Nachts Magenprobleme?

  • Hey ihr Lieben,


    vielleicht könnt ihr mir etwas helfen. Ich habe schon einen Termin beim TA allerdings erst Mitte nächster Woche.


    Daisy wird seit 3 Nächten Abends immer wieder wach. Angefangen hatte es damit, dass sie in der ersten Nacht gebrochen und Durchfall hatte. Danach ist sie wieder eingeschlafen. Mir ist beim Spaziergang nicht aufgefallen, dass sie irgendwas gefressen hätte.

    In der Nacht darauf war sie durchgehend hibbelig. Habe sie rausgelassen und sie hat ne kleine Menge Kot (dickflüssig) abgegeben. Danach war sie immer noch hibbelig, musste aber nicht mehr.

    Gestern Nacht war es dieselbe Geschichte wie davor, allerdings hat ihr Magen zusätzlich noch stark "geblubbert" und sie ist jedes Mal bei so einem Geräusch aufgestanden um sich dann wo anders wieder hinzulegen.


    + normalerweise liegt sie an meinen Füßen, weil sie Körperkontakt beim Schlafen eig. nicht so toll findet. Jetzt liegt sie meisten direkt an meinem Bauch gelehnt (heute Morgen sogar neben meinem Kopfkissen).


    Tagsüber ist alles ok. Der Kot ist dann auch normal gefärbt und geformt. So verhält sie sich nur nachts.

    Das Einzige wäre, dass sie tagsüber minimal mehr schläft als sonst aber ihr fehlt ja auch der Schaf aus der Nacht.


    Bauch ist gestern Nacht minimal gebläht gewesen, die restliche Zeit nicht. Fress- und Trinkverhalten ist ebenfalls normal.

    Das letzte Mal Futter bekommt sie gegen 17 Uhr. Auf dem Abend Spaziergang zwischendurch ein paar Leckerchen, wenn wir parallel trainieren und vor dem Schlafen gehen kriegt sie entweder ne Kaustange oder noch ein paar Leckerlies. Alles an Futter kriegt sie schon seit Monaten also nichts neues oder ungewohntes.


    Habt ihr ne Idee, was das sein könnte oder wie ich ihr bis zum TA Termin helfen könnte?

    Bauch-/Magenprobleme Googlen lasse ich mal lieber....

    • Neu

    Hi


    hast du hier Nachts Magenprobleme?* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Hi,


      erst mal: Gut und wichtig, dass Du zum TA gehst.



      Bekommt sie die Kaustange nur abends?

      Bekommt sie abends das gleiche Futter wie morgens? Was fütterst Du?


      Meiner hatte ja auch lange Zeit sehr krasse Probleme, zwei TÄ haben trotz aller Untersuchungen nie eine wirkliche Ursache gefunden.


      Was aber zunächst ein wenig geholfen hat war: Kausachen und Leckerli alle weglassen (ein TA meinte, dass diese Kaustangen manchmal keimbelastet sind und Leckerli mit anderen Fleischsorten und ggf. viel Fett bringen noch mehr Unruhe rein).


      Dann noch einmal täglich eine Stunde vor dem Füttern Ulmenrindensud verabreichen. Der ist natürlich und schadet sicherlich nicht, wenn man den auch ohne ärztliche "Verordnung" mal gibt.


      Da ich mit meinem Junghund trotzdem trainieren wollte (musste...er ist schließlich in der Pubertät...), habe ich Hühnerbrust gekocht und kleine Stücke als Leckerliersatz gegeben.


      Das mit dem Blubbern bzw. komischen Geräuschen war bei meinem angeblich die Bauchspeicheldrüse, aber die Untersuchung auf eine Entzündung war ohne Befund.


      Was Du auch machen könntest: Google mal nach Hühnereintopf für Hunde. Das kann man auch mal geben, schadet sicherlich auch nicht. Ist Schonkost. Das ist Hühnerfleisch mit Reis und Möhren gaaaaanz matschig gekocht und natürlich ungewürzt. Ich weiß jetzt nur die Zusammensetzung nicht auswendig.

      Manche geben auch die Morosche Suppe. Naja, die lassen meine Hunde beide stehen, und einer von ihnen frisst eigentlich alles. Kannst Du aber auch mal probieren.


      Letztendlich würde ich aber erst mal alles Zusätzliche komplett weglassen. In Leckerli und Kaustangen ist oft sehr viel Fett, und wenn es die Bauchspeicheldrüse ist, ist das ganz schlecht.

    • Naja ,hört sich an als hätte sie Bauchschmerzen. Bis mitte nächster Woche würde ich nicht warten. Viel Glück

      Stimmt.

      Vielleicht kannst Du noch mal anrufen und sagen, dass es ein Notfall ist? Nicht dass Du am Wochenende in eine Tierklinik fahren musst...

    • Hört sich wirklich nach Bauchschmerzen an. Da würde ich auf jeden Fall Kaukrams und Leckerchen zur Nacht weg lassen und eventuell Schonkost kochen / füttern, damit sich Magen und Darm erstmal erholen können. ;)


      Gute Besserung für Daisy!

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


    • Danke euch schonmal. Zum Glück haben die TAs hier untereinander einen Notdienstplan, also am Wochenende kann man definitiv unterkommen.

      Ich denke aber, ich werde gleich nochmal anrufen.


      Bisher habe ich mich auch ehrlich gesagt noch nicht getraut zu füttern... Bin im Büro und kann leider (hier) nicht mal eben kochen aber Zuhause werd ich sofort loslegen! Danke für den Tipp.

    • Danke euch schonmal. Zum Glück haben die TAs hier untereinander einen Notdienstplan, also am Wochenende kann man definitiv unterkommen.

      Ich denke aber, ich werde gleich nochmal anrufen.


      Bisher habe ich mich auch ehrlich gesagt noch nicht getraut zu füttern... Bin im Büro und kann leider (hier) nicht mal eben kochen aber Zuhause werd ich sofort loslegen! Danke für den Tipp.

      TÄ verkaufen i.d.R. auch Dosen mit fertigem Schonkost-Nassfutter. Vielleicht kannst Du das was mitnehmen, falls Du einen Termin bekommst.

      Falls er zu Schonkost rät (meiner findet diesen Hühnereintopf auch gut): Ich habe immer einen riesigen Topf vorgekocht und portionsweise eingefroren, auch für eventuelle Notfälle.

    • Bekommt sie die Kaustange nur abends?

      Bekommt sie abends das gleiche Futter wie morgens? Was fütterst Du?

      Ach sorry hab gar nicht drauf geantwortet.


      Manchmal kriegt sie auch welche hier im Büro. Die letzten Tage allerdings nicht.

      Morgens kriegt sie Trocken (meistens geb ich da noch einen kleinen "Tropfen" Weichfutter drauf für den Geschmack), abends Weichfutter. Bisher hat das so auch sehr gut funktioniert.

    • Kaustangen und Leckerchen würde ich erstmal weglassen.

      Wenn sie etwas nicht richtig verdauen kann, geht das eine Weile gut und irgendwann dann nicht mehr. Der Körper muss das Zeug loswerden und Erbrechen und Durchfall sind die Folge.

      Es kann sein, dass jetzt Knabberstangen und getrocknete oder gepresste Leckerchen für die Nacht nicht geeignet sind und den Stoffwechsel überfordern.

    Jetzt mitmachen!

    Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!