Wunder Nasenrücken mit Knubbel

  • Hey ihr Lieben


    Ich brauche mal euren Rat und eure Gedanken.


    Seit etwa einer Woche ist mir aufgefallen, dass der Hund sich vermehrt kratzt und offenbar einen sehr starken Juckreiz hat. Das hat man auch schön gemerkt, das er beim Kraulen bestimmter Stellen (Brust oder Seite), mit den Hinterbeinen zu strampeln begann. Zudem fiel mir auf, das Hund immer wieder den Kopf schüttelte.


    Da es nach einigen Tagen nicht besser wurde und ich gemerkt habe, dass er an der Flanke und an den Ellbogen, an der Brust und am Bauch einen Ausschlag hat, hab ich den Hund gepackt und zur Dermatologie geschleppt. Dort hat sie an den Stellen abgeschabt und auf Milben / Flöhe und Co geprüft.


    Er hat gegen den Juckreiz Kortison bekommen. 3 Tage lang 2 Tabletten. Ab dem dritten Tag nur eine. Jetzt sind wir bei Tag 3 und ich habe das Gefühl, dass der Bub auch endlich mal wieder schlafen kann da er nicht ständig an sich rumknabbert und sich kratzt. Es scheint also tatsächlich zu helfen. Zudem musste ich ihm eine Tablette Bravecto geben. Bei der Untersuchung haben wir gesehen, dass er auch zwischen den Zehen gerötete stellen hat. Also teilweise über den ganzen Körper.


    Das alles war vorgestern.

    Ich habe jetzt noch ein spezielles Duschshampoo bekommen und muss den Hund damit 2-3x pro Woche baden. Alles schön und gut. Sie hat mir auch geraten, den Knubbel auf dem Nasenrücken mit zu shamponieren. Gesagt, getan.


    Heute merke ich, dass der Nasenrücken des Hundes richtig wund ist. Die Haut "blättert" fast ab. Er trinkt kaum und er frisst auch nicht, nimmt ausschliesslich Futter aus meiner Hand (wenn überhaupt).


    Hat das irgendjemand mal so auch erlebt? Die Ärztin vermutet Parasiten, kann aber auch eine Allergie nicht ausschliessen. Und ehrlich gesagt traue ich mich da nicht ein Duschshampoo den Nasenrücken einzumassieren, wenn mir dieser ziemlich wund erscheint.


  • ... Er trinkt kaum und er frisst auch nicht, nimmt ausschliesslich Futter aus meiner Hand (wenn überhaupt)...

    Das finde ich, unter Cortison, zusätzlich ungewöhnlich. Meine Hunde haben selbst bei kleineren Dosierungen immer gesoffen wie die Kamele und deutlich mehr Appetit gehabt.

    Zum Nasenrücken kann ich leider nichts sagen. Hatte hier nur reingelesen, weil Alva sich im Auto an der Box mal die Nase so aufgeschrammt hat. Sie musste unbedingt einem vorbeilaufenden Mali erklären, daß das ihr Auto ist. Aber das paßt ja nicht zu Eurer restlichen Geschichte.

  • Hmm..also das auf der Nase hatte Coco auch schon mal. Ein Tierarzt hat gleich die Collie Nose Immunkrankheit diagnostiziert.

    Letztendlich hat sich Coco einfach beim mäuseln im gefrorenen Boden die Nase aufgeschabt und durch das eindringen von Dreck aus dem Boden hat es sich entzündet.

    War dann schnell wieder erledigt.


    Aber wenn er sonst am Körper auch Ausschlag hat, ist es vielleicht doch eher eine Allergie. War er vielleicht auf einem gespritzten Feld/Wiese unterwegs? Oder mit einer Pflanze in Kontakt?

  • Aber wenn er sonst am Körper auch Ausschlag hat, ist es vielleicht doch eher eine Allergie. War er vielleicht auf einem gespritzten Feld/Wiese unterwegs? Oder mit einer Pflanze in Kontakt?

    Nein, nicht das ich wüsste.

    Die Ärztin sagte etwas von Parasiten, die er sich evtl. im Wald eingefangen hat. Meistens vom Fuchs. Das war ihre Aussage und das könnte auch stimmen, weil wir die letzten Tage oft im Wald unterwegs waren.

  • Ich weiß nicht was es ist aber ich wünsche dem Buben Gute Besserung!

    So ein Mist :omg:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich weiß nicht was es ist aber ich wünsche dem Buben Gute Besserung!

    So ein Mist :omg:

    Ja, es ist echt blöd. Immer dann, wenn es gut läuft, kriegt er irgendwas was uns dazwischen kommt.

    Ich hab mir jetzt entschieden, dass ich die wunde Stelle an der Nase wohl nicht shampoonieren werde.

  • War er mal im Ausland?

    Diese offene Nase hat man manchmal bei Leishmaniosehunden. Auch sonstiger Ausschlag/Juckreiz kann da vorkommen. Falls er nie im Ausland war, ist es natürlich eher unwahrscheinlich aber ich würde es mal im Hinterkopf behalten und evtl. darauf testen wenn sonst nichts gefunden wird.

  • Aus welchem Material besteht dein Napf? Falls Metall oder Kunststoff, fütter mal von Esstellern oder wechsel auf Keramik um.


    Du bist derzeit ja am "herumdoktorn" was Futter angeht. Wenn du gemixt fütterst, guck mal nach einer Ausschlussdiät. Heißt ein Kohlenhydrat und eine Proteinquelle. Also sofern sich der Juckreiz nicht nur auf die Nase bezieht.

    Quinta sieht, aber an anderen Stellen, quasi nackt aus, sobald sie Geflügel bekommt und ist absolut unkonzentriert und im wahrsten Sinne des Wortes aufgekratzt.

    Sie hat zusätzlich eine Hausstaubmilbenallergie. Das sind alles so Dinge die bei solchen Anzeichen auch sein könnten.

    Eher als Parasiten, könnte ich mir noch einen Pilz vorstellen. Ich würde drüber nachdenken mal eine Probe nehmen zu lassen.

  • Aus welchem Material besteht dein Napf? Falls Metall oder Kunststoff, fütter mal von Esstellern oder wechsel auf Keramik um.

    Metall. Ich denke ich werd mal umstellen.

    Wenn du gemixt fütterst, guck mal nach einer Ausschlussdiät.

    Er hat einmal rohes Fleisch bekommen. Da war alles in Ordnung. Derzeit bekommt er immer noch Trockenfutter, nur eine andere Sorte. Ich dachte, es könnte evtl. von dem kommen. Daher habe ich ihm nichts mehr von dem Happy Dog gefüttert sondern wieder Josera. Aber der Juckreiz und der Ausschlag wurde nach Tagen nicht besser.

  • Hat der TA nichts genaueres gesagt bzw gibt es da bereits irgendein Ergebnis?

    Das Einzige was mir nämlich in Kombination mit Fuchs, Parasiten und Hautproblemen in den Kopf kommen würde, wär Räude.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!