Beiträge von Terrorfussel

    Aber natürlich haben sich diverse Dinge je nach Bedingungen bei der Agila geändert.

    Das sind doch nicht "diverse" Bedingungen, sondern eine und klar werden immer wieder mal Dinge angepasst über die Jahre.


    Dann setze ich mal die ganze Seite ein mit den Ausschlüssen, Bedingungen, damit es verständlicher ist, statt etwas aus dem Kontext rauszureißen.



    Welche Kosten sind ausgeschlossen

    Ich glaube wir meinen eigentlich das Gleiche. :smile:


    Aus deinem Link.


    Zitat


    Selbst bei reichlich strenger Auslegung gehören zu einer Allgemeinen Untersuchung maximal (maximal!): Signalement (Feststellung der Identität), Anamnese (Vorbericht), Blickbeurteilung von Pflege- und Ernährungszustand, Zustand von Haut, Haaren und Hautanhangsorganen, Haltung und Verhalten, Beurteilung der Skleren, Schleimhautfarbe und kapillare Füllungszeit, tastbare Lymphknoten, Puls- und Atemfrequenz und -qualität, die innere Körpertemperatur. Ein genaues Durchmustern des Gebisses bzw. der Mundhöhle? Nein, nicht Teil der AU! Die Untersuchung der Gehörgänge mit dem Otoskop? Das Abhören des Herzens und der Lunge mit einem Stethoskop? Eine Augenuntersuchung mit dem Ophthalmoskop? Nein, das sind alles Eingehende Untersuchungen, die nicht zur AU gehören und dementsprechend extra zu berechnen sind, und diese Aufzählung von Beispielen war jetzt keinesfalls vollständig.


    Und den von mir eingesetzten Link mit ähnlicher Aussage:


    - Tierarzt Bernick / Rückert Ulm
    - Tierarzt Bernick / Rückert Ulm
    www.tierarzt-rueckert.de


    Die Untersuchung mit einem Otoskop, Stethoskop Und Ophthalmoskop sind weiterführende Untersuchungen.

    Ich jedenfalls hatte schon mehrmals Diskussionen mit der Agila, ob etwas abgedeckt ist oder nicht.

    Bei ihnen hat sich nichts an den Bedingungen geändert.

    Doch wo es schwieriger wird, doch da blicke ich durch, wenn sich bei einer Exklusiv Versicherung ( also OP und Krankenversicherung) Behandlungen überschneiden, wie bei einer Rhinoskopie und gleichzeitiger Entfernung eines kleinen Tumor z.B. Dann wird das als OP Versicherung abgerechnet oder eine Zahnreinigung läuft dort unter Krankenversicherung, wird ein oder mehrere Zähne gezogen, läuft das wieder unter OP etc., das muss man nur wissen. Nahrungsergänzungsmittel oder andere Dinge werden nicht bezahlt, das steht aber auch in den AGB`s.

    Ich würde meinen Versicherungsmakler um ein ernsthaftes Gespräch bitten, wenn mein Hund krank ist und ich „hoffen“ muss das die TA Rechnungen vollständig beglichen werden (abgesehen von Posten die nichts mit der Behandlung an sich zu tun hat)

    Das wundert mich hier auch immer.


    Viele mögen ja die Agila nicht, weil nicht umfangreich abgesichert oder sie zu teuer ist. Doch sie hat einen entscheidenden Vorteil den ich nicht missen möchte, sie ist wohl die einzige Versicherung mit denen meine TÄ eigenständig abrechen und ich nicht erst in Vorkasse treten muss. Das ist für mich der Sinn einer Tierkrankenversicherung! :ka:

    Bleibt immer noch die korrekte Ausführungen für die allgemeine Untersuchung und was wirklich dazu gehört.

    So, ich bin fündig geworden und so wurden früher auch meine Hunde immer untersucht. Dazu gehören doch mehr Punkte dazu wie gedacht, also auch Augen, Ohren, Zähne usw. :nicken:


    aktion tier – Menschen für Tiere e.V.: Die allgemeine Untersuchung


    Heute werden so manche Punkte ausgespart und das ärgert mich manchmal, wie in die Ohren und Augen schauen, Temperatur messen, Körper abtasten etc. Ist ja nicht so das ich es nicht gerne bezahlen würde, doch, aber dann bitte vernünftig.

    Meine TA sagt immer, die allgemeine Untersuchung fängt für sie augenscheinlich schon beim reinlaufen in den Untersuchungsraum an, deshalb holt/ruft sie immer selbst auf. Herz/Lunge, Mundschleimhaut, Augen und in die Ohren schauen macht sie im Standardablauf, erst danach geht es fallbezogen mit der eigentlichen Diagnostik los.

    So dachte ich es auch immer, also früher wurde es so gemacht.

    Nur augenscheinlich betrachten beim reinlaufen kann doch keine Untersuchung darstellen, außer der Hund hat Probleme mit dem Bewegungsapparat.

    Das was du dir vorstellst könnte im Prinzip alles einzeln abgerechnet werden (eingehende Untersuchung der Ohren, Herz Kreislauf, Zähne. Waren 3 zusätzliche Posten auf der Rechnung). Machen nur die meisten nicht.

    Das finde ich eben nur richtig, wenn ich spezifisches Anfragen habe, also Ohrenschütteln, Zähne sehen nicht gut aus etc. dann sind das die zur Krankheit ausführenden Untersuchungen, so sehe ich es. :ka:


    Bleibt immer noch die korrekte Ausführungen für die allgemeine Untersuchung und was wirklich dazu gehört. Gibt es da einen Link oder kann hier eine TÄ Auskunft geben??