ANZEIGE

Beiträge von yane

    Großpudel "Best in Show" :herzen1: :

    Warum die :herzen1:?

    Hast mal geschaut, wo der Kopf des Hundes sitzt und wie der hinten raus läuft...?


    Czarek


    Ne Katastrophe. Völlig miserable Front. Aber na ja, ist spektakulär. Und alle finden es schick und toll und überhaupt ... Und schimpfen im gleichen Atemzug auf die Brachycephalen und wie es die Züchter soweit haben kommen lassen ...

    Oder die Schäferhunde mit ihrem Froschhintern ....


    Die Pudel Züchter machen eben die Vorderfront völlig kaputt ...

    Hunde können einen Wechsel sehr gut verkraften. Besonders, wenn es ihnen mindestens gleich gut geht.

    Und es liest sich, als ob es deine Hündin bei Dir viel besser hätte.

    Zumal die Hündin Dich ihr Leben lang kennt.

    Wenn sie immer bei Dir gewesen wäre und Du jetzt umziehen müsstest, würde sich die Frage auch nicht stellen.


    Eine andere Frage wäre, ob deinem Vater geholfen werden kann. Aber das gehört nicht in ein öffentliches Forum.

    Aber die Distanzkontrolle kommt mittlerweile echt gut. Die Stange als Hilfe behalten wir aber noch ne ganze Weile bei, damit sich der Bewegungsablauf festigt.

    Die Distanzkontrolle sieht gut aus - aber pass auf, der Wechsel Sitz - Platz, während Du neben ihr stehst, ist perfekt. Auf Entfernung zeigt sie bei beiden Wechseln ein leichtes Steh im Übergang. Wenn sich das noch verstärkt, dann kann das zu Punktabzug führen.

    zum Korrigieren:


    Das kommt darauf an ... Falsche Geräte hat ja zu über 90% der HF falsch geführt - was soll ich da korrigieren? Dem Hund meinen Fehler unter dir Nase reiben?


    Anders sieht es bei Verbalkommandos aus. IN oder AUSSEN bsp. das korrigiere ich schon mal. Bedingt aber auch, dass Hund diese Signale verbal kann. Wrnn ich meinen Hund trotz verbalem Signal auch Training immer ins Aussen führen muss, und im Turnier nicht rechtzeitig zur Stelle bin und der Hund die Hürde von vorn nimmt .... Was will ich da korrigieren?

    ganz fleissig dieses WE:

    1. Buch mit Flora im Titel: Ich gehe mal davon aus, dass Kirschblüten zur Flora zählen. Nicht wirklich das beste Buch von Sydney Sheldon. Da gibt es deutlich bessere.


    27. weniger als 250 Seiten - habe ich im Bücherschrank gefunden. Wohl mal vor langer Zeit gekauft und nicht wirklich als interessant empfunden. Oder es war mal ein Geschenk. Laut Titelseite ein Kriminalroman. Nun ja, das Buch würde bei mir in eine ganze Reihe von Rubriken passen. Es ist definitiv kein typischer Kriminalroman a la Martha Grimes, Anne Perry, ..... Eher schon leicht philosophisch angehaucht. Was mir daran gefällt, die Autorin spielt mit Worten. Was als Literaturprofessorin wohl auch nicht ganz verwunderlich ist. Macht es aber nicht so leicht zu lesen. Und der Kriminalfall entwickelt sich erst, eher zufällig so in der Mitte des Buches kommt es dann mal zur Tat.

    Also nicht wirklich was für hartgesottene Krimi/Thriller-Fans. Aber vielleicht ist Amanda Cross was für die Rubrik "Autoren entdecken".



ANZEIGE