Kurzhaariger Hund im Winter im Auto lasssen - Heizen?

  • Hallo Zusammen


    Ich bin beruflich öfters unterwegs, mein Vizsla bleibt dann jeweils im Auto (1-4 Stunden). War bisher kein Problem, im Sommer hab ich einfach das Auto in den Schatten gestellt und Fenster/Türen offen gelassen (bin zu 99% auf gesicherten Geländen), da lag sie entspannt im Auto.


    Jetzt für den Winter mache ich mir etwas mehr Gedanken. Ich vermute, dass wenn es mal wirklich kalt ist (kann hier auch immer mal wieder tagsüber unter 0°C sein) mit dem kurzem Fell das nicht mehr so gemütlich ist im Auto.


    Wer hat da Erfahrungen? reicht ein warmes Kissen und eine Decke? oder besser heizen?


    Wenn ihr heizt, wie? Ich hab da 2 Ideen, entweder mit einem kleinen 12V Lufterhitzer (so 100W) vor der Hundebox oder einer 12V Heizdecke unterm Kissen. Ich hätte noch eine grosse Batterie aus meinem Camper, damit könnte ich sowas eine Weile betreiben und Batterie auch jeden Abend zuhause aufladen (oder wahrscheinlich gleich fix eingebaut machen)


    Hat sowas schon jemand gemacht oder doch ganz anders?


    Danke schonmal für Eure Erfahrungen :smile:

  • Huhu!


    Als das bei mir nötig war, hatten meine Hunde

    - dicker Mantel bzw Overall

    - Box (hält die Wärme besser)

    - dicke Decke

    - 2 Snuggle Safe

    - wenns ganz kalt war Decke über die Box


    Mit diesen Sachen waren meine Hunde muckelwarm und es ging ihnen damit sehr gut. Sie haben geschlafen und mussten sich dazu auch nicht besonders stark einkringeln.



    Für die kommenden Winter hab ich jetzt Decken von Stoov gekauft, mit mehreren Akkus.


    Ich würde keine Heizquelle zu den Hunden packen, die mit Strom (also Stecker in Steckdose) funktionieren. Also kein Heizlüfter und keine Heizdecke mit Kabel. Einfach aus Angst vor einem Unfall mit dem Strom, entzünden, etc.

  • Was sich bisher bewährt hat (Nachts, 3 Grad, viel Wind):


    - Auto vorher ordentlich aufheizen

    - Fleecemantel

    - dickes isolierendes Hundekissen nach unten

    - Zwei Fleecedecken zum einbuddeln

    - Decke über meine beiden Schutzgitter


    Bei einem Hund ohne Unterwolle würde ich dann noch nen richtigen Mantel drüberziehen.

    Mittlerweile läuft die Standheizung, Thermostat ist auf 17 Grad eingestellt.

  • Mein Dackelrüde bekam eine Wärmflasche unters Kissen in der Box, bekam einen Strickpulli angezogen damit die warme Decke auf ihm "hängen/kleben" blieb wenn er sich in der Box umgedreht hat. Der kam auch bei -10 Grad warm aus der Box. Allerdings habe ich bei so großer Kälte die Wärmflasche alle 1 Std. erneuert.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Phu - ich wüsste nicht wie ich das lösen würde ohne Standheizung. Was elektrisches an der Dose wäre mir auch zu heikel. Am ehesten noch ne Wärmeflasche zum austauschen plus Decken und Mantel.


    Ne Standheizung nachrüsten ist kein Thema? Bei einen Vizsla wär das ja schon ne gute Investition. Ich liebe meine… auch für mich sehr angenehm z.B. beim trailen.

  • Ich würde nebst einem Mantel und dicken Decken noch mind. ca. 2 Snuggle-Safes mit reinlegen. Die bleiben 4 - 6 Std. warm.

    Die müsstest Du natürlich zu Hause aufheizen in der Mikrowelle.

  • Ich habe im hundeabteil gar keine Heizung. Im Winter bekommt mein Hund einen fleece Pulli an, der über den hintern geht,

    Bekommt eine Yogamatte (isoliert gut) und einen Schlafsack in die Box rein. Die Box wird mit einer Decke abgedeckt. Damit bleibts mollig warm. Wenn’s ganz kalt ist, pack ich noch eine Wärmflasche unter den Schlafsack (mein Hund kaut die nicht an, sonst wärs zu gefährlich), der Hund hat genügend Platz in der box, so dass sie sich nicht auf die Wärmflasche legen muss.

  • Ich habe mir genau dafür grade quasi auf Empfehlung einen Doppel Fleecemantel anfertigen lassen. Bekannte, die den Nutzen berichten selbst bei -10 grad draußen davon, dass die Hunde damit plus Decke in der Box und drüber muckelig warm sind 😊

  • Bevor ich eine Standheizung hatte:



    Sehr dichte, dicke Gummimatte unter die Box legen gegen die Kälte von unten. Box, weil dann die Wärme besser zusammen bleibt.


    In die Box ein dickes Vetbed. Die ganz warmen.

    Darauf - wenn Hund will - eine warme Fleece Decke.

    Hund in einen richtig dicken Mantel gepackt. Nicht nur Pullover. Sondern die fetten Wintermäntel von Hurtta.


    So haben meine ganze Wochenenden bei eiskalten Lawinenkursen und nassen Mantrailing Seminare bei jedem Wetter warm überstanden.


    Für einen Kurzhaarhund noch die Thermodinger für in die Mikrowelle reinlegen. Das reicht.

    Manche legen auch eine Wolldecke über die Box, um das richtig gut zu isolieren. Trotzdem muss man gucken dass die Luft zirkulieren kann, sonst wird es feuchtvon der Ausdünstung/Atemluft

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!