ANZEIGE

Beiträge von Leela

    Zitat von "lady-gwendolyn"

    bin auch drinnen....aber glaube die ferientage falsch gewählt..hust...


    Trag dich einfach nochmal neu ein und ich lösche dann einfach deinen ersten Eintrag :)

    Da genießt man mal für ein paar Tage die Sonne draußen mit dem Hundi und schon planen sie hier wieder und ich krieg gar nix mit! :motz:


    Danke Steffi, für den Hinweis, dass hier was passiert ;)


    Also ich wär dann auch dabei :)


    - Manu (Bottrop)
    - Dani (Reinsberg/Neukirchen)
    - Jenny (Flörsheim/Frankfurt/
    - Bettina (München)
    - Esi (Berlin)
    - steffipingo (hildesheim)
    - Terry (Nabburg)
    - Lunamaus(Düren)
    - Kyuketsuki (Bremen)
    - Lady-gwendolyn (Berlin) //bis dato aber noch Blutige Anfänger//
    - Natscho (sabine) (Schweinfurt)
    - Leela (Berlin)


    ---


    - Artisae und Murmelchen (Karlsruhe/Stuttgart), aber das ist noch keine feste Zusage
    - Egi mit Nelly und Leela evtl (aus noch kA (zz Hof, Tendenz gegen nördliches Flachland ^^)
    - Skylet (Braunschweig) - noch nicht fest ^^
    - Natscho (sabine) (Schweinfurt)
    - Toback (Kiel) - sehr vage^^

    Zitat von "Terry"


    "Klein"-Numa; sie hat noch so ein "Babyausdruck", finde ich jedenfalls


    Ja, und damit wickelt sie mich immer schön um den Finger :motz:


    :D


    Terry, ich finde, du hast sie richtig gut getroffen! Erstens der Gesichtsausdruck, der sehr typisch für sie ist und zweitens sieht sie da endlich mal nicht wie ein totaler Hungerhaken aus! :gut:

    Zitat von "bungee"


    P.P.S.
    Silke und Leela, mich hat eure Reaktion schon sehr enttäuscht -- mal ne kurze Mail an mich ----- hätte bestimmt einiges geklärt.



    Marina, ich dachte, du kennst meine Meinung. Wir hatten schon eine offene Auseinandersetzung nach der ich hier schon mal mehrere Wochen rein gar nichts geschrieben oder gelesen habe. Auch da ging es um deinen Perfektionismus. (Der Thread, wo auch Esi geschrieben hatte, du erinnerst dich?)
    Im Übrigen war nur der erste Satz, bzgl. des Schwarz-Weiß-Denkens direkt auf dich (aber auch auf andere) bezogen. Den Rest habe ich ganz allgemein an alle gerichtet.

    Ich lese und schreibe hier auch nur noch sehr wenig, weil hier für meinen Geschmack zuviel Schwarz-weiß-denken herrscht. Insbesondere von dir Bungee.


    Ja es gibt in jedem Bereich Regeln und gewisse Erfahrungen, die sich einfach bewährt haben und wo man gerne drauf zurückgreift.
    Aber das Ganze muss immer individuell gesehen werden. Und genau das fehlt mir hier in der Ecke völlig.


    Selbst unter den Barfern, wo ja einige eine Wissenschaft draus machen, herrscht meiner Meinung nach mehr Toleranz für das einzelne Individuum als hier.


    An vielen Stellen finde ich die pauschalen Aussagen auch einfach mehr als gefährlich.
    Würde ich am Rad zB nie mittreten und meinen Hund gegen die Bremse arbeiten lassen, hätte mein Hund erstens nach ein paar hundert Metern keine Lust mehr und zweitens würde ich ihrer Gesundheit massiv schaden.
    Denn: Ich wiege deutlich mehr als der Durchschnitt. Ich würde meinen Hund niemals so trainieren, dass sie mich durch die Gegend ziehen muss.
    Nein, im Gegenteil, mir macht es Spaß mitzutreten, ich werde fitter und ich habe mehr das Gefühl etwas mit meinem Hund zu machen.


    Und der Erfolg gibt mir recht: Nach einem Jahr ZHS ist mein Hund weder gelangeweilt noch zieht sie schlechter als zu anfangs (sie zieht sogar besser). (Was ja oft prophezeit wird....)


    Ich finde, man muss es einfach individueller sehen.
    Beim Agi wird auch kein 20cm-Chi gezwungen über ne 60cm Hürde zu springen, beim Barfen bekommt auch nicht jeder Hund kein Getreide usw.


