ANZEIGE

Beiträge von kemala

    Nein die Potenz die ich benutze ist D12 (D6 ginge auch) Bei den Nummern hast du recht. 1 ist Calcium Fluoratum und Nummer 11 Silicea.
    Ich bin nicht so richtig drin in der Materie und hab da meinem TA und einer Bekannten vertraut, die sich gut auskennt. Wenn man die Einsatzgebiete für das Calc. fluoratum sieht würde ich das nicht unbedingt gegen Analdrüsenprobleme verwenden. Es soll wohl in Verbindung mit der 11 seine Wirkung "entfalten" :D Wenn sich da jemand besser auskennt nur her mit den Erfahrungsberichten. Ich weiß nur, dass es hilft :gut:

    Gute Besserung dem Kerl :smile:


    Zitat von "my-bounty"

    Ich denk also, dass alle paar Monate Ausdrücken reichen würde. Ist es trotzdem sinnvoll hier mit Schüssler Salzen zu arbeiten oder eher überflüssig?
    Und wieviel müsste ich ihr denn dann von den Schüssler Salzen geben?


    Ich halte es schon für sinnvoll. Aber das musst du selber entscheiden. Ich weiß leider nicht ob oder inwiefern dieses Ausdrücken auf Dauer schadet.
    Milla bekommt die Salze in Tablettenform. Die Nummer 1 morgen, die Nummer 11 abends. Täglich. Die Gabe erfolgt dauerhaft. Als die ersten Dosen leer waren haben wir mal 2 Monate Pause gemacht und direkt standen wir wieder beim Tierarzt. Das hat mich dann endgültig bestätigt, dass es meinem Hund offensichtlich hilft.

    Mit Milla hatten wir das leidige Thema auch ewig. 1x im Monat musste die Drüsen geleert werden. Schlapp oder apathisch war sie deswegen zwar nicht aber unangenehm war es ihr schon und sie ist seltsam gelaufen.
    Ich würds aber auf jeden Fall auch weiter beobachten.
    Als Tipp: Seit nem knappen Jahr bekommt Milla 2x am Tag Schüssler Salze (D1 und D11) und seit gut nem 3/4 Jahr ist tatsächlich Ruhe :gut:

    Ist bei Milla auch so. Der Übergang von Unterforderung zu Überforderung ist bei ihr fließend. Aber mittlerweile hab ich da ein ganz gutes Gefühl entwickelt. Bei ihr ist auch vieles Tages- und Wetterabhängig :D


    Wenn ich viel Zeit hab um jeden Tag was mit ihr zu machen (Dummytraining), merke ich, dass sie unkonzentriert wird bei der Arbeit. Hektisch und ungenau. Sie kommt dann auch nach dem Training nur schwer runter obwohl sie ziemlich müde ist. Läuft einem daheim ständig hinterher und ist bei Hundebegegnungen oft überfordert.
    Sie braucht regelrechte "Couch Tage". Am besten arbeitet sie wenn ich 2-3x die Woche kurze Einheiten von ca. 20 min. mit ihr mache und ansonsten ist nur stupide durch die Gegend latschen angesagt oder neben Frauchen hertraben beim Joggen. Das wars.


    Was ich am Anfang für ein Tagesprogramm mit dem Hund abgezogen hab :roll:

    Heute morgen: Erdnussbutter-Bananen Toast
    Jetzt grade: Feldsalat mit Birne und Walnüssen, dazu Knäckebrot


    Ich finde auch, dass hier irgendwie extrem wenig gegessen wird. Ich wäre spätestens gegen Vormittag komatös wenn ich nix essen würde :smile:

    Frühstück: Milchreis mit Apfel/Birnen Kompott und Zimt
    Irgendwann vormittags ne Banane
    Mittagessen: Kartoffelsuppe und ein Roggenbrötchen
    Grade eben: Quark mit Sojaflocken und Nüssen


    Das wars für heute
    Den Kaffee hab ich heute nicht gezählt :kaffee3:

    Von Maikammer bis Neustadt sind Giftköder gefunden worden (Würstchen). Es ist mir nicht bekannt um was es sich handelt. Vermutlich löst das Gift Blutungen im Bauchraum aus. Symptome: stark riechender schwarzer Kot, niedrige Hämatokrit Werte

ANZEIGE