ANZEIGE

Quietsch Spielzeug PRO/ CONTRA

  • Ich war gestern mit meinem Racker unterwegs und in den Laden kam ne Kundin und fragte die Verkäuferin nach einem quietschenden Spielzeug für einen Welpen.
    Daraufhin ging eine andere Kundin sofort drauf ein und erklärte, dass das schlecht für einen Welpen sei, mit einem Quietschball o.ä. zu spielen.
    Der Hund würde das wohl für später übernehmen, und beim Spiel mit anderen Hunden ein Jaulen aus Schmerz mit Spaß und Spielen assoziieren.
    Wie seht Ihr das?
    Unser Kleiner hat auch einen Ball der quietscht. Im Moment ist der noch im Schrank.
    :???:
    Ich weiß jetzt auch nicht so genau

  • Das gleiche Argument habe ich auch schon mal gehört, aber erst nachdem Sirius seinen quitscheball längst hatte.
    Naja, dass hat sich auch ziehmlich schnell von selbst erledigt, da er den so kaputt gebissen hat das dieser nicht mer quitschen konnte (und wir hatten auch wieder unsere Ruhe :D )
    Ich weiß aber auch nicht ob da wirklich was wahres dran ist...

    Liebe Grüße von Rebecca mit


    Sirius, schwarzer Malinois x Deutscher Schäferhund *25.04.2008
    &
    Galileo, Französische Bulldogge *12.11.2011


    FÜR BILDER HIERHER
    Ab Seite 37 endlich mit einer Spiegelreflex :)

  • Mein erster Hund hat zwei Mal dieses Quietschventil rausgekaut, seitdem gibt es sowas nerviges hier eh nimmer. Ich finde diesen ganzen Plastiksch*** eh nicht für hundsgerecht. Ruckzuck wird es zerkaut und abgeschluckt. Im Magen verhärtet sich dieses Weichplastik und kann lebensgefährlich werden.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Meine Hunde haben von Anfang an ein Quietschspielzeug,und haben auch Spass wie bolle daran,meine Ohren.... :schockiert:
    Keiner meiner Hunde hat ein Problem mit seiner Beisshemmung,ich denke nicht,dass Hunde so doof sind,und nicht von einem Lebewesen und einem Spielzeug unterscheiden können....

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo.
    Ich würde generell in den ersten Monaten davon abraten.
    Ein Quitschie gehört einem Welpen auf jeden Fall vorenthalten, wenn in der Familie (kleine) Kinder sind!


    Die Frau hat nicht ganz unrecht.
    Ein schriller Ton lehrt einen Welp in der Regel , dass sein Spiel / Zwicken zu heftig war.
    Die sogenannte Beißhemmung wird dadurch trainiert.


    Auch er selber verwendet solch schrille Töne, um andere Hunde abzuwehren bzw. um Schmerzen kund zu tun.


    Im späteren Leben darf Hundi gerne mal mit was Quietschen. ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Ich kenne dieses Argument auch und als meiner mal eine leicht "brutale" Phase hatte, habe ich ernsthaft überlegt, ob ich mit Quietschspielzeug Schaden angerichtet habe. Ich weiß es bis heute nicht.


    Bei uns wurde Quietschespielzeugen, als er erwachsener wurde, auch als erstes von ihm der Quietscher "herausoperiert", bevor der Rest des Spielzeuges zerstört wurde. Da hab ich dann einfach keine mehr gekauft.


    Das Schöne an den Quietschern war, dass man unterwegs in Ablenkungssituationen die Aufmerksamkeit des Welpen auf sich lenken konnte.


    Bin gespannt, wie die allgemeine Meinung zu dem Thema ist.


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • Zitat von "mollrops"

    Mein erster Hund hat zwei Mal dieses Quietschventil rausgekaut, ...


    Meine erste Hündin auch, aber deswegen war sie trotzdem lammfromm und hatte mit beißen in allen Abstufungen nichts im Sinn. Sie liebte quietschendes Spielzeug, aber nach spätestens 5 Minuten war es um die Quietsche geschehen. Wegen meiner Angst, dass sie eines dieser Teile mal verschluckt und dann vor sich hin quietscht ;-) habe ich all dieses Zeugs dann auch im Nirwana verschwinden lassen.


    Heute kriegen meine Hunde, so sie denn überhaupt an Spielzeug interessiert sind, "pädagogisch wertvolle" Dinge wie den Kong :D


    schlaubi

  • Luna hat als Welpe keinen Quitscheball bekommen auch aufgrund der Beisshemmung! Jetzt ist sie 9 Monate alt und hat vor ein paar Wochen einen bekommen, na ja, wir konnten uns kaum noch unterhalten und der Hund hatte nen Mordsspass. Jetzt hat sie im Spiel vor zwei Tagen die Quitsche in den Ball gedrückt und jetzt ist er halt tot :D Sie hat dem gequitsche zwei Tage hinterhergewinselt weil ses nicht verstanden hat.
    Bei uns in der Huschu raten sie generell von diesen Bällen ab egal ob jung oder alt weil dieses nicht-tot-kriegen des Balles für den Hund wohl extrem frustrierend sein soll und zu unserer Nervenschonung wirds wohl auch keinen mehr geben.


    LG Tanja mit Luna

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE