ANZEIGE
Avatar

Mit Hunden sprechen

  • ANZEIGE

    Titel: Mit Hunden sprechen
    Autor: Jan Fennell
    Sprache: Deutsch
    Seitenanzahl: 256 Seiten
    ISBN: 3548364543
    Ersterscheinung: August 2003
    Preis: 8.95 Euro (Preis siehe Amazon)


    ... hier zu bestellen bei Amazon.



    Über den Inhalt:
    Kurzbeschreibung
    Monty Roberts war ihr Vorbild, seine Arbeit mit Pferden ihre Quelle der Inspiration. Jan Fennell hat die Methoden des »Pferdeflüsterers« für Hunde adaptiert. Wie Roberts geht es ihr nicht darum, gewaltsam den Willen der Tiere zu brechen, sondern mit Blick auf die Instinkte und das Rollenverhalten der Vierbeiner mit ihnen zu kommunizieren. Unterhaltsam und anrührend beschreibt Englands erfolgreichste Hundetrainerin, wie sie arbeitet, »Problemhunde« therapiert und was die besondere Beziehung zwischen Mensch und Hund ausmacht.
    QUELLE: Amazon


    Jetzt könnt Ihr Eure Meinung über das Buch schreiben wenn Ihr es schon gelesen habt und es den anderen Mitgliedern & Besuchern mitteilen wollt.

  • ANZEIGE
  • Ich habe dieses Buch sehr schnell gelesen. Im Nachhinein denke ich, ich wollte da schnell wieder raus.


    Zwar liest sich alles sehr logisch, aber es hinterlässt wieder ein bitteres Gefühl, es macht das Zusammenleben mit dem Hund sehr negativ. Auch Mrs. Fennell wittert hinter jedem auffälligen Verhalten ein Dominanzproblem. Zwar lässt sie es nicht so offensichtlich als Bedrohung raushängen wie Jan Nijboer, aber trotzdem ist bei ihr die Patent und Unversallösung: Der Hund ist dominant. :shock:


    Ich esse jedenfalls ganz sicher keinen Keks mit meiner Familie, bevor ich die HUnde fütter :sport:


    Also eher: nicht empfehlenswert
    Ich habe mir zwar jetzt den zweiten Teil als TB besorgt und werde es auch noch lesen, aber der Hit ist das nicht unbedingt.

  • Also ich habe das Buch gelesen und fand es gut gewisst sieht sie oft Dominanzprobleme aber unrecht hat sie nicht ich habe mir einige gute Ratschläge aus diesem Buch geholt und empfehle es auch oft weiter

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • ANZEIGE
  • Leute! Ich bin doch noch nicht soweit! :D In zwei Wochen gebe ich meine Meinung ab.


    :hallo:

  • Hallo Leute!!


    Ich habe das Buch gelesen (und mir beim zweiten Buch nur die Kapitel rausgepickt, die mich interessierten) und finde beide Bücher sehr gut und sehr empfehlenswert!!! Eventuelle Probleme werden gut beschrieben und die Problemlösungen schlüssig erklärt. Natürlich stimmt man nicht immer allem zu, aber ich befürworte die Gewaltlosigkeit (ist doch besser, wenn jemand vor dem Füttern einen Keks ißt, als wenn er seinen Hund zB. im Nackenfell schüttelt). Will sagen, J.F.`s Tips sind gut, nachvollziehbar und vor allen Dingen schmerzfrei!!! Vor allem Hundeneulinge bekommen einen viel tieferen Einblick in das Hundeverhalten, als man es sonst von Lehrbüchern kennt. Durch kleine Tricks, wie zB. vor dem Hund durch die Tür gehen, wird ihnen der Anfang erleichtert. Das finde ich klasse!!! Auch wir als jahrelange Hundehalter haben uns da noch einiges rausgepickt!!!


    Daher von mir: :gut: :gut: :gut:


    LG, Emma-Luna

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich schließe mich Emma-Luna an.
    Mir hat das Buch gut gefallen. Wie in jedem Ratgeber kann ich nicht alles gutheißen, aber vieles erklärt sich einem logischer, wenn man es gelesen hat.

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • auch ich habe das buch gelesen und finde es gut.
      Bebase,
    führung darf nicht mit dominanz verwechselt werden.



    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • Wenn man sich in anderen Foren umschaut oder sich mit anderen Hundehaltern unterhält, stellst sich raus, das die Meinungen über dieses Buch doch sehr unterschiedlich sind.
    Ich finde es gut, da einleuchtend, umsetzbar und effektiv.

    Grüße von Chris

  • Ich finde das Buch sehr gut. Ich bezweifle zwar, dass sie ihre beschriebenen Problemhunde wirklich so einfach hingekriegt hat und glaube, dass da manches beschönigt wird, außerdem muss man sich glaube ich nicht "hündisch" an alle Verhaltensweisen, die sie vorschlägt, halten, aber es gibt einen sehr guten Einblick, wie man mit Hunden auch umgehen kann, was vielleicht wichtig ist, wenn man nur eine klassische Schäferhundausbildung kennengelernt hat oder Neuling auf diesem Gebiet ist. Mein Resumee: unbedingt empfehlenswert!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE