ANZEIGE

Beiträge von kemala

    Momentan scheint wieder ne Magen Darm Geschichte rum zu gehen. Milla hat seit gestern eine Gastritis. Erstes Anzeichen war auch starkes Speicheln. Beobachte deinen Hund ganz genau. Wenn er vermehrt trinkt oder sein Futter wieder erbricht würde ich sofort zum TA gehen.

    Zitat von "sabrina0106"


    Es kommt nach einem langen Schutzdienst oder Überfällen auf Bahnhöfe,unwegsamen Gelände oder Dienst in Übungshäusern mit Sprüngen aus dem Fenster gut und gerne mal zu einem Sturz, der ein humpeln am Folgetag zu folge hat. DAS ist bei Diensthunden keine Seltenheit und nein, da wird nicht SOFORT zum Tierarzt gerannt. Zu 90 % sind diese Hunde nach einigen Tage ruhe wieder völlig fit. Man kann "Arbeitshunde" nicht in Watte packen.


    Da dies nun nicht der Fall ist, bin ich ja mehr als gewillt einen TA aufzusuchen.


    Diese Einstellung ist für mich unbegreiflich. Wenn mein Hund humpelt gehe ich zum TA. Ob der Hund sonst nur auf der Couch liegt, länger auf die Jagd geht oder Schutzdienst macht. Völlig wurscht. Im Gegenteil...wenn ich mit dem Hund arbeite und seine Gesundheit für die Arbeit wichtig ist bin ich doch noch schneller beim TA. Das hat doch mit in Watte packen nix zu tun?

    Bei nem Kreuzbandriss würde er das Bein garnicht mehr belasten. Also entweder ein Anriss oder ne Zerrung. Aber auch beim Anriss sollte auf jeden Fall operiert werden, da Kreuzbänder nicht mehr zusammenwachsen sondern "ausfransen" und dann irgendwann ganz durchreissen. Bis dahin kann sich schon ordentlich Arthrose gebildet haben. Und das wäre für solch einen jungen Hund wesentlich schlimmer als eine OP. Wieso käme diese nicht in Frage? Eventuell ist es ja auch "nur" ne Verstauchung oder aber das Sprunggelenk. Gewissheit bekommst du nur durch röntgen /MRT. Ich würde nicht mit Schmerzmittel rumdoktern sondern den Hund weitestgehend schonen (Leine) und ihn nicht springen lassen. Und vom TA abklären lassen ob sich eventuell das Gelenk schon entzündet hat.

    Keschde = Kastanien
    Gemies= Gemüse


    Die spinnen die Pfälzer...aber Keschde Gemies können sie wirklich gut :D
    Geschälte Kastanien und eine kleine feingehackte Zwiebel in Butter oder Öl anbraten und mit etwas Zucker karamellisieren. Mit Brühe auffüllen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Dazu gibts meistens Wild oder, in Ermangelung dessen, auch nur Rotkraut oder gebratene Äpfel.

ANZEIGE