Ähnlicher Hund wie Vorgänger?

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr,


    vor gut 3 Wochen mussten wir Bruno gehen lassen. Er fehlt so unglaublich, es ist so still und irgendwie einsam hier...

    Obwohl ich vorher fest der Meinung war, dass hier für lange Zeit kein neuer Hund einziehen wird fangen wir doch vorsichtig an zu suchen.

    Bitte versteht mich nicht falsch, Nichts und Niemand wird meinen Brausebären je ersetzen können :verzweifelt:, schon wieder laufen die Tränen.

    So wie jeden Tag seit dem 11. Mai.

    Und doch ist da der Wunsch nach mehr Trubel , glücklichen Momenten mit Hund und wahrscheinlich auch nach Ablenkung.

    Jedenfalls suchen wir online erneut einen Hund aus dem Auslandstierschutz, der auf jeden Fall schon in Deutschland auf einer Pflegestelle sitzen soll.

    Nun endlich :ops: zur eigentlichen Frage.

    Mein Mann möchte am liebsten eine Kopie von Bruno. Wir haben auch 2 gefunden, extrem ähnlich in Aussehen, Gewicht und Größe..

    Ich suche dagegen genau das Gegenteil, die Angst in diesem Hund immer nur Bruno zu sehen und zu suchen ist groß...


    Wie habt Ihr entschieden?

    Liebe Grüße


    Kata mit Bruno,griech.Seelentröster * ~ 2011 - 11.05.2021 für immer im Herzen

    und Taavi * ~ 08/2020 , mallorquinische Wunderblume an der Seite



    Lebensfreude lässt sich am Besten von Hunden lernen.
    N.Sandmann

  • Halli Hallo!

    Erst einmal: Mein Beileid!

    Ich hatte keine genauen Vorstellungen bei der Suche, ich wollte bloß einen mittelgroßen Hund, Hündin. Das würde ich jetzt anders machen.


    Vielleicht könnt ihr ja herausfinden, was genau ihr an Bruno "praktisch" fandet, also Größe, Fellstruktur, etc. und was ihr richtig gerne mochtet (Charakter, Hobbies). Was bereitet euch Freude mit und am Hund? Und darauf dann eure Suche aufbauen.


    Ich kann deine Sorge nachvollziehen, dass du Angst hast, Bruno in dem neuen Hund zu suchen. Ich finde es irgendwie dem Hund unfair gegenüber, wenn er wie Bruno sein sollte, denn an diesen Erwartungen kann er ja nur scheitern. Es gibt vielleicht viele Gemeinsamkeiten, aber es wird nicht Bruno sein. Sondern ein anderes Tierchen, dass ihr irgendwann auch richtig richtig gerne habt.

  • Direkt würde ich es weder wollen noch können. Die Angst zu vergleichen ist da zu groß. Mit zeitlichen Abstand ja

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    erstmal mein Beileid zu eurem Verlust.


    Das selbe aussehen bedeutet ja nicht das es der selbe Charakter ist. Von dem würde ich es abhängig machen.

    Alles andere wäre erstmal zweitrangig für mich.


    Wobei ich bewusst nicht nach eine Kopie für den verstorbenen Hunde suchen würde, weil man dann eben doch dazu neigen könnte zu vergleichen und das fände ich dem neuen Hund gegenüber sehr unfair.

  • Von mir auch erstmal mein Beileid :streichel: Es ist immer schwer eine Treue Seele gehen zu lassen!


    Ich kann jetzt nur von mir sprechen. Wir hatten immer Rauhaardackel, zwei davon auch mit gleichem Namen.... und keiner hat den anderen je ersetzt. Jetzt lebt hier wieder ein Dackel (mit anderem Namen) und ich kann (nur für mich) sagen, dass ich es irgendwie tröstlich finde, dass sie sich sehr ähnlich sind in gewissen Dingen (macht bei 3 mal gleicher Rasse auch irgendwie sinn).


    Ich sehe es nicht, dass egal nach welcher Zeit ein Hund einzieht, dass der alte ersetzt wird. Ich sehe es eher so, dass man seinen Lebensstil gefunden hat und da einfach der Hund dazu gehört.


    Auch bedeutet es nicht, das man den Hund dann mehr oder weniger liebt, sondern das jeder seinen Fleck im Herzen hat der da bleibt.


    Sehe auch die Vorteile, die Bruno in euer Leben gebracht hat. Die Zeit mit ihm hilft euch auch bei einem neuen Hund, dieser wird durch ďie Liebe und Erziehung, Freude und Tränen profitieren .


    Fragt euch einfach nur, was euch bei einem Hund wichtig ist und sollte er ähnlich wie Bruno aussehen, dann ist es so.

    Yvonne und Lennox (05.11.2017 KH/RH Dackel)

    Seine Scheinheiligkeit bittet zu Hofe
    Und immer ein Teil von meinem Leben

    Ringo III - 1999 bis 2005 (RH Dackel); Ringo II - vor 1987 bis 1998 (RH Dackel); Gismo - 2005 - 2016 (Malteser); und alle Pflegis und Sitterhunde die ich begleiten durfte

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Erst einmal mein Beileid zu eurem Verlust :tropf:


    Mein Mann möchte am liebsten eine Kopie von Bruno. Wir haben auch 2 gefunden, extrem ähnlich in Aussehen, Gewicht und Größe..

    Ich kenne euch nicht, deswegen weiß ich nicht ob ich mir das erlauben darf so zu schreiben….aber meine Gedanken dazu sind:

    Man ist gerade zu Anfang so gefangen in seiner Trauer und möchte ganz einfach nur das geliebte Tier bzw. eine Reinkarnation wiederhaben, auch wenn man natürlich weiß, dass das nicht geht.

    Jetzt nach einem Abbild zu suchen, in der Hoffnung das der neue Hund sich wie der Verstorbene entpuppt ist meiner Meinung unfair dem Tier gegenüber. Es ist eine Erwartungshaltung da, die es einfach nicht erfüllen kann. Auch muss man sich selbst fragen, ob man dann damit leben kann oder, wenn auch unbewusst, nur Vergleiche zieht oder gar enttäuscht ist.


    Bei mir war der erste Hund ein Rauhaardackel, also mehr der Familienhund, ich war zu der Zeit noch ein Teenager. Nach seinem Tod vergingen 4 Jahre bis mein erster eigener Hund aus dem Tierschutz einzog.. Also zwei völlig unterschiedliche Hunde. Seit 1 1/2 Jahren ist nun Dobby bei mir, auch aus dem Tierschutz. Diverse Parallelen zu Farbe und Größe kann man da ziehen, aber wirklich ähnlich sehen sie sich nicht.


    Alles Gute bei eurer Suche :smile:

    Saving a single animal does not change the world but the whole world is changing for this one animal (Author unknown)


    Dobby the free Eleven (Ja, die "11" ist Absichtlich)

  • Mein Mann möchte am liebsten eine Kopie von Bruno. Wir haben auch 2 gefunden, extrem ähnlich in Aussehen, Gewicht und Größe..

    Ich suche dagegen genau das Gegenteil, die Angst in diesem Hund immer nur Bruno zu sehen und zu suchen ist groß...

    Ich sags mal so - wäre Euer Bruno ein Hund einer bestimmten Rasse gewesen und nicht so eine wunderbare "Sonder-Edition", hättet Ihr ja auch das Phänomen, dass ein anderer Hund dieser Rasse fast identisch aussehen würde, von der Persönlichkeit her aber womöglich ein völlig anderer Typ wäre. Das kann man also machen, nach einem Hund suchen, der optisch ähnlich aussieht, solange man bereit ist, zu akzeptieren, dass Bruno eben Bruno war und dass dieser andere Hunde eben dieser andere Hund ist.


    Was also ist Deinem Mann und Dir wirklich wichtig? Mit welchen Eigenschaften eines Hundes könntet Ihr glücklich sein, mit welchen nicht?

  • Ich möchte mein herzliches Beileid aussprechen.


    Bei meiner Auswahl von Geri, als wir Geri und Garmr geholt haben, war ich mir schon der Tatsache bewusst, dass Freki nicht mehr lange leben wird. Ich habe mich mit Geri für einen ähnlichen Hund entschieden (auch TWH-Mix), und sie hat ihn mir auch erzogen. Er erinnert mich täglich an sie und ich finde es sehr schön.


    Aber Garmr sieht ihr gar nicht ähnlich und ihn habe ich genauso lieb.


    Wie dein nächster Hund aussehen wird, wird dir vermutlich schnell egal werden, denn er/sie wird eine eigene, ganz besondere Persönlichkeit, und wenn er/sie dich an Bruno erinnert, dann wird es vermutlich ein trauriger aber auch schöner Moment sein. Es ist aber auch möglich dass ein ähnlich aussehender Hund charakterlich komplett anders wird und dich dann auch nicht an ihn erinnert. Wie gesagt, jeder Hund ist ohnehin ein Individuum.

    Geri (Deutscher Schäferhund/Tschechoslowakischer Wolfhund, * 22.7.20); Garmr (Kangal, * 24.7.20); gegangen, doch weiter geliebt: Freki (Siberian Husky/Tschechoslowakischer Wolfhund) und Hootch (Labrador)


    Bilderthread mit Garmr und Geri

  • Mein Beileid.


    Ich kann den Wunsch deines Mannes, eine "Kopie" von Bruno aufzunehmen, sehr gut verstehen. Wenn es irgendwann soweit ist, würde ich am liebsten auch eine Kopie von Bonny oder Dino aufnehmen - aber dann würde ich wohl ein Hundeleben lang immer "Das hat Dino/Bonny aber nicht gemacht" denken, denn auch wenn der Nachfolger gleich oder ähnlich aussieht, so ist er eben doch ein anderer Hund mit anderem Wesen und hat es daher nicht verdient, sich ein Leben lang mit dem Vorgänger vergleichen zu lassen.


    Daher würde ich genau überlegen: was wollt ihr charakterlich? Wie groß/klein/schwer darf der Hund maximal sein, welche Fellbeschaffenheit traut ihr euch zu, mit welchen "Baustellen" gönmt ihr gar nicht leben?

    Und dementsprechend das Aussehen zweitrangig sein lassen.


    Vielleicht läuft euch ja auch ganz zufällig passender Sternenstaub über den Weg. Ihr entscheidet, wann der Zeitpunkt für euch passt - den "richtigen" Zeitpunkt definiert eh jeder anders.

  • Achje... Lass dich ganz fest drücken. Wie schlimm.


    :streichel:


    Ich weiss nicht, ob es dir hilft, aber: Ich denke bei sowas immer sehr weit voraus, möchte immer Tiere in meinem Leben haben und freue mich immer sehr darauf, jemand "neuen" Kennenlernen zu dürfen, auch wenn das fast immer gleichzeitig einen schweren Abschied bedeutet.


    Um das Gedicht "Stufen" von Hesse zu zitieren:

    "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

    der uns beschützt und der uns hilft, zu leben."


    Bruno musstet ihr vorschicken, aber es wartet jemand neues auf euch, der euch gerne kennenlernen möchte. Ob er nun aussieht wie Bruno oder nicht, macht dabei vermutlich keinen Unterschied, aber ich würde mich auch nicht darauf beschränken.


    Vielleicht wäre es hilfreich, euch von jemandem entsprechende Ausschreibungen vorlesen zu lassen, sodass ihr die Bilder nicht seht? So könnt ihr vielleicht etwas "bewusster" sortieren.

    Be kind, for everyone you meet is fighting a battle you know nothing about.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!