    Was ich sehr interessant finde: Gerade in den älteren Büchern die zum ZHS/Schlittenhundesport existieren, wird genau beschrieben, dass man individuell auf die Hunde eingehen muss. Dass auch nicht jeder Husky gleich ist. Später findet man nur noch diese eine Trainingsart und diese eine Philosophie... erst dachte ich, nun dass ist es halt was sich durchgesetzt hat... mittlerweile glaube ich, den Individualisten ist es einfach zu doof geworden gegen die anderen anzureden... genau das was hier der Ecke nach und nach auch passiert...

    Erstens geht es da den Berg hoch und zweitens ist Numa zwei Stunden vorher schon 12km mit mir gefahren ^^


    Und so klein ist die Maus gar nicht :D Sieht auf dem Bild nur so aus ;)


    EDIT: Achso und ins Zeug legt sie sich, weil Esi da mit ner Banane steht und sie lockt :lol:

    Ich habe jetzt zwei geschirre und in den nächsten Tagen trudelt das dritte ein.


    Angefangen haben wir mit einem Safety (was eigentlich zu groß ist), momentan fahren wir mit einem X-Back und demnächst kommt noch ein Faster dazu.


    Das Safety liegt logischerweise über dem Brustbein. Obwohl es zu groß ist, rutscht es gerade deshalb nicht zu weit nach oben und behindert Numa somit nicht beim Atmen. Eigentlich bräuchte sie eine Nummer kleiner, denn bei ihr sitzt der Ring zum Einhaken viel zu weit hinten.


    Sieht man hier:


    (Mittlerweile ist sie noch etwas gewachsen und der Punkt sitzt etwas weiter vorne, aber fürs Safety immer noch untypisch weit hinten)


    Beim X-Back ist das Brustbein aber definitiv kurz über den Brustgurten.


    Hier sieht man das:


    (Sorry, ein besseres Bild gibts nich ^^)


    Das Faster sitzt im Brustbereich ähnlich wie das Safety.
    Etwas höher als das X-Back aber immer noch okay.
    Sieht man hier halbwegs:


    Ob die Geschirre passen oder nicht, habe ich immer Numa überlassen. Ich habs ihr angezogen und bin gefahren und hab geschaut wie es ist.
    Das Safety hatten wir vorher eine Nummer kleiner, aber das fand Numa doof.
    Beim X-Back schien es mir, dass es ihr in die Flanken rutscht, aber Numa lief damit noch besser als mit dem Safety, also ließ ich sie laufen. Und im Endeffekt bestätigte sich Numas Gefühl, denn es rutschte gar nicht in die Flanken. (Hab ich gesehen, als ich sie am Springer ziehen ließ und ich sie wunderbar von der Seite sehen konnte.)


    Also ich bin dafür, immer den Hund entscheiden zu lassen. Und auch, wenn nach gängigen Regeln, es für den Hund eigentlich unangenehm sein müsste, und er gut läuft, dann lass ich den Hund weiterlaufen.
    Natürlich gehört dazu etwas Erfahrung und man sollte natürlich den eigenen Hund so gut kennen, dass man sieht ob er sich unwohl fühlt.


    Ich hab zB bei Numa gemerkt, dass sie vorne sehr gern diese breite Auflage vom Safety mag. Sie schüttelt sich weit weniger um die Gurte wieder "gerade zu rücken" und sie hängt sich besser rein.
    Beim X-Back allerdings mag sie dieses "eingepackte". Sie läuft wesentlich sicherer, wenn das Geschirr bis zum Hintern geht und reagiert auch viel besser, darauf, wie ich mich hinter ihr bewege.
    Daher hoffe ich nun, dass das Faster ein guter Mittelweg wird. Halt vorne breit und hinten lang.


    Ich konnte das Faster GsD auf dem Zughudnetreffen von Steffi anprobieren, denn sonst hätte ich für Numa eine ganz andere Größe bestellt. Numa wird nun ein SL bekommen. Wenn ich aber auf die Seite von Uwe radant schaue, dann sind sämtliche Maße zu klein. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, diese Größe zu bestellen!
    Laut Tabelle müsste ihr ein M passen, aber das konnte ich ihr hinten mit Leichtigkeit über den Hintern ziehen...
    Um die Passform vom Faster endgültig zu testen muss ich jetzt aber noch bis zum nächsten Herbst warten.

ANZEIGE