ANZEIGE
Avatar

Kastration!Noch narkotisierten Hund mit nach Hause nehmen?

  • ANZEIGE

    hallo!


    meine hündin wird am 22. dezember kastriert.


    nun ist die qual der tierarztwahl!


    die eine tierärztin meinte das ich den hund nach 2 stunden wieder holen soll so das er zu hause aufwacht weil es so stressfreier ist für die nase.


    was meint ihr dazu?
    ist das nicht zu gefährlich!
    wer hat das schon gemacht so?


    lg

    Jenny: 25.03.1994 - 04.04.2008
    Der Krebs hat sie besiegt aber in unseren Herzen wird sie ewig weiter der Gewinner sein!

  • ANZEIGE
  • Ich kenne es so, dass der Hund zumindest so lange in der Praxis
    bleibt bis der "Schluckreflex" voll da ist.
    Dann gehts ab nach Hause, warm einkuscheln und warten...
    Bis er endgültig ausgeschlafen hat dauert's eh ;)


    Später wird aber auf jeden Fall nochmal mit der Praxis telefoniert,
    ob alles o.k. ist.


    Wünsche alles Gute für die OP!

    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 5

  • ANZEIGE
  • Also ich habe meine Jungs nach einer Stunde schon wieder bei mir gehabt. Warum auch immer sie in Narkose mussten. Meist habe ich noch eine halbe Stunde bis Stunde im Wartezimmer mit denen zusammen gewartet und sind dann zum Auto und nach Hause. Ihren Rausch haben bei mir immer alle Tiere zu Hause ausgeschlafen, bei allen Tieren - nur einmal nicht, das war ein Frett mit Milzop und da waren es andere Gründe warum wir dort 4 Stunden gewartet haben.


    Bei meinem jetzigen TA kann ich es mir immer aussuchen: entweder nur "wach" oder so das sie schon wieder laufen können. Aber meine waren gerade immer so wach und noch sehr benommen. Ich würde es auch immer wieder so machen, weil wirklich deutlich weniger Stress und weil sie schlafen können solange sie wollen.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Wenn Du nah dabei bist, nimm sie ruhig narkotisiert mit. Mein TA hatte mir das angeraten, dann verbindet sie nicht so viel unangenehmes mit der Praxis, meinte er.


    Du musst sie aber gut überwachen. Ich denke, Du hast den Termin wegen Urlaub gewählt, oder? Schau, dass Weihnachten ein guter Notdienst erreichbar ist.


    lg Andrea

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Unsere TK hat uns den Hund erst mitgegeben, nachdem die Vitalfunktionen mehrmals gecheckt wurden und der Hund auf seinen eigenen 4 Beinen die Klinik verlassen konnte, was ich auch am vernünftigsten finde. Wir konnten die ganze Zeit bei Ihr bleiben und sie konnte dadurch zuerst uns sehen beim Aufwachen.


    Ich persönlich nehme nicht gerne eine narkotisierten Hund mit nach Hause weil mir dazu das Fachwissen fehlt, bis ich dann wieder beim TA bin, könnte wertvolle Zeit verstrichen sein.

    Gruß
    Jörg


    In der Ruhe liegt die Kraft


    "Erkenne die leichteste Veränderung und den kleinsten Versuch - häufig versuchen wir, zu früh, zu viel zu erreichen." Zitat von Ray Hunt

  • Also, mein Hund hatte schon 4 Ops, davon zwei sehr schwere. Niemals hätte ich den Hund unaufgewacht mit nach Hause bekommen, sondern immer erst, wenn er zu sich gekommen war. Es war zwar dann nicht immer einfach, den Hund nach Hause zu bekommen, aber mir war es schon wohler dabei, wenn der Hund wieder wach war. Wobei ich ihn dann immer sofort nach dem Aufwachen holen konnte.


    Aber die sind dann noch so Plemplem von der Narkose, die blicken doch eh fast nix. Naja, schlecht wars meistens meinem Hund und hat dann immer das Auto vollgekotzt. :roll: Zweimal hab ich den Hund nach der OP 200km nach Hause gefahren und geschadet hats nix.

  • Ich denke nicht, das der Hund nach 2 Stunden noch in der Narkose an sich ist, sondern das er schon "wach" war/ist und nur noch nicht alleine wirklich laufen kann.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Zitat von "Jacky I"

    Wenn Du nah dabei bist, nimm sie ruhig narkotisiert mit. Mein TA hatte mir das angeraten, dann verbindet sie nicht so viel unangenehmes mit der Praxis, meinte er.


    Du musst sie aber gut überwachen. Ich denke, Du hast den Termin wegen Urlaub gewählt, oder? Schau, dass Weihnachten ein guter Notdienst erreichbar ist.


    lg Andrea


    hallo!


    ja, der termin wurde wegen urlaub bis zum 2. jänner gewählt.


    möchte sie in den ersten tagen nicht alleine lassen.
    mitnehmen in die arbeit wird in den ersten tagen ja kaum möglich sein wegen der wunde (sie ist immer mit in der arbeit).


    hm, bin so unschlüssig. mich machen die feiertage nervös, wenn da wirklich was ist mit ihr und es geht nicht schnell genug zum notdienst???


    zerbreche mir schon seit wochen den kopf darüber.


    soll ich eher noch eine läufigkeit abwarten und sie erst dann kastrieren lassen?unterm jahr.
    mir ist so nicht wohl bei der sache.


    lg

    Jenny: 25.03.1994 - 04.04.2008
    Der Krebs hat sie besiegt aber in unseren Herzen wird sie ewig weiter der Gewinner sein!

  • Unser Dicker hat eine Narkose wegen Kastra beim Ta bekommen und wir konnten ihn nach 2 Stunden wieder abholen. Da haben die nur gewartet bis er "wach" wurde aber noch nicht selber laufen konnte. Damit sie halt sehen ob er wieder wach wird. So kenne ich das von Tas auch nur.


    Unsere Kleine hat ihre Narkose in einer Tierklinik bekommen und die haben wir erst wieder mitbekommen als sie schon selber laufen konnte.
    Kenne ich von einer Tierklinik aber auch nicht anders.


    Ich glaube lieber ist mir Variante 2, wenn ich vom aufwachen bis zum gehen bei ihr sein darf.


    Aber ich meine bei Variante 1, behalten die den Hund auch so lange bis er wach und ansprechbar war. Das nach dem 1. mal "wach" sein, der Hund wieder schläft und noch nicht laufen kann ist doch glaub ich normal oder?


    Oder ist der Hund dann noch in Narkose?
    Ich meine nicht da die Ta den ja schon angesprochen hat und er Hund reagiert hat. So lange wartet eigentlich jeder Ta.


    LG
    Sacco

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE