Hilfe, Giardien aber kein Giardiendurchfall

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    Meine Hündin hatte seit Anfang an Giardien. (habe sie seit 5 Monaten)

    Erstes mal wurde mit Metro behandelt. Dann wurde es gut, Output prima. Schnelltest Negativ.

    Ich hab mich dann irgendwann zu einer Futterumstellung hinreißen lassen, da ich ja ach so hochwertiges Futter füttern wollte.

    Daraufhin fing es an.

    Futter nicht super vertragen vertragen, jedoch kein Durchfall. Irgendwann fing es an, dass sie Mittags, IMMER nur Mittags einen normalen Haufen gemacht hat und im Anschluss kam dann gelber Matsch hinterher. Das waren immer nur 3 bis 5 kleinere senffarbene Platscher.

    Ich habe dann wieder auf das alte Futter gewechselt, da es ihr damit gut ging und ich dachte es würde besser werden.

    Aber der Output blieb. Kot ins Labor, wieder Giardien oder immer noch?!

    Wieder Metro behandelt, Kot ins Labor.. Weiterhin positiv. Output bzw. gelbe Platscher blieben. Kein Schleim o. Ä.


    TA wollte nun wieder Metro verschreiben, aber es hilft ja anscheinend nix.

    Habe dann spartrix gekauft, diesen Freitag und Samstag habe ich es ihr verabreicht. Super vertragen, aber das gelbe Zeug was Mittags nach der normalen Wurst raus kommt ist immer noch da. Dachte ja, das käme von den Giardien.

    Durchfall hatte sie trotz Giardien nicht, auch war der Kot morgens und abends meist super. Ich habe ihren Darm aufgebaut usw. Es ändert nichts.

    Was kann das sein? Oder hat das spartrix evtl. Nicht angeschlagen?


    Hatte das schonmal jemand?

    Danke vorab. :)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Zitat

    Ich habe ihren Darm aufgebaut usw.

    Was genau heißt das und wann genau hast du das gemacht?


    Ansonsten wäre mein Tipp, dass du vielleicht bei der Umgebungs"sterilisation" nicht vehement genug gewesen bist. Also beim Behandeln der Liegeplätze und Decken (habt ihr Teppichboden?), beim Entfernen der Haufen (habt ihr einen Garten und ist im Garten vlt. mal was liegengeblieben, an dem deine Hündin später nochmal schnüffeln konnte? benutzt sie draußen immer dieselben Löseplätze?).


    Ansonsten, wenn der Darm erstmal angegriffen ist, würde ich nicht erwarten, dass Symptome innerhalb von 24h nach der Behandlung schon verschwinden. Selbst wenn die Behandlung erfolgreich gewesen sein sollte.

  • Wir waren eine Zeit lang auch immer wieder von Giardien geplagt. Es war grausam. Die Giardien sind wir losgeworden mit Metrobactin und ganz viel waschen und putzen. Ich habe die Bettenbezüge der Hunde erstmal bei 60 Grad gewaschen und die Betten dann in Bettlaken gehüllt. Die Laken wurden täglich gewaschen und den Boden habe ich täglich gewischt und abgedampft. Die Couch ebenfalls abgedeckt, täglich gewechselt und gewaschen.


    Gefüttert habe ich ganz normal Nassfutter. Ich habe auch Kräuterbuttermilch angesetzt und Kokosflocken über das Futter gestreut nach Meteobactin. Das gab es nochmal 2 Wochen hinterher.


    Dazu habe ich dann von Pernaturam ein Mittel Namens „Usniotica“ gekauft. Ich bin eigentlich keine Kräuterhexe, aber dieses Zeug ist Goldwert. Es gibt es noch immer vorbeugend und wir hatten nie wieder was trotz hoher Hundedichte und unzähligen Haufen die kein Mensch einsammelt...

  • ANZEIGE
  • Ich hab jetzt erst die Markennamen gegoogelt - mit Metro ist Metrobactin gemeint?

    Warum versuchst du jetzt Spartrix (das ist doch derselbe Wirkstoff)? Und ist das Spartrix für Tauben frei verkäuflich? Wie hast du Dosierung und Anwendungsdauer berechnet?

    Panacur wurde nie gegeben bzw. WENN es gegeben wurde hat der TA die "richtige" Anwendung mit den x Tagen Gabe, y Tagen Pause und x Tagen Gabe verordnet?


    Ich würde sämtliche Medikamentengaben rückwirkend auf Korrektheit überprüfen, evtl. hat der TA da auch was falsch berechnet. Ich finde es zB ungewöhnlich, wenn Panacur nicht das erste Mittel der Wahl ist.


    Und ansonsten eben: diese vermaledeite Wohnungsbehandlung, damit kann man es gar nicht übertreiben. Waschmaschine und Dampfreiniger hattest du im Dauereinsatz?


    Edit: Ach nee, nicht derselbe Wirkstoff, nur ein verwandter.

  • :winken:


    Spartrix scheint ja ein Medikament für Tauben zu sein, das würde ich nur nach Rücksprache mit deinem TA geben.

    Ich schreibe mal auf, wie die Behandlung von meinem letzten Hund vor 10 Jahren war. Hoffentlich bekomme ich noch alles zusammen:


    Durchfall, wässrig über mehrere Tage. Ab zum TA. Kotprobe eingeschickt, Giardienbefall.

