ANZEIGE

Beiträge von Snief

    Unsere alte Dame war auch das 1.Mal läufig mit 6 Monaten , Antwort TA durchaus normal ..


    Jetzt haben wir nur "Modelle" , die sehr spät erst läufig werden unter anderen auf Grund von Mehrhündinnenhaltung .

    Ich würde es auch nicht auf einen Kampf ankommen lassen !
    Zu mal Hündinnen zu Beschädigungskämpfen neigen .


    Wir sind Halter von 4 Hündinnen und einen Rüden.Alle Hündinnen haben einen unterschiedlichen Charakter, bei uns wird getrennt sofern wir ausser Haus sind. Ich möchte nicht nach Hause kommen und 2 schwerstverletzte Tiere vorfinden . Je nach Hormonlage der Hündin kann es sehr schnell hochtouren , dann kommt es schon wegen einen Krümmel zu einer Beisserei,daher ist es mitunter unvermeidlich mal eine Zeit zu trennen.


    1 Hündin ist kastriert,die anderen 3 sind unkastriert .


    Die kastrierte Hündin ist 12 Jahre alt,unsere jüngste ist ein knappes Jahr alt, auch hier achte ich drauf dass unsere alte Dame nicht so sehr belästigt wird und bremse die Jüngste aus . Wobei man sagen muß unsere Oma ist sehr,sehr gut mütig, bis sie eine Zurechtweisung bringt , dauert es sehr lange.

    Es ist schwierig zu unterscheiden .


    Meine Hündin hat 2 mal eine Pyometria gehabt.Einmal im Alter von 2 Jahren und einmal im Alter von 7,5 Jahre.


    Bei jeder Pyometria hat sie gelb-grünlichen Ausfluß gehabt.Also eine offene Pyometria.Es gibt aber auch die Form der geschlossenen Pyometria,die meist tödlich verläuft.
    Die Leukos waren erhöht im Blutbild,im Ultraschall hat man Flüssigkeit in der Gebärmutter gesehen.


    Zwecks Diagnostik sollte dringend der TA aufgesucht werden.


    Bei einer Scheinschwangerschaft kommt es zum Aufschwellen des Gesäuges bis hin zum Milcheinschuss . Typisch auch die Hündin baut Nester und bemuttert Spielzeug bzw. sammelt es.

    Nabelbruch wäre für mich auch kein Grund den Welpe nicht zu nehmen .
    Wir haben einen Welpen mit 8 Wochen am Nabelbruch operieren lassen , selbst da hat es keine Probleme im nachhinein gegeben.Die Hündin erfreut sich bester Gesundheit und wird dieses Jahr 5 Jahre alt.


    Je nachdem wie ausgeprägt der Nabelbruch ist kann man schon früh operieren.Der Nabelbruch ist eine Gewebsschwäche kann durch falsches abnabeln etc. passieren.Also nicht nur Vererbung.


    Es ist ein kleiner Mängel,der schnell behoben werden kann.Was ich machen würde , wäre es vertraglich festhalten und dass der Züchter die OP Kosten übernimmt oder dass der OP Preis gleich vom Kaufpreis abgezogen wird .

    Muß das Arbeitszimmer wirklich auf den Spitzboden ?


    Nur mal so als Gedankenanstoss ..
    Denn Dein Hund wird nicht jünger , egal ob er jetzt vielleicht die Treppe noch laufen könnte,was ist in einigen Jahren ?


    Wir haben vor 3 Jahren gebaut , hunde - und menschenfreundlich selbstverständlich .


    Dazu gehört ,dass wir überwiegend das Erdgeschoß als Wohnaufenthaltsraum nutzen , hier befindet sich Küche,Hauswirtschaftsraum,Wohnzimmer,Hundezimmer und ein Duschbad .
    Im 1. Og sind Arbeitszimmer,Schlafzimmer,Kinderzimmer und Bad.


