Erinnerungen an unsere ganz besonderen Hunde

  • Alle, die einen geliebten Hund loslassen mussten, haben besondere Erinnerungen an diese Hunde.


    Manchmal kommen diese Erinnerungen ganz plötzlich und unerwartet zu uns.


    Hier könnt ihr diese mit anderen Teilen.



    Warum kam mir diese Idee?



    Männe und ich suchten mal wieder etwas und in einer Schublade fanden wir dann die viel genutzte Kofferwaage und die wöchentliche Gewichtskontrolle war wieder so nah, nach nun bald 4 Jahren.


    Die Ängste von uns. Bitte bitte, keine Abnahme.

    Aber vor allem Kiros Begeisterung. Gleich, bitte bitte, einen Keks.



    So ihr Lieben, jetzt seid ihr dran. :lol:

  • Wir haben gestern oder so ein altes Intelligenzspielzeug von Susi gefunden.

    Das war immer ihr Ding, die hat das richtig gerne gemacht.


    Wir haben gesäubert und dem Zwerg hingestellt, und er hat es sofort raus gehabt wie es geht und findet das Teil richtig toll.

    Wie Susi damals...

  • Ich hatte schon einige Hunde und mit jedem sind viele Erinnerungen verbunden. Eine besonders Schöne betrifft einen Ort. Wenn ich in meiner Lieblingsgegend spazieren gehen, gibt es da eine kleine Brücke, die über einen Bach führt. Auf dieser Brücke verweile ich immer ein paar Minuten, um den traumhaften Ausblick in die Natur zu genießen. Meine Seelenhündin, die schon längst gestorben ist, wusste das, sie lief voraus und wartete an genau dieser Stelle und dann sahen wir gemeinsam aufs Wasser hinaus.

    Jedes Mal, wenn ich dort bin, ist sie in Gedanken bei mir und es tut mir leid, sie nicht umarmt zu haben, immer wenn wir auf der Brücke nebeneinander standen. :pleading_face:

  • Kasper hat ja einige Sachen von Bo und Sammy geerbt. Sein Lieblingsball, mit dem er im Garten spielt, war auch Sammy‘s Lieblingsball….und eigentlich ist der mittlerweile so abgerockt, dass man ihn eigentlich entsorgen müsste. Ich hatte ihm auch schon einen identischen Ball gekauft….den möchte er nicht….er möchte nur Sammy‘s alten Ball :herzen1:

  • Ich hatte schon einige Hunde und mit jedem sind viele Erinnerungen verbunden. Eine besonders Schöne betrifft einen Ort. Wenn ich in meiner Lieblingsgegend spazieren gehen, gibt es da eine kleine Brücke, die über einen Bach führt. Auf dieser Brücke verweile ich immer ein paar Minuten, um den traumhaften Ausblick in die Natur zu genießen. Meine Seelenhündin, die schon längst gestorben ist, wusste das, sie lief voraus und wartete an genau dieser Stelle und dann sahen wir gemeinsam aufs Wasser hinaus.

    Jedes Mal, wenn ich dort bin, ist sie in Gedanken bei mir und es tut mir leid, sie nicht umarmt zu haben, immer wenn wir auf der Brücke nebeneinander standen. :pleading_face:

    Ihr habt euch umarmt, wenn auch nicht als Geste, und wart euch nahe und verbunden.

    Du hast nichts versäumt.

    Eine schöne Erinnerung.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Der Mann und ich waren gerade im Urlaub und laufen so schweigend durch eine kleine, schöne Stadt in Dänemark. Wir bleiben kurz stehen um uns ein besonders hübsches Haus anzusehen, als ich sagte: "Stell dir Queeny hier vor!"

    Der Mann lachte: "An sie hab ich auch gerade gedacht."

    Ich: "Sie hätte das hier total gehasst und uns gleich mit :herzen1: :lol: ."

    Er: "100%. Außer den Dönerladen da vorne."


    Solche Situationen gibt es hier immer noch ganz oft. Und was ich besonders schön finde: die Gedanken gehen auch von Freunden oder Familie aus. Ganz oft war ich schon irgendwo unterwegs oder zu Besuch und das Gespräch kam, ganz ohne mein zutun, auf Queeny. Das finde ich immer noch so schön, dass sie bei vielen so Eindruck hinterlassen hat und jeder mit einem Lächeln an sie denkt, auch wenn der Bezug nicht so eng war.


  • Hier, im Urlaubsort, in den wir schon seit vielen Jahren (Jahrzehnten) fahren, gibt es ein kleines Bächlein, durch das meine Dogge immer durchgelaufen ist, von oben nach unten. Noch letztes Jahr hat sie das getan. Jeden Tag, mehrmals. Immer, wenn wir da lang sind, bei Wind und Wetter. Immer. Gewatet und bisschen geschlabbert.

    Als Eros nach ein paar Tagen hier, ganz von allein auch in diesen Bach, an haargenau derselben Stelle rein ist und genau das selbe Stück nach unten gelaufen ist, hatte ich Tränen in den Augen. Ist vielleicht so ein Hundeding...oder konnte er das spüren? Ich weiß nicht. Manche Dinge sind unerklärlich und alles scheint miteinander verbunden.

    Seither läuft auch er immer das Gassistück durch den Bach, als hätte meine verstorbene Hündin ihn dazu beauftragt.

  • Ich hatte bestimmt 15 Jahre lang das Geräusch in den Ohren, wenn sich unser Familien-Foxi geschüttelt hat. Dann hat immer seine Hundemarke geklappert. Immer, wenn ich ein ähnliches Klappern gehört habe, dachte ich, er steht hinter mir :loudly_crying_face:

  • Bruno Leonberger stand mal auf dem Eßtisch, umringt von Gläsern, Tellern und Besteck, den Schädel kunstvoll drapiert um die relativ tief hängende Lampe.


    Bernahardiner Pschörer (Spitzname) schaffte es eine einzige Erbse, die sich in seinen gut gefüllten Napf voller Nassfutter verirrt hatte, in selbigem einsam und am Stück zurück zu lassen.


    Ulixes war mehr im Wasser als an Land, rettete Treibholz in Baumstammgröße.

    In Wilhelmshaven schwamm er im Meer. Eine Gruppe Matrosen beobachtete ihn und meinten , so nah an Land hätten sich noch keinen Seehund gesehen.

    Als der Seehund dann an Land kam und sich kräftig schüttelte lachten sie herzlich.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!