ANZEIGE

Rückgabe Welpe wegen Asthma

  • Hallo, haben gestern unseren kleinen Welpen bekommen. Jetzt reagier ich aber leider allergisch darauf, mit Asthma. Kriege kaum Luft und muß nur röcheln.


    Wißt ihr, ob ich den Hund aus den gesundheitlichen Gründen an den Züchter zurückgeben kann oder nicht?


    Wird mir der Kaufpreis dann komplett zurückerstattet?

  • Sofern das vertraglich nicht geregelt ist, hängt es primär von der Bereitschaft des Züchters ab.
    Wenn du den Kleinen von einem verantwortungsvollen seriösen Züchter hast, ist damit zu rechnen, dass er ihn zurücknimmt und dir auch einen Teil des Kaufpreises zurückerstattet, spätestens, nachdem er den Welpen weiterverkaufen konnte.
    Die Höhe dieses Betrags sollte sich auf die Differenz zwischen dem Verkaufspreis und den dem Züchter entstandene Kosten belaufen.
    Solltest du den vollen Kaufpreis sofort erstattet bekommen, wär das ein Entgegenkommen des Züchters. Ein Recht darauf hast du nicht.

  • An Deiner Stelle würde ich mit dem Züchter in Kontakt treten!
    Wenn Dir sehr viel daran liegt den Welpen zu behalten,würde ich an eine Desensibilisierung denken!
    Hier könnte evt. der Hund die Zeit beim Züchter bleiben und exakt gegen diesen Hund desensibilisiert werden!

    Einmal ein Staffbull,
    immer ein Staffbull!!!!!

  • Zitat von "Snief"

    Wenn Dir sehr viel daran liegt den Welpen zu behalten,würde ich an eine Desensibilisierung denken!
    Hier könnte evt. der Hund die Zeit beim Züchter bleiben und exakt gegen diesen Hund desensibilisiert werden!


    Besser nicht.
    Eine Desensibilisierung funktioniert i.d.R. nicht vollständig und die Allergie kann zurückkehren. Auch belastet die Desensibilisierung den Körper.


    Besser ihr gebt den Welpen jetzt wieder ab und schaut stattdessen, ob ihr einen Hund findet, auf den du nicht allergisch reagierst. Kein Arzt kann garantieren, dass die Allergie nicht in zwei Jahren wieder da ist.

  • Eigentlich gehört der Pudel ja zu den Rassen die eher "antiallergen" sind...


    Ich möchte Dir ja nichts unterstellen, aber könnte es sein dass Du dich etwas überfordert fühlst und das dann bei Dir mit Asthma rauskommt? Oder hast Du Sorge dass das mit Töchterchen und Hund zuviel wird?


    Ich meine damit dass Du vielleicht gar nicht wirklich auf den Hund an sich allergisch reagierst sondern auf die schwierige Situation, Asthma ist ja eigentlich mit auch ein seelisches Problem (hab auch Asthma, deshalb weiss ich das). Ich würde niemals, niemals meinen Hunde hergeben wegen einer Allergie (weiss wovon ich rede). Ich nehm auch jeden Tag brav mein Asthma Spray. Würde ich nicht reiten gehen und hätte ich keinen Hund, bräuchte ich auch nur ganz selten mein Asthma-Spray...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Oh eine sehr unschöne Situation. Hast du denn früher, bei Freunden oder so, schon allergisch auf Hunde reagiert? Vielleicht ist es wirklich nicht der Hund sondern etwas, das paralles dazu gekommen ist?


    Kaufpreis erstatten wäre wirklich Kulanz, denn letztlich hast du eine Fehlerfreie "Ware" bekommen.


    Wenn es wirklich gar nicht geht und ihr ihn abgeben müsst, mach es nur so schnell wie möglich, unabhängig vom Geld, damit sich der kleine nicht erst bei euch einlebt und dann wieder raus gerissen wird.

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • Ruf den Züchter an und frag ihn, ob er den Welpen zurück nimmt. Hier kann Dir niemand diese Frage beantworten.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hm wenn das mit der Allergie und dem Asthma so schlimm ist, hattest du denn beim Züchter gar keine Anzeichen? So eine Allergie hätte sich doch da auch zeigen müssen oder warst du zum abholen und aussuchen nicht mit?

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Hi
    Blöde Situation - aber ich frage mich das Gleiche wie Cerridwen - beim Züchter hättest du es merken müssen wenn du auf den Hund allergisch bist. Da sind die Allergene doch richtig geballt vorhanden.


    Ich habe auch Asthma und bin heilfroh, dass ich - wenn ich mit dem Kleinen beim Züchter gekuschelt habe - weder niesen mußte, noch einen Anfall bekam. Denn sowas merke ich sofort und ich war immer locker 2h Stunden dort - mit der Hundemama und 6 Welpen auf einmal....


    Wir bekommen unseren Kleinen morgen und ich freue mich wie behämmert :D Aber auch wenn ich doch noch eine Allergie entwickeln sollte...da nehme ich lieber mehr Medis als ihn wieder abgeben zu müssen.


    LG Dani

  • Also die richtigen Hunde für Allergiker sind soviel ich weiß: Pudel , Tibet Terrier , Yorkshire Terrier und Malteser, da diese Rassen so gut wie kein Fell verlieren.


    Falls ich falsch liege, könnt ihr mich gern eines besseren belehren :-)


    Grüße

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE