ANZEIGE
Avatar

Doch schon umstellen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habe mal wieder ein kleines Essproblem mit meiner Madame.


    Ich füttere eigentlich schon lange Josera Kids, was sie anfangs auch sehr gerne gegessen hat. jedoch schon seit Wochen nicht mehr und es ist immer ein Kampf dass sie überhaupt mal was isst...haben auch schon 2 Tage Hungerstreik durchgemacht. Wenn ich ihr was druntermische (Dosenfutter, Leberwurst,...) dann ist sie zumindest mal die Hälfte oder so...wenn ichs ihr in den Kong tue und dann noch was interessantes wie Lerberwurst oder Frischkäse frisst sie es auch...aber nicht mehr so gern.


    Jetzt überlege ich doch auf ein anderes Futter umzustellen, da es wirklich nervig ist dass sie nix frisst (wiegt sowieso nur 11 kg bei 48cm...). Krank ist sie sicher nicht (waren schon beim TA)...sie hat einfach kein Bock drauf.


    Was meint ihr??? Umstellen oder nicht? Der Sack ist nun so gut wie leer, daher würde es sich nun anbieten. Habe von einer Freundin noch nen 3/4 Sack Bestes Futter Junior hier, das würde ich ihr dann füttern.


    Oder findet ihr Rohprotein 27 zu viel??


    Da mir Josera eigentlich super gefällt (Preis-Leistung) und auch ein Händler direkt ums Eck ist wollte ich eigentlich dabei bleiben...auf Erwachsenenfutter umstellen möchte ich aber eigentlich auch noch nicht...


    also bitte helft mir mal :(

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • ANZEIGE
  • Warum möchtest du nicht auf Adult umstellen???
    Sie ist jetzt 7 Monate.
    Hat auf den Juniorschmaus keinen Bock...
    evtl. frisst sie vom Adult besser und mehr.
    In wenigen Wochen wäre dann sowieso eine Umstellung angebracht.


    Wenn du bei TF bleiben willst, schmöker dich doch mal durch die
    entsprechende Rubrik.
    Wir füttern seit einigen Wochen Lupovet sporty.
    Bin kein Futterexperte.
    Aber bei uns ist alles super.


    Fell. Output. Kondition. Gesundheit.


    Hund zufrieden.
    Frauchen zufrieden.



    Sie ist halt ne kleine Schmale. :D

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Hm hab gesagt bekommen dass man bis zum 8. Monat unbedingt noch Welpenfutter füttern soll...daher wollt ich noch 1 Sack füttern und dann auf Josera Adult umstellen...


    meinste ich soll echt jetzt schon?? Lieber zu spät als zu früh umstellen oder?

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • ANZEIGE
  • Jeder Hund ist anders, meine hat zB das welpenfutter schon im 4.Monat nicht mehr vertragen...


    Guck auf deinen Hund und nicht auf die Packungbeilage ;)

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Zitat von "BorderGirl"

    Hm hab gesagt bekommen dass man bis zum 8. Monat unbedingt noch Welpenfutter füttern soll...daher wollt ich noch 1 Sack füttern und dann auf Josera Adult umstellen...


    Meine Hunde haben, solange sie TroFu bekamen, gleich mit 4 Monaten Erwachsenen-Futter bekommen (dann war idR der Sack vom Züchter zu Ende und gut war). Dieses ganze Junghund- und Welpenfutter ist viel zu reichhaltig. Mal davon abgesehen, dass ein Hund nur bis 8 Wochen ein Welpe ist. Und demzufolge dann natürlich auch kein Welpenfutter mehr braucht :D .

    Viele Grüße
    Cindy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich würde umstellen.
    Da sie das jetzige Futter eh nicht mag.
    Muss es denn Josera sein?


    ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Ich habe vor ca. 5 Wochen von Josera Kids auf Lupovet Sporty umgestellt. Bei uns war es das gleiche. Fräulein hat das Futter anfangs gerne gefressen, irgendwann hat sie es verweigert. Scheint echt sch :zensur: zu schmecken :D Ich bin eigentlich nicht dafür das Futter umzustellen nur weil der Hund motzt. Auf der anderen Seite-ich möchte auch nix essen was mir nicht schmeckt. Und das war bei ihr mehr als deutlich. Sie fraß langsam, ließ die Hälfte im Napf. Und sie ist eh schon so schmal. Milla war 5 Monate als wir auf Lupovet umgestiegen sind. Sie verträgt es super und frisst es gerne.

    Finger weg von meiner Seifenblase du Vollzeitpessimist!


  • Das gleiche Problem hab ich auch. Ich fütterte Royla Canin junior, jetzt seit 4 Wochen adult. Meiner ist genauso alt/ schwer wie deine. Wie oft fütterst du denn? Ich 2mal am Tag. Am Vormittag und am Abend. Mache mir da auch etwas Sorgen. TÄ meinte, er ist sehr schlank. Mehr als anbieten kann man da nicht......ER FRISST KEINERLEI NASSFUTTER!!!! Ist echt zum Mäusemelken.



    Übrigens kann man ab 6 Monaten auf Adult Futter umsteigen. Ist sogar besser für das Knochenwachstum. Da wachsen sie nicht zu schnell ;)

    liebe Grüße von Katja mit Teddy und Bolle
    Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

  • Ich böse HH hab dem Teufel schon mit 12 Wochen kein Welpen-Futter mehr gegeben :flucht:


    Ob Du jetzt oder in 4 Wochen umstellst ist doch im Grunde egal. Wenn sie jetzt kein Bock mehr hat, kannste Dich durchkämpfen oder einfach früher umstellen..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Zitat von "BorderGirl"

    Ich füttere eigentlich schon lange Josera Kids, was sie anfangs auch sehr gerne gegessen hat.


    Bekommt dein Hund jeden Tag ein und dasselbe Futter ??


    Da würd ichs auch nicht mehr mögen. Bring doch mal ein bisschen Abwechslung auf den Speiseplan. Wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet, dann ist Hundeernährung gar nicht kompliziert und die Viecher sind mit fast allem zu ernähren ;-)


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE