Beiträge von Morelka

    Kürzlich musste ich sie aber auch in einer sehr aufregenden Situation kurz hochheben und sie brummelte, denke, da hat es ihr eventuell nicht so gepasst, aber ich weiss es nicht. Wie würdet ihr das Brummeln deuten? Insbesondere in der Hochhebstiuation? Warnend? Oder Unbehagen? Oder gar nix? :hear_no_evil_monkey:

    Ja, das war wohl ein Unbehagen... wichtig wäre es, genau interpretieren zu können, ob ihr dabei was weh tut oder ob sie einfach ihren Unmut damit ausdrücken will (was sie durchaus darf!).


    Meine Smilla brummelt auch immer mal wieder etwas vor sich hin, wenn ihr was nicht passt oder sie sich ärgert. Es kann aber auch ein wohliges Brummeln sein, wenn sie sich unter ihrer warmen Decke streckt und dehnt.

    Insbesondere Rottweiler brummeln auch, wenn sie in Schmusestimmung sind und gerne Streicheleinheiten möchten. Das kann ganz schön irritierend sein, wenn man das nicht kennt.

    Gerade bei den Einsätzen wenn wir querfeldein durch den Wald arbeiten sammelt der sooo viele Zecken ein!

    Ja, es ist wichtig, dass Du ihn wirklich jedes Mal einsprayst, sobald Du weisst, dass Ihr durch "Zecken-Territorium" laufen werdet. Ich spraye meine beiden jedesmal ein, wenn ich einen Waldspaziergang plane, bei heissem Wetter ist das natürlich täglich. Direkt vor dem Laufen einsprayen, tüchtig einrubbeln und dann los...

    Wie lange kommst du mit der 250ml Flasche?

    Bei meinen Zwergen reicht das den ganzen Sommer, für einen Labbi glaube ich eher, dass Du wohl 2 Flaschen brauchst. Du musst es halt ausprobieren.

    Es reicht, wenn die Haare äusserlich befeuchtet sind, also nicht das ganze Fell nass machen, sondern einfach oben drüber sprayen und etwas verwuscheln. Das kannst Du gut mit den Händen machen, weil es ja nicht giftig ist, nicht ins Gesicht sprayen!

    Wenn Du eh zum Tierarzt gehst, dann soll der Tierarzt mal nach der Speiseröhre schauen. Möglich dass da eine Anomalie vorliegt bzw. auch der Magenpförtner defekt sein kann. Wenn dieser sich nicht rechtzeitig öffnet - nämlich dann wenn der Futterbrei ankommt - kommt es zum Rückstau in der Speiseröhre (die wird auf Dauer gesehen eine Aussackung bekommen) und der Hund erbricht.

    Danke, das wollte ich grad auch anmerken.


    Lass auf jeden Fall die Speiseröhre röntgen, um abzuklären, ob da alles in Ordnung ist. Je früher man so was entdeckt (Mega-Ösophagus), desto besser kann man noch dagegen vorgehen.

    So konnte Hund zwar mit Kawumm in den Balkonkasten springen, die Geranien zerstören und ganz herzallerliebst alles anschreien, was sich draußen erlaubte zu bewegen, aber sich eben nicht mehr rausstürzen.

    Soviel ich mich erinnere war dieser Hund, der sich aus dem 4. Stock stürzte nach dem Umzug, ein Collie.

    BTW wäre ich froh, wenn mein 7 Monate alter Hund auch endlich mal „wachen“ würde 🙈

    Das dauert bestimmt nicht mehr lange. Meine Dalmatiner haben allesamt erst mit ca. 9 oder 10 Monaten mit "wachen" begonnen. Bei der ersten Hündin war ich völlig perplex, als ich plötzlich einen bellenden Hund hörte und dachte, da sei ein fremder Hund im Garten. Erst als ich nachschauen ging, merkte ich, dass das meine 9-monatige Hündin war, von der ich bisher noch keinen einzigen Beller gehört hatte, also auch ihre Stimme nicht kannte.


    Zum Melden: Ich sage auch sehr ruhig "aaaaallles gut, ne, ne, Du musst nicht schimpfen" oder so ähnlich. Das Schlüsselwort ist "alles gut" in einem beruhigenden Ton, nicht als Missbilligung oder Verbot.

    Anfangs ging ich noch zur Tür, wenn Bongo bellte, unterdessen genügt das ruhige "alles gut!"