Hund zuckt zusammen

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    das Zucken ist vor ca. 2 Stunden das erste Mal aufgetreten. Ich habe direkt an das Rinderohr gedacht, was er kurz zuvor gefressen hatte, und bin direkt zum TA. Ich habe ihm ein Video gezeigt, das Zucken trat dort nicht auf. Er hat den Hund allgemein untersucht und nichts Auffälliges bemerkt.


    Nun geht es schon wieder los :( Er zuckt wie bei einem Schluckauf zusammen und es scheint ihn auch zu erschrecken, ansprechbar ist er. Hat jemand eine Idee dazu? Hab dem TA auch noch mal eine Mail geschrieben.



    Viele Dank


    Natalie

    • Neu

    Hallo,


    schau mal hier: Hund zuckt zusammen* . Dort wird jeder fündig!

    • Nach normalem Schluckauf sieht das irgendwie nicht aus, da müsste m.E. der Bauchbereich stärker zusammengezogen werden.

      Dein Hund zuckt hauptsächlich im Beinbereich.

    • Nach normalem Schluckauf sieht das irgendwie nicht aus, da müsste m.E. der Bauchbereich stärker zusammengezogen werden.

      Dein Hund zuckt hauptsächlich im Beinbereich.

      Nee, Schluckauf ist das nicht, das stimmt! Im Stehen ging es relativ gleichmäßig durch den ganzen Körper :verzweifelt:

    • ANZEIGE
    • Ich hab das leider auch noch nicht gesehen. Aber um Nerven und Kopf auszuschließen würde ich vllt noch einmal einen anderen Arzt aufsuchen, damit Ihr da nicht übers Wochenende mit rum hühnern müsst und Du nicht in ständiger Sorge bist. Vllt handelt es sich auch nur um eine Nervenreizung. Oder eine Mangelerscheinung. Ich drücke die Daumen 🍀

      Dem Weimi meiner Arbeitskollegin gehts heute auch nicht so gut - hier liegt es an den Temperaturen.

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



      Anzeige
    • Ich hab das leider auch noch nicht gesehen. Aber um Nerven und Kopf auszuschließen würde ich vllt noch einmal einen anderen Arzt aufsuchen, damit Ihr da nicht übers Wochenende mit rum hühnern müsst und Du nicht in ständiger Sorge bist. Vllt handelt es sich auch nur um eine Nervenreizung. Oder eine Mangelerscheinung. Ich drücke die Daumen 🍀

      Dem Weimi meiner Arbeitskollegin gehts heute auch nicht so gut - hier liegt es an den Temperaturen.

      Danke!

      Ich habe gerade noch mal unserem anderen TA geschrieben, der etwas weiter weg ist aber zu dem ich mehr Vertrauen habe und Videos geschickt.

      Für ihn sind die Temperaturen auch nicht schön, aber das Zucken sehe ich davon unabhängig :( :

      Jetzt schläft er gerade auf seiner Decke, ab und zu sehe ich ein leichtes Zucken :verzweifelt: :verzweifelt:

    • uff, ihr Armen! Ich fühle da mit dir, ich wäre auch besorgt. Ich gebe in solchen Fällen ungern Tipps etc, da man ohnehin meistens daneben liegt und ich nichts Falsches sagen möchte, falls es etwas Schlimmes ist. Aber meine erste Hündin hatte auch plötzlich ähnliche Zuckungen nach einem Schweineohr bekommen. Leider weiß ich nicht mehr genau wie und was, da schon zu lange her und ich in der Schule war, als es passierte. Laut meinem Opa hatte sie das letzte Stück ganz verschluckt. Dieses hatte sich im Bauchraum verkeilt, obendrein war das scheinbar ein nicht ganz natürliches Schweineohr und hatte irgendwelche Farbstoffe (mein Opa hatte das gekauft, weshalb ich leider nicht mehr darüber weiß, aber es war ziemlich rot und hatte leicht gefärbt) und auf eben diese Stoffe reagierte die Hündin auch noch unverträglich, irgendein Muskel oder.ä. war durch das Ganze gereizt/entzündet, was das Zucken verursacht. TA hatte irgendetwas verabreicht, aber letztenendes ist das Ohr aufgeweicht und sie hat es ausgeschieden. TA meinte aber auch, so etwas sei ihr noch nie untergekommen in Bezug auf die Symptome.

      Kann und wird bei deinem Hund etwas völlig anderes sein und ich habe auch das Gefühl, als es nicht zwingend vom Magen aus geht.


      Jedenfalls von Herzen alles Gute!

    • uff, ihr Armen! Ich fühle da mit dir, ich wäre auch besorgt. Ich gebe in solchen Fällen ungern Tipps etc, da man ohnehin meistens daneben liegt und ich nichts Falsches sagen möchte, falls es etwas Schlimmes ist. Aber meine erste Hündin hatte auch plötzlich ähnliche Zuckungen nach einem Schweineohr bekommen. Leider weiß ich nicht mehr genau wie und was, da schon zu lange her und ich in der Schule war, als es passierte. Laut meinem Opa hatte sie das letzte Stück ganz verschluckt. Dieses hatte sich im Bauchraum verkeilt, obendrein war das scheinbar ein nicht ganz natürliches Schweineohr und hatte irgendwelche Farbstoffe (mein Opa hatte das gekauft, weshalb ich leider nicht mehr darüber weiß, aber es war ziemlich rot und hatte leicht gefärbt) und auf eben diese Stoffe reagierte die Hündin auch noch unverträglich, irgendein Muskel oder.ä. war durch das Ganze gereizt/entzündet, was das Zucken verursacht. TA hatte irgendetwas verabreicht, aber letztenendes ist das Ohr aufgeweicht und sie hat es ausgeschieden. TA meinte aber auch, so etwas sei ihr noch nie untergekommen in Bezug auf die Symptome.

      Kann und wird bei deinem Hund etwas völlig anderes sein und ich habe auch das Gefühl, als es nicht zwingend vom Magen aus geht.


      Jedenfalls von Herzen alles Gute!

      Vielen Dank!

      Ich kann gerade wohl nur abwarten, dass sich der TA endlich zurückmeldet :verzweifelt: Im Stehen fand ich nicht, dass es nach Beinen aussah...


      Bitte einmal das peinliche Chaos ignorieren

      [Externes Medium: https://youtu.be/y1clqcRNcFA]


      Da hatte ich direkt das Ohr in Verdacht.

    • :streichel:


      Ich hab leider auch keine passende Idee dazu :verzweifelt:. Beim ersten Video hatte ich kurz den Eindruck, dass erst hinten und dann auch mal die Vorderbeine zucken. Vielleicht hat sich tatsächlich das Rinderohr oder Stücke davon doof verkantet im Magen?

      Ich drücke ganz fest die Daumen! ✊✊✊✊🍀🍀🍀🍀

      • Neu

      Hallo,


      schau mal hier: Hund zuckt zusammen* . Dort wird jeder fündig!

      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!