Beratung zum ersten Hund / welche Rasse würdet ihr mir Empfehlen

  • ANZEIGE

    Hallo liebes Forum,


    ich würde gerne einmal die Hilfe von all den erfahrenen Hundehaltern hier in Anspruch nehmen. Konkret geht es darum das ich mich genauer informieren / von euch beraten lassen möchte welche Hunderasse denn nun wirklich zu uns (mir und meinem Partner) passt. Wir wollen, da es unser erster Hund wird, nicht den Fehler begehen uns zu wenig zu informieren oder spontane Entscheidungen zu treffen. Wir planen uns zwischen Sommer 2022 und Ende 2023 einen Hund anzuschaffen.

    Ich bin aktuell noch Studentin und mache nächstes Jahr meinen Abschluss. Da ich Dual studiere habe ich meinen Job schon sicher. Mein Freund ist auch fest angestellt. Finanziell wäre ein Hund also kein Problem für uns. Krankenversicherung, Op-Versicherung und Co sind geplant (Unser Katzen sind auch alle versichert). Auch zeitlich wäre jetzt schon alles geklärt. Sowohl mein Mann als auch ich können unsere Schichten schieben wie wir wollen und eine gute Freundin von mir hat eine Hundekita und würde sich in unserer Arbeitszeit um unseren Vierbeiner kümmern. Auch eine Notfallbetreuung ist gesichert. hugging-dog-face

    Wir wohnen in der Stadt in einer 70m² Wohnung in der 3. Etage. Dementsprechend würde ich eine Hunderasse bevorzugen die maximal bis Kniehöhe groß ist, damit ich den Hund ohne Probleme die Treppen hoch und runter tragen kann. Es soll vorallem ein Familienhund werden, allerdings möchte ich nicht ausschließen auch mal Agility oder ähnliches zu probieren. Hundeschule ist zwingend ein muss für mich, einfach da ich auch Anfänger im Umgang mit Hunden bin. Früher und auch jetzt gehe ich zwar immer noch mit anderen Hunden Gassi, aber ein Eigener wird schon nochmal eine andere Hausnummer blushing-dog-face Mein Mann hat gar keine Erfahrung mit Hunden.

    Mein Hauptanspruch an einen Hund ist vorallem das er einer nicht komplett kaputt gezüchteten Rasse angehört (Frenchies, Mops,... fallen für mich aufgrund der typischen Atemerkrankungen einfach raus, so toll sie als Tier auch sein mögen) und nicht unbedingt ein kleines farbliches Genexperimente ist (Dilute, Merle,..). Es sollte wenn möglich eher ein Kurzhaar als ein Langhaar Hund sein, wobei das nebensächlich ist. Fell muss so oder so gepflegt werden. Wichtig ist mir das es kein Herdenschutzhund oder ähnlicher Arbeitshund ist, da ich /wir ihn einfach sehr wahrscheinlich nicht auslasten könnte/n. Ich denke wir suchen bevorzugt einen Welpen, da der Hund sich an unsere drei netten Katzendamen und sie sich an ihn gewöhnen sollten. Unsere Katzen sind junge eher ruhige Invaliden (2x Dreibeinig, 1x Blind) die ab und an scheu reagieren, jedoch im großen und ganzen liebevoll miteinander und uns umgehen. Hundeerfahrung haben sie so weit ich weiß nicht, möchte ich aber nicht ausschließen da sie ehemals in Istanbul auf der Straße gelebt haben crying-dog-face

    Einen Tierschutzhund (Tierheim oder ordentliche Orga) möchte ich nicht von vornherein ausschließen, jedoch wäre es auch da stark Rassenabhängig. Vermehrer und Co möchte ich nicht unterstützen.

    Wenn ihr noch weitere Infos von mir braucht sagt ruhig bescheid. Ich freue mich auf alle Antworten :) Wenn es für bestimmte von euch empfohlene Rassen noch andere Dachverbände außer dem VDH gibt wäre ich euch dankbar wenn ihr die gleich dazu schreiben könntet damit ich mich weiter informieren kann hugging-dog-face

    Und wenn ihr irgendwelche Bücher oder auch Threads hier im Forum als Musthave für Ersthundebesitzer kennt dann bitte auch gerne darauf hinweisen. Je mehr wir jetzt schon lernen können um so besser blushing-dog-face


    Vielen vielen Dank schonmal für eure Hilfe.


    LG Lisa mit den drei Katzen Wolli, Mona und May

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich persönlich würde einem Anfänger immer zu was "Nettem " raten. Mein erster Hund damals war ein treudoofes, kreuzbraves Schaf von Sheltie :cuinlove: Ich konnte an und von ihm lernen ohne das wir zum Schrecken der Nachbarschaft mutiert sind :ugly:


    Es gibt die FCI Gruppe für Begleithunde,da findet sich bestimmt etwas

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Schau dich in der Klasse 9 um. Kleinpudel, Zwergpudel, Bichon Frise, Malteser, Bologneser. Könnten passen oder etwas mehr an Hund vielleicht ein Tibet Terrier (ist kein Terrier)


    Ich selbst hab 2 absolute Klischeepudel- also nacktrasierter Arsch und Zöpfe aber sei versichert es sind die geilsten hunde die ich mir für mich vorstellen kann. Sie sind immer und überall dabei bzw könnten sie es aber manchmal schlafen sie auch einfahc nur Zuahsue. Sind sind bzw waren im Sport sehr aktiv und auch erfolgreich und haben da den typischen Rassen (Hütüties und Schäferhunden) in nichts nachgestanden. Also bitte nicht vom Äusseren abschrecken lassen!

  • ANZEIGE
  • Ich kann mich Lockenwolf nur anschließen ??


    Havaneser wäre auch noch zu erwähnen. Mit einem Pudel wirst du mit Sicherheit absolut glücklich und ein Sheltie würde auch super passen!


    Viel Glück für die Suche...deine Voraussetzungen klingen mal sehr gut!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!