ANZEIGE

Wie habt ihr euren neuen Welpen nach Hause gebracht?

  • hallo, sagt mal, wie habt ihr euren welpen nach hause gebracht?


    ich meine, als ihr euren kleinen vom züchter abgeholt habt?


    habt ihr den in eine hundebox getan, oder hat ihn eine begleitperson im auto auf den schoss genommen?


    ich meine, ist das denn sicher und erlaubt?


    oder ist es besser ihn in eine box zu tun?


    gruss


    Christian

  • Hallo, :hallo:


    wir haben unsere Sky mit der ganzen Familie abgeholt. Sie saß bei der Heimfahrt bei mir auf dem Beifahrersitz. So konnte einer sich komplett mit ihr beschäftigen.
    Erlaubt ist es nicht, denn du musst den Hund ja im Auto sichern, aber die Züchterin hat es uns dringend empfohlen, da es ja purer Stress bedeutet, wenn die Kleinen von der Familie getrennt werden.
    Wir haben aber all unsere Hunde so abgeholt.


    Es war auch nur die Heimfahrt, bei den nächsten Fahrten wurde sie sofort hinten an den Kombi gewöhnt.


    Viel Spaß mit eurem kleinen Welpen
    Sky
    :teddy:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • hi!


    unser zwerg saß auch bei mir auf dem schoß. ich saß auf dem beifahrersitz. er hat am anfang zwar 10 minuten gewimmert, hat danach aber die komplette 3 stunden-fahrt in einem satz durchgepennt.


    eigentlich hatten wir ja vor, regelmäßig pausen zu machen, aber er ist wirklich icht einmal von sich aus aufgewacht, da sind wir dann in einem rutsch durchgefahren. das ist aber wirklich selten, daher immer regelmäßige pausen einplanen!


    wir hatten bereits einige wochen zuvor eine decke bei den züchtern gelassen, die sie dann zu den welpen gelegt haben. diese decke und ein handtuch hab ich mir auf den schoß gelegt, so eine kleine mulde geschaffen, in die er sich sehr gern reingelegt hat, besonders weil es nach seinen geschwistern roch.


    für den notfall hatte ich aber noch mehr alte handtücher dabei, fallls er mal bricht oder so...


    viel spaß mit eurem welpling
    lg rike

  • Hi,


    unsere erste Lady habe ich mit mir auf dem Beifahrersitz transportiert...NIE WIEDER. Ich war daheimvon oben bis unten eingesabbert und leicht angekotzt ( im wahrsten Sinne des Wortes ).


    Die zweite Lady ist mit mir auf der Rückbank gereist, auf der sie sich wohlig pupsend ;-) völlig relaxed ausgestreckt breit gemacht und die ganze Fhrt geschlafen hat.


    Die Dritte im Bunde haben wir im kennel transportiert. Ich saß aber neben ihr.


    Liebe Grüße
    Alexandra


    PS: Kennel - immer wieder.

  • Hallo auch wir haben unseren Hund auf dem Beifahrer sitz mitgenommen den ich dachte mir jetzt ist sie schon vor ihrer Familie getrennt da soll sie nicht auch noch ganz alleine in der Hundebox sein,aber wir haben sie aber sofort dan an ihr Geschtältli gewönnt wo sie jezt an hat und dan Gurtet man sie an der normalen gurte an und das Funktioniert bestens.Mfg Laguna

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich habe Joys damals am 28.2 vom Tierheim auf meinen arm nach Hause getragen mussten so 15Min zu mir nach hause laufen.
    Hatten leider den Bus verpasst

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Schoß


    Vollgekotzt hat mich nur Tika, die leider gottes vorher noch bei der Züchterin Futter ergattert hat.

    LG
    Karo & die Activity-Aussies

  • hallo
    mace sass in einem kennel auf dem rücksitz, ich neben ihr und immer etwas auf "tuchfühlung", sie war ruhig aber wirkte gestresst. kiri war schon 8 monate alt, als wir sie in nordeutschland 750km entfernt abgeholt haben. auch sie reiste in der box zurück in die schweiz, gar kein problem. sie war ja einige wochen vorher schon so aus irland gekommen.
    luke reiste zuerst an den flughafen im fussraum beim beifahrersitz. dann im flugzeug in einer flugtasche und danach den heimweg wieder im fussraum des beifahrersitzes. ging alles wunderbar, total relaxed und stressfrei. kommt wohl sehr auf den hund an. im zweifelsfalle würde ich auch im kennel transportieren, sofern der welpe daran gewöhnt ist, was bei unseren allen der fall war.
    liebe grüsse und gute fahrt
    nadine

  • Kiara im, mit riesigen Handtüchern ausgelegten, Fußraum des Beifahrersitzes zwischen meinen, ebenfalls mit Handtüchern überdeckten Beinen ins neue Heim gebracht worden. Mit mehrmaligen Unter"brechungen".. :D Hat ne ganze Weile gedauert bis ihr nicht mehr schlecht geworden ist beim Autofahren. Erst mit der Box kann sie mittlerweile sehr relaxed fahren. Ohne findet sie scheiße

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE