht. Und das meiste wird noch im Schlafzimmer anstehen, aber da soll der Hund sowieso nicht hin (er braucht nicht unbedingt mit ins Bett zu dürfen, ist zumindest meine Ansicht und da braucht er bzw. sie auch nicht ständig die Treppen zu laufen, ist ja sowieso nicht gut für die Gelenke!).


    Muss die Wohnung eine gewissen Größe haben? Hier ist es schon recht eng alles, aber der Hund soll ja im Grunde genommen hier auch in erster Linie schlafen, wir haben einen großen Garten, das Feld grenzt direkt dran und zur Hundeschule möchte ich eigentlich auch mit ihr gehen, wenn wir sie denn bekommen würden. Im Frühling, Sommer und Herbst bin ich dann eigentlich auch nur drinnen, um zu schlafen, zu duschen usw. und der Hund sollte schon mit mir draußen sein, dann könnte man neben der Gartenarbeit ein paar Tobeeinheiten einlegen, Kuschelpicknick machen usw., aber dafür braucht man ja keine große Wohnung und im Winter bin ich zwar meist nicht ganz so viel draußen, aber man kann ja auch auf wenig Platz Kopf-und Nasenarbeit machen usw. und wenn der Hund mit Regen und Schnee einverstanden ist, spricht auch nichts dagegen, im Winter ebenfalls viel draußen zu machen.


    Schließlich sind wir nicht die einzigen "Bewerber", aber ich hab mich total in den Hund verguckt und würde ihn schon gerne haben, aber dafür müssen wir natürlich einen guten Eindruck machen.


    LG Silke

  • ANZEIGE
  • :roll:
    huhu Dark,
    Ich könnte mir vorstellen daß die Orga da eher auf Zeit, Geld und Mitbewohner nachfragt.
    Ich meine ob du ganztags berufstätig bist, ob du genug geld hast die anfallende Tierarztkosten, Futter ect...zu übernehmen, ob kleine kinder, andere haustiere, andere hunde noch mitwohnen, sowas halt.
    und natürlich ob du einen Garten hast. Ich denke mitten in der stadt im einer 2-zimmer wohnung im 6.stock ohne Auslaufmöglichkeiten bekommst du garantiert keine Dogge oder Neufündländer,
    wird sich alles klappen, hört sich doch alles sehr gut an.
    Drücke dir die daumen, liebe grüße

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • Haus/Wohnung sind nebensächlich. Jedoch achtet man schon auf den Gesamteindruck, also ob es extrem müllig, dreckig, ... ist.
    Wichtiger ist für mich, wieviele Gedanken man sich gemacht hat, wie der Tagesablauf aussehen soll, was bei auftauchenden Problemem geschieht, ob man sich schon nach Hundeschulen umgeschaut hat ..


    Und mir sind die Leute lieber, die Fragen stellen, engagiert sind, lernen wollen, als diejenigen, die nach dem Motto "wir hatten schonmal nen Hund" völlig unbeteiligt dabei stehen.


    Nett ists auch (schließlich sind wir ja ehrenamtlich unterwegs), wenn man nen Sitzplatz und nen Kaffee angeboten bekommt und nicht im Hausflur abgefertigt wird, denn schließlich bringt einen ja die gemeinsame Liebe zum Hund zusammen. Mit den meisten plauder ich länger, als mir eigentlich lieb ist ;-)


    Für mich gehört Aufklärung und Probleme aufzeigen auch zu einer guten VK. Es gab Bewerber, die sich danach gegen den Hund, oder überhaupt erstmal Hund entschieden haben - zu Recht.


    Wenn du dir sicher bist, dann bleib es. Entscheiden müssen eh die Orgas, nicht der Kontrolleur.


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Dark Angel"

    Drinnen ist es einigermaßen normal, es stehen noch ein paar Renovierungen an (Flur zuende Streichen, Treppen irgendwann mal abschleifen und Lackieren, wenn die Möbel alle rauf und runter transportiert sind, gestrichen ist usw., aber das sind ja alles Schönheitsmaßnahmen und haben ja nichts damit zu tun, ob sich ein Hund hier wohlfühlen kann oder nicht.


    Würdest Du mir das erzählen, würde ich zumindest nachfragen, ob Du Dir darüber Gedanken gemacht hast, dass das - je nach Hund - für das Tier nicht unbedingt angenehm ist. Weder das stundenlange Geräusch des Schleifens, noch der Staub, noch der Geruch des Lacks, der tagelang anhält.


    Ansonsten achte ich bei einer Vorkontrolle auch eher auf das Interesse der Leute am Hund, denn dadurch entstehen manche Probleme (gefährliche Dinge, die herumstehen usw) erst gar nicht.


    Wenn es aber eine "klinisch reine" Wohnung ist, kann es schon sein, dass ich auch dazu mal nachhake, denn ein Hund bringt zwangsläufig einfach auch mal Dreck ins Haus.


    Irgendwie verplaudert es sich unheimlich schnell ... übers Futter, den Tagesablauf, die Hundeschule, die bisherigen Tiere .... plane also lieber Zeit ein :D


    Und keine Panik ;-) Die Leute möchten ja auch, dass ein Tier ein neues Zuhause findet. Das muss schon ein gravierender Grund vorliegen, dass ich von einer Vermittlung abrate.


    schlaubi

  • Zitat von "schlaubi"

    Wenn es aber eine "klinisch reine" Wohnung ist, kann es schon sein, dass ich auch dazu mal nachhake, denn ein Hund bringt zwangsläufig einfach auch mal Dreck ins Haus.


    Dafür nimmste ja ein oder zwei Hunde mit, dann sieht man gleich die Reaktion der Leute ;-)


    Ich würd dich aber fragen, warum ihr nicht erst zuende renoviert und dann den Hund holt !!


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "schlaubi"


    Würdest Du mir das erzählen, würde ich zumindest nachfragen, ob Du Dir darüber Gedanken gemacht hast, dass das - je nach Hund - für das Tier nicht unbedingt angenehm ist. Weder das stundenlange Geräusch des Schleifens, noch der Staub, noch der Geruch des Lacks, der tagelang anhält.


    sorry aber find ich blödsinn!!! jeder zieht mal um und jeder muß mal krach machen auch daran muß sich ein hund nun einmal gewöhnen das nicht alles leise ist!!!!! man tut den hund einfach in nen extra raum fertig, aber man kann ihn ja nicht schalldicht wegsperren! sorry


    Dark Angel
    zu uns kam der mann von der orga und er hat NICht nach geld gefragt, sorry es geht NIEMANDEN etwas an was mein Mann & ich zu verfügung haben! so seh ich das ... natürlich weiß man doch das ein TA geld kostet! der mann klärte uns auf das der hund wohl nicht 100%ig gesund sein wird, da er vom ausland kommt, das war uns klar und das wohl ca. 100euro TA kosten auf uns zukommt (naja es waren dann ca. 400-500euro aber egal ;) ). Wir haben auch frisch ein haus gekauft und wir sind IMMERNOCH mitten im Umbau und das hat den mann nicht gestöhrt. warum auch, meinst du den hund macht das chaos mehr aus wie uns? denke nicht! Er hat uns nen fragebogen ausfüllen lassen so standart fragen, wieviel kinder wir haben, was der hund nicht darf (k.a komische frage hab ich bis heute nicht verstanden, unser hund darf z.b nicht aufs sofa & bett), was wir mit dem Hund vorhaben (familienhund) .... also nix schlimmes. ansonsten haben wir uns noch unterhalten und 3 hunde hatte er dabei die viel gesprächstoff gaben ;)


    dann war das gespräch beendet und 1 woche später zog suri bei uns ein. Ich war auch wahnsinnig nervös aber gab wirklich keinen grund dazu!


    Nicole
    edit: im übrigen wollte der gute mann eigentlich das haus gar nicht sehn. es war sommer und wir waren draussen im garten. ich hab ihn gefragt ob er noch drin schaun will und er hat sch unten umgeschaut oben ging nictw eil die katze pben war und er 3 hunde dabei hatte hehehe

    Liebe Grüße von Nicole & Mila
    « Einem Menschen, den Kinder und Hunde nicht leiden können, ist nicht zu trauen »


    « Sie ist nun frei und unsere Tränen wünschen ihr Glück »
    ♥ Suri (Schäferhund Mix aus Rumänien)*02.08 - ✟ 28.04.2011

  • Ich hatte ja im Dezember ne Dame vom Tierschutzverein wegen ner Vorkontrolle hier. Aber frag mich bloss nicht, auf was die so geachtet hat.
    Ich hatte nicht den Eindruck das sie nun gezielt nen Fragekatalog abgearbeitet hätte.


    Sie hat unsere Hunde gesehen, wie die auf Menschen - also in dem Fall aus sie - zugehen. Wie sie von uns zur Ordnung gerufen werden, da sie doch als Jungrocker noch etwas zu stürmisch sind.
    Klar hab ich vorher mal durch die Wohnung gewischt - wie ich das immer mache wenn sich Besuch angekündigt hat. Es sollte schon sauber sein, aber man darf ruhig auch sehen das im Haus Hunde leben. Also die Wassernäpfe und Decken würde ich nie im Leben wegräumen.


    Über den Garten und den etwas zu niedrigen Zaun haben wir gesprochen - und das ein neuer Zaun eh für dieses Frühjahr auf dem Plan steht.
    Ein bißchen über Hundehaltung haben wir geplaudert - sie konnte sicher da raushören, wieviel (oder wenig) Erfahrung wir haben.


    Übers Plaudern haben wir ganz vergessen das Thema Alleinbleiben zu erörtern. Da hat sie dann nachher nochmal angerufen.


    Ich denke aber, es kommt sicher auch auf die Orga an - welche Schwerpunkte die so setzen. Und auf den jeweiligen Menschen, der die Kontrolle durchführt.
    Tja - und dann hängst ja auch vom Hund ab. Wenn bekannt ist, das der Hund z.b. nicht mit Katzen leben kann - würde das sicher nachgefragt.


    Müsste ich Vorkontrollen durchführen, würde ich unbedingt auf die Bereitschaft zur Kooperation achten. Also ob ein lockerer, aber regelmäßiger Kontakt gehalten wird. Sowas kann man guuuut im Vorfeld rausfinden ;)

  • Zitat von "schlaubi"

    Würdest Du mir das erzählen, würde ich zumindest nachfragen, ob Du Dir darüber Gedanken gemacht hast, dass das - je nach Hund - für das Tier nicht unbedingt angenehm ist. Weder das stundenlange Geräusch des Schleifens, noch der Staub, noch der Geruch des Lacks, der tagelang anhält.


    Also bitte! Darf ich meine Wohnung nicht mehr renovieren, nur weil ich einen
    Hund habe?!?!


    Wir haben unser komplettes Haus umgebaut mit wochenlangem Höllenlärm,
    Dreck, fremden Menschen in Haus und Hof und Askja mußte es hinnehmen.


    Ich frag doch nicht meinen Hund, ob ich "darf"! :irre:


    Silke, dir rate ich, bleib einfach ganz natürlich und antworte ehrlich auf die
    dir gestellten Fragen.


    Verspreche nichts, was du nicht einhalten kannst oder willst.


    Viel Erfolg! :^^:

    LG Claudia mit Askja
    Mandy immer in Gedanken und im Herzen bei uns
    (03.06.1993 - 09.08.2006)


    Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage. Aber nicht dafür, was du verstehst!!

  • Zitat von "Windgeflüster"

    sorry aber find ich blödsinn!!! jeder zieht mal um und jeder muß mal krach machen auch daran muß sich ein hund nun einmal gewöhnen das nicht alles leise ist!!!!! man tut den hund einfach in nen extra raum fertig, aber man kann ihn ja nicht schalldicht wegsperren! sorry


    Auf diese Antwort habe ich gewartet ;-)


    Klaro zieht jeder auch mal um oder renoviert auch ohne Umzug.


    Dennoch: Wenn ich bestimmte Sachen in Kürze noch erledigen will, hole ich mir den Hund danach. Genauso, wie ich mir nicht kurz vor einem anstehenden Umzug einen Hund holen würde.


    schlaubi

  • Hallo Silke,


    Du machst Dir zuuuu viele Gedanken, wenn sich man andere HH nur die Hälfte datrüber machen würden... ;)



    Ich schliesse mich Staffy an.


    Zusätzlich spreche ich noch über Mittelmeerkrankheiten
    bei ausländischen Hunden, auch wenn der Hund negativ getestet wurde.



    Alles andere ergibt sich aus dem Gespräch, wenn andere Hunde ( oder auch andere Tiere)schon da sind, ist für mich auch der Umgang mit diesen Tieren wichtig.



    Wichtig finde ich auch, dass die Kinder dabei sind und wie diese
    mit Tieren umgehen.


    Zitat


    Silke, dir rate ich, bleib einfach ganz natürlich und antworte ehrlich auf die
    dir gestellten Fragen.


    Verspreche nichts, was du nicht einhalten kannst oder willst.


    Auch da stimme ich zu.





    Viel Glück.



    :-)

    Liebe Grüße, Ines mit Bonny & Sir Cooper

    Man braucht nur mit Liebe einer Sache nachzugehen,
    so gesellt sich das Glück dazu.
    Johannes Trojan


    "Denk an unseren fröhlichen-Weiber-Lebensabend, denn jedes graue Haar meiner Schnauze steht für einen wertvollen Tag."
    Bonny

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE