ANZEIGE

Beiträge von Anij

    Ich benutze für Vel manchmel die Leine hier. Die ist aus runder Biothane und zarte 6mm dick.
    Edit by Mod: Netter Versuch! Aber Eigenwerbung ist nicht erlaubt!
    Bild daher entfernt!

    Die Holday Mixe sind auch unsere Alternative im Urlaub zum Barfen. Vel's Cousin, der bei meiner Arbeitskollegin lebt, wird kompl. mit Properdog-Fleisch ernährt und auch meine bekommen es mal zwischendrin, wenn ich vergessen habe was aufzutauen oder sonst mal irgendwie kein Frischfleisch greifbar ist. Die Cocker lieben es.

    Zitat von "Cafedelmar"

    Ich kann mit meiner besten Freundin im Turnier Konkurrentin sein und hinterher liegen wir uns lachend in den Armen. ich denke es liegt an Dir, wie Du mit Konkurrenz umgehst, siehst Du es verbissen, wird es Dir keinen Spass machen.


    genau :gut: einige der nettesten Freundschaften haben wir, seit wir auf Turniere gehen, geknüpft, während wir auf unseren Start gewartet haben. Konkurrenz heißt nicht, daß man sich gegenseitig beharken muß. Klar laufen wir gegeneinander, aber trotzdem können wir uns miteinander freuen und Spaß haben.

    Also ich würde eins bestimmt nicht machen, nämlich rufend, auf den Hund warten, wenn er nicht kommt. Entweder hingehen und den Hund kommentarlos abholen und mitnehmen oder -wenn es das Gelände zuläßt- rufen und weg gehen.


    Meine 2 wissen genau, wenn ich rufe, rufe ich nur einmal und dann gehe ich weiter, es ist an Ihnen zu schauen, daß sie bei Ihrem Rudel bleiben und Ihre Menschen nicht abhanden kommen. Das haben sie inzwischen so verinnerlicht, daß selbst mein Roter, wenn er gerade ziemlich vertieft in seine geliebte Buddelei scheint, aufhört und mitkommt.


    Ich sehe es in unserem Auslaufgebiet so oft, daß Leute rufend und pfeifend da stehen und man förmlich sieht, wie ihr Hund ihnen den gedanklichen Mittelfinger entgegen streckt und sein eigenens Ding dreht. Solange die rufen und pfeifen, weiß er ja genau, wo die sind und braucht noch nicht mal zu gucken.

    Ganz ehrlich, würde mein Hund so attakiert, würde ich nicht nach Argumenten suchen, sondern deutlich klarstellen, daß ich das nicht möchte. Punkt und fertig. Es kann ja echt nicht sein, daß ein Hund (Lucky) auf Kosten von einem anderen Hund (Smilla) Spaß hat, wobei ich es starkt bezweifele, daß da Spaß dabei ist.


    Wenn Deine Freundin das nicht versteht, ist das ihr Problem und nicht Deins. Deine Verantwortung gilt in erster Linie Deinem Hund.

    Zitat von "rotti-frauchen"

    ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas erlaubt ist, nicht in der stadt.
    ruf einfach beim ordnungsamt an und frage.


    gruß marion


    Wenn eine Warntafel dran ist, dann ist es erlaubt. Wir haben hier auch so jemanden, der seinen Zaun unter Strom setzt.


    Ich habe beim Ordnungsamt angerufen und gefragt, ob man so was darf und man darf. Die haben das schon ein paar mal angezeigt bekommen, waren dann da und haben sich das angeschaut und der Hauseigentümer mußte den Männern vom OA demonstrieren, das es gar nicht so schlimm sei, indem er selbst dran gegriffen hat :lol: , wie mir der Herr von OA mit einem leisen Lächeln erzählt hat. Damit mußte das OA das wohl akzeptieren.


    Ich persönlich finde es nicht so prickelnd, denn da gibt es in der Nachbarschaft Kids, die zum Teil noch nicht im Schulalter sind und die Tafel nicht lesen können, aber gut, da sind dann wohl deren Eltern gefragt, dafür zu sorgen, daß die Kinder da weg bleiben.

    Zitat von "megarafrauchen"

    Für mich macht die BH auch nur dann Sinn, wenn ich möglicherweise irgendwann mal Turniere laufen möchte.


    Die BH an sich ist für mich völlig sinnfrei und alltagsfremd - ist halt ´ne reine Sportprüfung. Wenn ich sie nicht für Obedience gebraucht hätte, hätte ich drauf verzichtet.


    Sehe ich genauso, ich habe die BH nur gemacht, weil ich sie brauchte um auf Agility-Turniere gehen zu können. Die BH selbst empfinde ich als sinnfrei und weltfremd. Und ehrlich gesagt, auch als reine Sportprüfung ist sie am Leben vorbei, im Gegenteil, die links Fußlauferei kann, bei einem entsprechenden Hund, sogar kontraproduktiv für Agility sein. Den Nutzen, den sie haben soll, damit man Hundesport auch turniermäßig betreiben kann sehe ich absolut nicht.

    Bei uns gehen die unerzogenen Hunde auch durch alle Altersschichten (also der Hundehalter :gut: ). Aber ich muß zugeben, mein besonderer persönlicher "Freund" ist auch ein Rentnerhund. Dieses Tier hört nicht die Bohne, macht was er will und ist aufdringlich wie eine Schmeißfliege.


    Kürzlich hat Velvet ihn sich zur Brust genommen (die kann das recht gut, wenn ihr so ein überdynamischer Jungrüde auf den Zeiger geht). Da wollte das Herrchen schon ansetzen und sich über meinen ungezogenen und -erzogenen Hund beschweren. Ich habe ihm gleich den Wind aus den Segeln genommen, in dem ich ihm erklärt habe, daß er Glück hat, daß meine Schwarze das übernommen hat und nicht ich. Seitdem geht ER uns aus dem Weg. :D :D


    Der Ruf unserer Cocker ist im Ort eh ruiniert, seit Silky mal von einer Pit-Bull-Hündin angemacht wurde (sie war offline, meiner war online), hat deren Frauchen im Ort verbreitet, meine Hunde wären bissig. Naja, wie heißt es so schön, ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. :lol:

    Ach man gewöhnt sich mit der Zeit daran. :lachtot: :lachtot: :lachtot: Ich mußte bei Deiner Schilderung aber mal herzlich lachen.


    Wir wurden, als Vel ihr neues Leuchtie hatte, mal von einem Kauz verfolgt (von denen gibt es bei uns einige), der konnte es wohl nicht fassen :schockiert: , was da durch "seinen" Park lief und kreiste wieder und wieder über uns, bis er endlich überzeugt war, daß es nix gefährliches, keine Außerirdischen und auch kein Ufo war. :lachtot:

    Zitat von "Muggle"


    Macht aber nix. Der Spruch, ohne Hundehaare nicht richtig angezogen zu sein, gefällt mir :-)


    Mir auch, besonders wenn man, wie ich, einen hellen und einen dunklen Hund hat, da sieht man die Haare wenigsten auf jeder Kleidung. :lol: :lol:

ANZEIGE