    Meine TÄ hatte schon den Verdacht, dass es Giardien sein könnten und hat mir gleich ne Packung Metronidazol mitgegeben. Allerdings ein Humanpräparat, weil Metronidazol für Hunde damals noch nicht zugelassen war und sie nichts von Panacur hielt. Behandlung sah dann so aus:

    1 Woche Metro, 1 Woche Pause, 1 Woche Metro, 1 Woche Pause, usw.

    Die Wohnung komplett reinigen (Decken, Körbchen, Couch, etc.), den Hund 2 mal die Woche unter die Dusche (fand mein Hund total ätzend, ich allerdings auch, weil mein Badezimmer immer komplett unter Wasser stand). Das Wichtigste: Gassigehen nicht mehr in der üblichen Umgebung, sondern komplett an andere Orte fahren, wo wir noch nicht waren.

    Darmaufbau natürlich auch + Spezialfutter.

    Damit haben wir es in den Griff bekommen. Aber, das ist 10 Jahre her und jeder Hund verschieden.

    Ich wünsche gute Besserung und das ihr es schnell in den Griff bekommt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich denke auch, du musst das mit dem TA absprechen, und nicht einfach aus dem Handgelenk irgendwas in deinen Hund eingeben...

    Ich kenne auch eher Panacur als erstes Giardienmedikament.

    Wohnung und Hundedecken peinlich säubern halten hilft. Ich hatte Bettbezüge über den Hundeplätzen und hab diese täglich frisch bezogen und die Benutzten bei 90 Grad id Waschmaschine gewaschen.

    Nach jedem Häufchen solltest du den Po deines Hundes mindestens mit Feuchttüchern reinigen, oder abduschen.

    Flory, Sheltie / 1975 bis 1982

    DJ Bobo, Bordercollie-Spitzmix/ 2001 - 2013

    Leo, Kleinpudel/ 2003 - 2018

    Donna, Bordercollie/ bereichert seit Juni 2019 unser Leben

    Pfotothread: Donna, die fröhliche Wundertüte

  • Spatrix ist kein Wundermittel, auch wenn es gerne im Internet dazu gemacht wird. Es kann eine Option sein, aber mehr auch nicht. Warum glaubst du, dass nach einer einmaligen Behandlung mit Spatrix alles Tutti sein müsste, wenn mehrere Behandlungen mit Metronidazol nicht gereicht haben?

    Sprich die Behandlung mit deinem Tierarzt ab.

  • Hallo Ihr Lieben,

    Danke für die vielen Tipps.

    Ich reinige alles und mache und tue aber wir haben das seit fast 4 Monaten und irgendwann ist auch bei mir keine Kapa mehr vorhanden. Ich habe noch andere Dinge zu tun als 24/7 zu putzen jeden Tag und sie an andere Orte zu bringen. Außerdem schnüffelt sie sowieso an jedem Haufen draußen oder frisst irgendeinen Unrat. Was natürlich trainiert wird, aber man kann es einfach manchmal nicht verhindern.

    Das Putzen etc. hat bei der ersten Behandlung so gut wie nichts gebracht. Die Dinger haben sich meiner Meinung nach nur verzogen und sind Wochen später wieder ausgebrochen. Daher auch das Spartrix, das tötet sie ab und verscheucht sie nicht nur in die Galle. Mein Tierarzt verschrieb kein Panacur. Er meinte das bringt seiner Erfahrung Selten etwas.

    Ich habe keinen Dampfreiniger bzw. Kann ich ihn mir nicht leisten. Meine Dame hat mich die letzten Monate fast 2500 Euro Tierarztkosten gekostet. Daher wird gesaugt und gewischt und gewaschen. Ich hab nicht mal eine eigene Waschmaschine, leider. Ihr Immunsystem ist so im Keller durch die ganzen Medis, daher wollte ich nicht schon wieder Metro geben und das ganze 3 Wochen lang.


    Und ja, womöglich war ich zu voreilig mit der Wirkung von Spartrix. Heute Mittag war das gelbe Platsch nicht mehr vorhanden.


    Ich werde mir mal die Produkte anschauen die ihr genannt habt. Vielen Dank.


    Darmaufbau habe ich mit entsprechenden Mitteln gemacht, die hier so geläufig sind. Bringt aber nicht so viel, wenn sie ständig Medis bekommt. Zwingerhusten, Blasenentzündung, Demodexmilben usw.


    Immunsystem habe ich bereits gestärkt oder läuft nebenher mit allen möglichen auch hier geläufigen natürlichen Mitteln. Geholfen hat es rein gar nichts.


    Ich muss dazu sagen, dass ich gar nucht wissen will wie viele Hunde mit Giardien herumlaufen. Denn alle Schnelltests waren negativ bei ihr, bei 3! TA. Und ich habe Kot gesammelt bis zum geht nicht mehr. Auch der TA war sich dem ganz sicher und war für ihn dann auch erledigt. Ich habe dann auf den Test im Labor bestanden und er hat dann doof geguckt, als positiv rauskam.


    Spartrix ist frei verkäuflich, richtig.

    Dosierung, eine Tablette für 500g Hundegewicht. 2 Tage lang und nach 7 Tagen noch eine Gabe.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!