ANZEIGE

Beiträge von kemala

    Wieso wurde denn kein Abstrich gemacht? Das würde ich definitiv zur Sicherheit noch machen lassen. Haben alle 3 Ärzte zur Kastration geraten? Das ist natürlich schwierig. Bei 3 unabhängigen Meinungen würde ich vermutlich schon kastrieren lassen.

    Da unsere Agentur heute 10 Jähriges feiert kommt heute mittag der Caterer. Im Gepäck hat er unter anderem:
    Gefüllte Auberginen, Zucchini im Speckmantel, Mariniertes Gemüse in Olivenöl, Parmaschinken mit Melone und Tomaten mit Mozarella.
    Dann gibts ein Pastabuffet und als Dessert Tiramisu.
    Ich glaube ICH brauche die nächsten 2 Tage nix mehr zu kochen :D

    Yes. Ganz simpel


    1 Tasse Dinkel
    1 Zwiebel
    2 Tassen Gemüsebrühe
    1 Kopf Brokkoli
    100g Parmesan
    Öl
    Pfeffer
    Salz


    Zwiebel schälen und würfeln, Brokkoli schneiden und waschen.
    Zwiebel in Öl glasig dünsten, den Dinkel kurz mit anbraten, dann alles mit Gemüsebrühe auffüllen.
    Gelegentlich rühren und nach ca. 10-15 Minuten den Brokkoli dazugeben. So lange weiter kochen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (evtl. Wasser nachgießen. )
    Parmesan reiben und unter den Dinkel rühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und sofort servieren.

    Shanty
    Da haste recht. Ich vermute (meinem immensen Erfahrungsschatz nach zu urteilen :D ), dass es von der Jägerschaft nur ein kleiner Teil ohne TT überhaupt jemals versucht hat. Warum auch? Hat sich ja bewährt und erlaubt ist es außerdem ;)

    Zitat von "Elfchen89"


    Ich frag mich bei solchen Aussagen nur immer wie es wohl ein Jäger schafft, dass sein Vollblutjagdhund auch am Wild gehorsam ist, obwohl er keinen TT benutzt?


    Kenne persönlich nur eine Handvoll Jäger die es ohne TT oder andere Hilfsmittel geschafft haben 100% Gehorsam am Wild von ihrem Hund zu fordern, und die hatten halt einfach die "richtigen" Hunde dafür. Leichtführigere Hunde, die den Starkzwang halt nicht nötig haben. Ansonsten ist das doch das gängige Mittel der Wahl bei so ziemlich jedem Jäger.

    Hallo :)
    Hatte schon überlegt hier reinzuschreiben, wollte aber deinen Thread nicht "zerfleddern".
    Beim röntgen wurde kein Anriss festgestellt. Mein TA denkt, dass es nur eine starke Zerrung ist/war, hat die Bilder aber zur Sichherheit noch an einen Spezialisten geschickt. Wir warten noch auf das Ergebnis. Sie läuft wieder ganz ordentlich, hat nur ab und an mal ein paar Aussetzer zwischendurch. Schonen muss sie nicht mehr, das Bein soll wieder ordentlich belastet und durchblutet werden sagt der TA. Sprünge (ins Auto zB) sollen aber noch vermieden werden. Auch beim Mantrailing setzen wir jetzt erstmal aus. Milla hat so nen Schub auf der Hinterhand wenn sie im Geschirr hängt-das ist noch zu gefährlich. Zudem werde ich es mir jetzt einfach angewöhnen den Hund immer immer aufzuwärmen. Ich könnte mir in den Hintern beissen. Eigentlich sollte es ja klar sein, dass man nicht mit einem "kalten" Hund Sport macht aber ich denke oft nicht daran :blush:
    Hast du damals zur Heilung etwas zur Unterstützung gegeben?

    Nee falsch verstanden... :smile:
    Magensäureüberschuss führt ja nicht zwangsläufig zum Erbrechen oder Aufstoßen. Aber halt zu Sodbrennen. Vielleicht hat er deswegen einen unangenehmen Geschmack im Mund und schluckt deswegen häufiger. Daher der Speichel

    Wenn meine Hunde Galle erbrechen, ist diese auch meistens schaumig nicht schleimig. Farbe variiert von durchsichtig bis gelblich.
    Wenn er das öfter hat, produziert er vielleicht doch einfach zu viel Magensäure. Vielleicht kannst du es mal mit Heil/Tonerde versuchen und schauen ob es besser wird.

ANZEIGE