    Wenn Du viel zuhause arbeiten mußt , ist es da nicht sinnvoller das Arbeitszimmer weiter unten einzurichten ? Denn man wird auch nicht jünger , ewiges rauf und runter für Dich wird auch nicht besser.


    Viele Leute bauen und denken nicht ans Morgen , wir haben gleich fürs Alter mit geplant .Da ich als Krankenschwester tätig bin , sehe ich eben auch den Gesundheitsaspekt Zukunft .


    Staffordshire Bullterrier : VII

    Danke Corinna !


    Mein Rüde hat auch schon öfters gedeckt und er hat sich in keiner Form negativ entwickelt .
    Lediglich die Standhitze wird angezeigt in Menschenabwesenheit durch Heulen.Daher kann ich mir die Progesteron Testung sparen.


    Er steht nur etwas unter "Strom" , wenn Hündin läufig ist , der Stoffwechsel fährt hoch. Er ist aber genauso abrufbar von der Spur "heiße Hündin" wie vorher . Alles eine Frage der Erziehung und Unterordnung .


    Den ersten Teil würd ich so nicht unterschreiben , leider sind die Molosser in Deutschland so krank gezüchtet . Es gibt im Ausland einige Züchter , die deutlich gesündere Molosser züchten mit langjähriger Erfahrung und Gesundheitsbewußtsein .


    Kl. Anmerkung, es dauert deutlich länger bis sie erwachsen werden .





    Wenn Du Dir der "Gefahren " bewußt bist was Größe und Gewichtsunterschied angeht , sehe ich nicht die Probleme .


    Vom Charakter her sicherlich ein Unterschied , wie Tag und Nacht , schon allein auf Grund der Rasse .


    Wir selber haben von der Bordeaux Dogge abgesehen, sie entspricht nicht ganz unseren Erwartungen, und es wird eine Bullmastiffhündin aus Ungarn mit FCI Papiere von einem seriösen Züchter, der die Rasse seit über 20 Jahren züchtet .
    Ironie dabei ist , er züchtet auf alten ursprünglich deutschen Linien .

    - Habt ihr Hunde der gleichen Rasse oder verschiedene? Welche Gründe waren dafür für euch entscheidend?


    Der gleichen Rasse Staffordshire Bullterrier , die Zucht


    - Habt ihr eine gleichgeschlichtliche oder gemischte Truppe?


    Wir haben 1 Rüden unkastriert und 4 Hündinnen,1 davon kastriert


    - Wie groß ist der Altersunterschied zwischen euren Hunden?


    Zwischen 1 und 5 beträgt 10,75 Jahre


    - Macht ihr alles mit allen Hunden zusammen oder gibt es bestimmte Dinge, die ihr mit einem bestimmten Hund unternehmt?


    Jeder hat seine individuale Förderung,denke es ist auch wichtig für den Hund selber und viel wird gemeinsam unternommen


    - Habt ihr innerhalb eurer Familie Unterscheidungen so nach dem Motto: Das ist meiner, mit dem mach ich was und das ist deiner (ich hoffe ihr wisst was ich meine)


    Eigentlich nicht , wobei man sagen muß jeder Hund hat einen anderen Charakter,der eine Charakter liegt mir mehr,der andere weniger.
    Und natürlich wenn sie Bockmist bauen , sind es meine ! ;)


    - Würdet ihr euch wieder für die Mehrhundehaltung entscheiden? Wie sind eure Erfahrungen?


    Ein eindeutiges JA , wenn man weiss auf was man sich einläßt , für mich ist es keine Frage dieses mit JA zu beantworten .
    Es bedeutet schon Einschränkungen wie z.B. bei der Urlaubsplanung , nicht mehr so ganz spontan möglich wie bei 2 Hunden etc. .
    Also insgesamt betrachtet ein Mehr an Organisation , Zeit und natürlich Kosten .
    Ich möchte unsere Rasselbande an keinen Tag mehr missen .

ANZEIGE