Endlich unser eigener Hund - aber wo fange ich an?

  • ANZEIGE

    Hallo Leute.


    Wir sind große Hundefans und hatten bis dato immer Freunde mit Retrievern. Ich hatte mich auch mal ein Dreivierteljahr um einen Labrador einer Freundin täglich gekümmert. Wir zwei waren richtig dick zusammengewachsen (das passte den Besitzern leider nicht mehr so, als der Hund auf mich mehr hörte als auf die).


    Wir haben unsere berufliche Situation vor drei Jahren verändert und arbeiten für die nächsten 2 Jahre definitiv nur noch im Homeoffice, so dass wir uns nun endlich für einen eigenen Hund entschieden haben. Die berufliche und Lebenssituation ist so sehr gefestigt, dass das kein Problem mehr macht. Da ich als alter Hundesitter nun auch weiß, was auf mich und unser Leben zukommt, bin ich bereit dafür :-) und freue mich riesig.


    Jetzt habe ich aber eine Frage zu dem "Davor", denn das habe ich leider nie mitgemacht.


    Es soll ein Labrador werden. Arbeitslinie, da ich mit ihm arbeiten möchte, Dummy und Obedience.

    Jetzt haben wir natürlich eine äußerst ungünstige Zeit ausgesucht (Corona + Massenandrang bei Züchtern), jedoch haben wir keine Wahl, da die berufliche Situation jetzt nahezu perfekt ist. Aufgrund meiner Erfahrung weiß ich, dass es kein Coronahund werden wird, sondern wir die nächsten (hoffentlich) 14 Jahre unser Leben mit ihm gemeinsam vorstellen und gestalten werden.



    Nun zu meinen Fragen, und ich hoffe sehr, dass sie nicht wirr sind oder die Reihenfolge komisch ist. Ebenso steinigt mich bitte nicht für Fragen, wo ihr vielelicht eine gefestigte Meinung darüber habt und keine andere Meinung akzeptieren wollt:


    1. Wie finde ich einen GUTEN Züchter (gibt es hier Anhaltspunkte, die wichtig sind?)
    2. Wie finde ich einen Züchter, der z.B. Foxred Labradore anbietet oder Gelbe? Speziell Arbeiterlinie? (diese Information finde ich fast nirgendwo)
    3. Sind Foxred Labradore krankheitsanfälliger? (Ich meine so etwas mal über Braune gelesen zu haben)
    4. Wir suchen deutschlandweit, da wir der Meinung sind, für einen passenden "Partner" auch viel Kilometer fahren zu können
    5. Gibt es vielelicht eine zentrale (seriöse) Seite, wo man sagen kann, was ich suche, wo wann welcher Wurf geplant ist?


    Falls Ihr noch andere Informationen habt, die ich brauche oder Fragen habt, die ich beantworten kann, lasst sie mich gerne wissen. Ich bin für jeden Vorschlag von Euch dankbar und freue mich auf viele weitere Diskussionen und Lesestunden hier im Forum.


    Herzliche Grüße aus dem grünen Taunus


    Thomas

  • Beim DRC gibt es eine Liste von Würfen und Wurfplanungen, und auch eine Liste aller Züchter. Bei der Welpenliste steht die Farbe dabei, bei den Wurfplanungen musst du dich selber durchklicken. Auch ob Arbeitslinie oder nicht musst du leider selber durch einen Blick in die Ahnentafeln herausfinden.

  • ANZEIGE
  • Schauen kannst du auf der Seite des jeweiligen Zuchtvereines. Beim Labrador wären das, wie bereits gesagt, entweder der LCD oder der DRC.

    Hier habe ich dir mal die Seite vom LCD rausgesucht, auf der du die in Kürze erwarteten Würfe sehen kannst. Da steht auch teilweise dabei, ob es eine Standard-, Jadgliche- oder Leistungszucht ist.

    https://lcd-labrador.de/in-kuerze-erwartete-wuerfe/


    Wenn du bei diesen Züchtern nachfragst lohnt es sich auch immer zu fragen, ob sie wissen, wer in nächster Zeit auch noch einen Wurf plant. Die Züchter sind da untereinander meist gut vernetzt. So wüsstest du schon Bescheid, bevor die Planung auf der Homepage erscheint.

  • Toll, herzlichen Dank schon mal für die Links. Die sind super und aufschlussreich.

    Aber gibt es wirklich SO WENIGE seriöse Züchter, die aktuell etwas anbieten? bzw. ist man unseriös, wenn man in keinem Verein ist?


    Wie sieht's mit dem Foxred aus? Diese Farbe finde ich dort gar nicht. Wird sie unter Gelb geführt?

    Ist Jagdlich die Arbeiterlinie mit der ich Obedience und Dummy machen kann?


    Kann mir jemand meine Fragen zum Foxred aus dem ersten Post beantworten?


    Habt tausend Dank

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Foxred ist das gleiche wie gelb. Es ist für gewöhnlich ein Zeichen von Unseriösität, wenn mit der Bezeichnung "foxred" geworben wird.

    Caelan(*27.2.2020), Kurzhaarcollie

  • Foxred ist nicht das gleiche wie gelb. Foxred fällt unter gelb, es bezeichnet aber ein dunkles gelb. Ich vermute dass du das meintest.


    EinNetter

    Ich würde dir empfehlen dich noch ein bisschen weiter zu informieren. Du hast sehr konkrete Vorstellungen was du möchtest, scheinst aber gar nicht richtig zu verstehen, was die Begriffe überhaupt bedeuten.

    Nein, jagdlich ist erstmal nicht die Arbeitslinie.

    Ja, beim Labrador sind Züchter außerhalb von LCD und DRC definitiv unseriös.

    Wenn du im Dummysport Prüfungen laufen willst brauchst du zwingend einen FCI Hund.

  • Ja super. Ich informiere mich doch gerade ;-)

    Mal schauen... jetzt habe ich einige Ansätze, mit denen ich weiter googlen kann.

    FCI ist mir was Neues. Dann schauen wir mal. Mir geht's beim Dummysport nicht um Medallien, sondern um den Spaß für den Hund. Mehr nicht.

  • Für "Spaß für den Hund" braucht es keine Arbeitslinie.


    Ein Retriever, dem man von klein auf an die Freude am Dummy vermittelt, wird seltenst das Apportieren nicht mögen.

  • Foxred ist das gleiche wie gelb. Es ist für gewöhnlich ein Zeichen von Unseriösität, wenn mit der Bezeichnung "foxred" geworben wird.

    Danke schön. Foxred wäre halt schön, aber am Ende ist uns jede Farbe recht, wenn das Wesen passt und es nicht unbedingt (für uns) Schwarz ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!