ANZEIGE
Avatar

Gehirnerschütterung und unfähige Hundebesitzer!

  • ANZEIGE

    Hi Ihr!


    Ich dachte mir beim Aufstehen "Wow, tolles Wetter! Heute machen wir was schönes"...!


    Also Hund ins Auto und losgefahren... Es war ein toller Spaziergang, wir sind zu einer alten Ruine hochgelaufen (ca. 1 Stunde hoch, 1 runter). Es war super tolles Wetter, Ronja war super gut gelaunt und fröhlich! Ich auch!


    Auf den Wegen war noch viel festgetretener Schnee, der vereist war. Also richtig richtig glatt! Der Weg war ca. 1,5m breit und es waren doch einige Menschen und auch ein paar Hunde unterwegs.


    Und weil viele dieser Hunde an der Leine waren und es mir für andere Leute als "rücksichtsvoll" erschien hatte ich Ronja auf dem Weg nach unten auch angehängt...


    Uns kam dann auf dieser Eisplatte, die den Weg bedeckte eine Familie (oder was auch immer, es waren wohl auch Freunde/Bekannte dabei) entgegen. In dieser kleinen Menschenansammlung von ca. 7-10 Personen waren 2 Hunde dabei. Einer angeleint, der andere nicht!


    Da der Weg sehr eng wurde, bin ich auf die Seite und hab Ronja abgelegt, da der angeleinte Hund (ein exzentrischer Border-Collie) hechelnd und japsend im Halsband hängend ein riesen Spektakel veranstalltet hat. Der andere Hund war schwarz und hatte wohl so Schäferhundgröße ist auf Ronja zugeschossen und hat sie blöd angemacht... Sie ist mir zu liebe liegen geblieben, ich hab aber gesehen, dass sie sehr angespannt war. Als dieser andere Hund noch einen Schritt auf sie zugesprungen ist und versucht hat sie zu schnappen ging es los und ich hab die Leine losgelassen.
    Wie kann ich nur die Leine loslassen, sowas von unverantwortlich etc.!
    Ja, wie konnte ich nur? Mein Gedankengang war: "Entweder ich zieh dran, verstärke die Agression zwischen den beiden Hunden und es wird ernst oder ich geh einen Schrit zurück, gehe meinen Weg weiter, die beiden Hunde tragen das kurz aus und Ronja kann entscheiden ob sie mitkommt oder weiterkeift und gut ist." Ronja hätte sich für's mitkommen entschieden (weiß ich so sicher, weil sie angesetzt hatte mit zu kommen!) wenn nicht...


    Statt, dass alle Beteiligten (wie es wohl für jeden, der von Hunden Ahnung hat, das gemacht hätte und es gut gewesen wäre) weitergegangen wären, ist nur die mit ihrer kläffenden leinenagressiven Border-Töle (entschuldigt bitte liebe Border-Besitzer) auf dem 1,5m breiten Weg weiter gegangen (auf die beiden Hunde zu und an ihnen vorbei) und alle anderen stehen geblieben, was ich keinen von denen übel nehme! Macht Mensch eben nun mal so!


    Aber muss ich mit einem leinenagressiven Hund da vorbei gehen, wenn ich sehe, das ein Hund von einem anderen, der auch noch zu meiner Gruppe gehört eh schon blöd angemacht wird? Und warum läuft da ein Hund ohne Leine rum, der sich offensichtlich nicht mit jedem anderen verträgt und grundlos einen abgelegten Hund anmacht, der sich das zu Recht nicht gefallen lassen muss? Und dass auch noch dort, wo einige andere Menschen unterwegs sind und vor allem auch andere (friedliche/normale) Hunde!


    Die Sache ist nun eskaliert, Ronja hat sich auch noch den motzenden Border, der nun 50cm neben ihr war geschnappt (nicht schlimm), den die Halterin versuchte an seinem Halsband auf die Hinterbeine zu ziehen! Mit Gebrüll in meine Richtung ob ich von "allen guten Geistern verlassen" wäre, ich solle sofort meine Bestie da wegnehmen etc. pp. bin ich da hingerutscht, während diese hysterische Frau wegen fast nichts aufgeflippt ist und ihr Hund eben so wie sie getobt hat... Ich mitlerweile auch etwas angepisst, hab gesagt: "Jetzt gehen sie endlich nen Schritt zurück und lassen ihre Leine los!" Darauf kam die Antwort: "Ich fasse die Leine gar nicht an, nehmen sie sofort jetzt ihren Hund da weg!" *ahhhhh*


    Das Ende vom Lied: Mein Kopf hat auf dem Weg zu meinem Hund Bekanntschaft mit beschriebener Eisplatte gemacht, ich habe einen fetzen Bluterguß am Knie und eine leichte Gehirnerschütterung, lege mich jetzt sauer und traurig in mein Bett und hoffe morgen früh wieder geradeaus laufen zu können, ohne dass mir schlecht wird! Außerdem muss ich morgen noch mal zum CT und hoffe, dass alles ok ist!


    Was mich allerdings riesig gefreut hat: Nachdem alle weg waren hab ich mich zitternd an die Seite gesetzt, mit Ronja im Arm. Hab geguckt, ob sie Kriegsverletzungen davon getragen hat und da hör ich den nächsten Zwischenfall mit dem nächsten Hund, der gerade runter kommt... Der Hund kam ca. 3 Minuten später an uns vorbei, Ronja cool dagelegen, der andere Hund cool vorbei gegangen und meine Meinung war bestätigt! Diese beiden Hunde sind definitiv nicht ganz normal! Bzw. die Halter und die ganze Truppe dieser beiden Hunde!


    Trotzdem etwas traurige Grüße vom murmelchen!

  • ANZEIGE
  • Uih,da hattest du ja keinen schönen Tag. Nimms nicht so schwer. ich weiss gar nicht mehr, wie oft mein Lucky von irgendwelchen freilaufenden Hunden angegangen wurde. Lucky wehrt sich dabei noch nicht mal. Leider ist das bei uns nicht immer ganz ohne Blessuren für den Hund ausgegangen.
    Gute Besserung! In der Hoffnung, dass du morgen schon wieder mit deiner Ronja spazieren gehen kannt.
    Liebe Grüße,
    Bianca

  • Hallo Murmel!


    Oje.. Du Arme, dass es immer wieder solche...... gibt. Ich hoffe, Dir gehts morgen schon besser - vergiss den Vorfall einfach so schnell wie möglich. Komischerweise sind grad immer die Menschen so komisch, wo die Hunde auch nen Knall weghaben. Was wieder für die Hunde spricht - anpassungsfähig sind sie ja...
    Wir hatten auch wieder so ne Begegnung der Art: kleiner Hund, auf den Arm, nehmen sie ihren da weg, der ist mordsgefährlich...


    Ich hoffe, dass beim CT alles ok ist. Kuschel mit Deiner Kleinen ne Runde und morgen schaut die Welt schon ganz anders aus.


    Liebe Grüße,


    Schnupp & Hoover

  • ANZEIGE
  • Hallo Murmel,


    ich wünsche dir gute Besserung und drücke dir die Daumen das morgen keine schlechten Nachrichten bei der Untersuchung rauskommt.


    Ich habe auch eine Bekannte die einen Border Collie hat und der macht auch ein höllen Theater an der Leine. Aber sobald er von der Leine ist, ist es ein ganz lieber Kerl. Es muss irgendetwas in der Erziehung krumm gelaufen sein, ansonsten würde ein Hund nicht so viel Theater an der Leine machen.
    Die Leute sehen aber meistens nicht ein, das sie einen Fehler machen, ich hätte Sky auch losgelassen und sie nicht festgehalten. Du hast dich richtig verhalten, also mach dir bloß keine Vorwürfe. :respekt:


    Das ist ja etwas was man als erstes lernt, bloß nicht die Kampfhähne noch unterstützen.
    :/
    Ich habe bei Sky nur das Problem, sie schaut sich das Verhalten ab und versucht dann auch Theater zu machen, aber da gib ich ihr keine Chance damit durch zukommen. Ich bin froh wenn sie so weit gefestigt von ihrer Erziehung ist und für sie so ein Verhalten nicht mehr lohnenswert ist abzuschauen.


    Hauptsache Ronja ist nicht auch noch etwas schlimmeres passiert. Ganz liebe Genesungsknuddel an sie. :wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Hey Murmel. Kopf hoch, solche Situationen kenne ich auch. War mit meinem Rottweiler im Park und hatte ihn an der Flexi (da man in diesem Park wunderbar spazieren kann, es herrscht aber absolute Leinenpflicht). Von weitem sehe ich einen sehr großen Golden Retriever Rüden, auf den sein Mensch keinerlei acht hat, ohne Leine.


    Der andre Rüde stürzt auf meinen, der brav Fuß absaß, zu und zeigt ihm frech die Zähne und stänkert ihn an. Ich rufe also der Frau zu, doch bitte Ihren Hund zurückzurufen und sie säuselt „Schaahatz kommst du bitte wieder her“ . „Na klasse dacht ich noch“ und dann war auch schon Keilerei. Aus Reflex hab ich natürlich der Flexileine nach gegriffen und mir dabei an der Hand Brandblasen der feinsten Sorte geholt (Nylon! Das kommt so richtig gut). Erst dann hab ich sie losgelassen.


    Ich rief also meinen Hund zurück während die andre Dame anstelle ihren Hund zu rufen und weiterzugehen die ganze Zeit hysterische schrie, wie ich mit so einem KAPFHUND der unkontrollierbar und bissig ist überhaupt auf öffentliches Gelände gehen könne!


    Ich war auch 180 und dazu noch die dollen Brandblasen.


    Ich glaube sowas muß man einfach nicht verstehen.


    Wünsche Dir für morgen alles Gute, Tanja

    Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische Pflichten auferlegt als die Freundschaft eines Menschen. ***Konrad Lorenz***

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ach Murmel, ich hoffe, Deinem Kopf geht es bald wieder gut und die CT morgen ist auch in Ordnung. Du hast absolut richtig gehandelt. Diese Sorte von Hundehaltern sind echt die Hölle, aber leider muß der liebe Gott die Idioten lieben, denn er macht jeden Tag neue davon.


    Liebe Grüße und gute Besserung :blume:

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • abend Murmel,


    hoffe du kuschelst grad im Bett mit deiner "kleinen" ;) und bist auf dem Weg der Besserung!!!


    Doofe Leute gibts leider ueberall (siehe auch die Geschichten der anderen....)
    :stupid: , was solls... hauptsache du und Ronja sind einigermassen glimpflich davongekommen!
    Find ich nur unverschaemt, dass die nicht mal fragen, ob was passiert ist, schliesslich bist doch mit kopf aufgeknallt....( naja, soviel zu meiner signatur...)


    Aber ich haette die Leine auch losgelassen, lass sie doch beim naechsten mal einfach frei laufen, denn sie scheint ja super zu hoeren, dann passiert son mist erst gar nich....


    gute n8 and get well soon!


    zD

  • Huhu!


    Danke für eure lieben Beiträge... Mein Kopf brummt noch, das CT war aber in Ordnung obwohl meine Pupillen unterschiedlich reagieren. Sollte was sein, muss ich sofort ins Krakenhaus bla bla. Will ich mal nicht hoffen!


    Ja, Ronja hört schon ganz gut, aber natürlich lässt sie sich so ein Verhalten auch nicht gefallen, wenn zwei hysterische Hunde sie blöd anmachen und versuchen sie abzuschnappen... Dafür ist sie doch etwas zu selbstbewusst...! Aber was mich daran trotzdem beruhigt: Ich habe bisher keinen Hund getroffen, der zu unrecht von ihr gepackt wurde. Und da es nie zu unrecht ist, hat sie auch noch nie eine böse Beißerei gehabt.


    LG murmel

  • Hallo Murmel,


    es ist schon wirklich Mist was einem so passieren kann :knuddel:
    Ich wünsch dir gute Besserung, und schon deinen armen Kopf!


    Gruß :) Wiebke

  • :knuddel: Hallo Murmel auch von mir die allerbesten Genesungswünsche schon dich noch ein bischen und las den Kopf nicht hängen es gab und es wird leider Gottes immer solche Menschen geben und wir können nur versuchen das beste aus der jeweiligen Situation machen du hast richtig gehandelt und Ronya hat sich richtig verhalten das alleine sollte dir wichtig sein gute Besserung bund liebe Grüße Beate :love:

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE