Frontline - Nebenwirkungen

  • ANZEIGE

    hallo........
    welche nebenwirkungen von frontline kennt ihr???????
    irgendwie kommt mir so ein verdacht, dass das mittel mit rockys symptomen ( siehe andere threats ) in zusammenhang stehen können....
    es fing ca. 2 tage danach an.....und dann noch ab-spritzen...????????
    wäre für hinweise sehr dankbar........ :gott:


    jenny

  • Hi Jenny!


    Ich kann dir nur mal soviel dazu sagen:


    Das wirkende Mittel in Frontline ist das Kontaktgift: Fipronil.
    Fipronil ist im Pflanzenschutz verboten!
    Es treten immer wieder Nebenwirkungen auf, die sehr vielschichtig sind. Ob die Symptome deines Hundes davon hervorgerufen werden, kann ich dir nicht sagen, aber wenn du den Verdacht hast, dann benutz das Mittel nicht mehr! Such dir was Natürliches was auch hilft!



    Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

  • Hallo Jenny


    Was für Nebenwirkungen hast Du vermutet/festgestellt? Bitte ganz schnell antworten. Seit heute ist mein Malteser in der Klinik und ich werde das Gefühl nicht los, daß es an Frontline liegen könnte. Ich habe einen schlimmen Verdacht, möchte aber erst einmal Deine Nebenwirkungen wissen. In den vergangenen Jahren gab es auch Probleme, die Zeitlich mit der Gabe von Frontline in Zusammenhan stehen könnten.


    LG
    Ines

  • ANZEIGE
  • Antwortet für Holfix bitte hier, dann sind die Antworten alle zusammen, und es ist übersichtlicher!

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand - jedermann ist überzeugt davon, er habe genug. (Descartes)

  • Hallo Jenny,
    also ich habe einen kleinen Bichon-Frisé Rüden, der auf Frontline (aber auch auf Exspot) mittlerweile hoch allergisch reagiert.
    Im ersten Jahr, als wir Frontline benutzt haben fiel mir direkt am Tag der Anwendung und noch ca. 1-2 Tage später nur auf, daß Hundi sehr müde war und seine Augen irgendwie glasig (wie bei Fieber) aussahen. (Die gleichen Symptome haben wir auch immer nach der jählichen Impfung.) Im zweiten Jahr bin ich dann umgestiegen auf Exspot: gleiche Symptome
    Im dritten Jahr habe ich dann mal Frontline und mal Exspot gekauft. Ungefähr 2 Wochen nach dem Auftragen der 3. od. 4. Dosis für die Saison ist mein Schatzi dann einfach umgefallen (Anfall ähnlich Epi). Der "nette" Tierarzt bei dem wir damals waren, hat dann ein vergrößertes Herz diagnostiziert und mein Hund (Joker) hat über ein 3/4 Jahr Herzmedi´s u. Entwässerungstabletten bekommen. Die Anfälle blieben, wurden sogar noch häufiger und auch noch heftiger (ich habe die Zeckenmittel ja auch weiter benutzt). Der neue TA, zu dem ich dann gegangen bin, konnte keine Auffälligkeiten am Herzen finden, hat uns zu einem Spezialisten überwiesen: Herzuntersuchung mittels Farbdoppler, das kompl. Programm... Ergebnis: Herz ist kerngesund. Bevor wir zu diesem Spez. gefahren sind, habe ich anhand eines Tagebuches was ich angefangen hatte zu schreiben, weil ich hoffte die Auslöser für die Anfälle zu finden, Daten rausgeschrieben. Und dabei ist mir aufgefallen daß ausnahmslos alle Anfälle in zeitlicher Übereinstimmung mit den Zeckenmitteln auftraten. (Beginn ca. 1 - 2 Wochen danach). Am gleichen Tag hatte Joker wieder einen Anfall, ich bin dann mit ihm zu unserem TA gefahren, habe meinen Verdacht geäußert, er hat ein Anti-Dot gespritzt, ich habe diese Mittel nie wieder benutzt und Joker hatte seit dieser Zeit (2,5 Jahre) keinen einzigen Anfall mehr. Für mich der beste Beweis, daß Nervengift eben nicht auf die Haut MEINES Hundes gehört.
    Dir und Deinem Wuffel gute Besserung
    Eva mit Joker

    Liebe Grüße
    Eva

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • vielen dank für deine antwort......
    wie gesagt, auch mir kommt das alles eigenartig vor......
    und direkt nach gabe von frontline...allerdings streitet meine tä ab, dass die symtome bei rocky( hinterläufe lahm, erbrechen u. apathie ) etwas mit frontline zutun haben.....
    wir sind mit unserem latein allmählich am ende....müssen noch eine blutuntersuchung mitte nächster woch ( auf borreliose) abwarten ansonsten will sie uns nach hannover (unitierklinik) zum ct schicken.....
    ich wünsche dir und deinem hundi alles liebe und gute und falls du noch mal etwas über nebenwirkungen hörst, wäre ich dankbar für eine meldung bei mir.....
    lg
    kerstin u, rocky :handy:

  • Seit Jahren schon benutze ich weder Frontline noch Spot on.


    Ich nehme Teebaumoel, mische das 1:1 mit Wasser und 1x wöchentlich werden meine Hunde damit eingesprüht.


    Dann sprühe ich noch 1 - 2 x wöchentlich die Halsbänder ein.


    Ich habe 3 Jahre bei einer dauerhaften Behandlung nicht eine Zecke bei meinen Hunden gehabt.
    Als es vor einigen Wochen mal so warm war und ich die Teebaumoelbehandlung einfach vergessen hatte, hatte ein Hund von mir prompt die erste Zecke.


    Die ganze Behandlungsprozedung riecht nicht gerade toll, auch sollten man die Hunde dannach einige Zeit im Freien lassen.
    Vorsicht, dass die Augen nicht versehentlich mit eingesprüht werden.


    WICHTIG: Laut meiner TÄ kann eine solche Behandlungsmethode NICHT bei Katzen vorgenommen werden.
    Katzen bekommen davon Lähmungserscheinungen.


    LG
    Walter mit Bernersennen und Kuvasz-Mix

  • Hallo,


    Teebaumöl hat aber sehr viele Allergene, kann einen Anaphylaktischen Schock hervorrufen, als ich damals Teebaumöl in der Apo holte (für mein Pferd), riet man mir davon ab und wenn es unbedingt sein muß, das sehr reines ÖL.



    Es gibt auch ein ganz natürliches Mittel, welches hervorragend wirkt, mich wundert das das kaum jemand kennt?! Es heißt bio Insektal und wird aus Crysanthemen gewonnen


    Ich nehme das seit Jahren für mein Pferd (gegen Kribbelmücken und Mücken) und für Ziegen (Flöhe), es hält auch meine Rosen Läusefrei (sind immer stark befallen).


    Ich sprüh mir das vor Ausritten auch immer auf den Kopf, super.


    LG mel


  • Das ist ja interessant =)


    Ich habe immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich meine Hunde mit Frontline einsprühe und möchte es eigentlich auch gar nicht mehr verwenden.


    Ich werde mal das bio Insektal ausprobieren.


    Zerstört das Zeug denn auch z.B. Floheier oder tötet es nur adultes Ungeziefer ab?

    Lieben Gruß Susanna


    Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein Idiot mit ´ner Kerze sein

  • bio Insektal


    Das werde ich mir auch besorgen,habe in diesem Jahr noch nichts gegen die Zecken angewandt, weil mir das chem. Zeugs widerstrebt.


    Danke für den Tip :gut:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!