Welpe verwertet Futter nicht optimal

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Hundefreunde,


    ich benötige euren Rat!


    Ich habe einen 4 1/2 Monate alten Mops-Welpen, der sein Trockenfutter nicht optimal verwertet. Ich versuche mich kurz zu halten:


    Mops bekam bei der Züchterin Happy Dog. Als ich ihn bei mir hatte, war mir die Konsistenz zu breiig und ich wollte ein getreidefreies Futter füttern. Also bestellte ich Wolf of Wilderness von Zooplus. Nach ein paar Wochen Fütterungszeit selbes Ergebnis. Wieder ein Wechsel diesmal auf Wolfsblut. Natürlich alles schleichend gewechselt. Nun folgendes Bild:


    Kot morgens fest und definiert und gegen Abend hin immer breiiger und glitschiger und stinkt zunehmend. Zudem meist am Tag 6x Kot. Zwar nicht immer große Haufen aber dennoch. Hund trinkt am Tag rund einen halben Liter Wasser. Futter wird Mops-typisch inhaliert. Auch wenn ich ihn mit der Hand füttere ändert das nichts am Kot. Stress - bis auf den üblichen Erziehungsstress in dem Alter - hat er nicht wirklich. Abends wenn wir dann auf der Couch liegen, merke ich, wie sein Bauch manchmal rumort und er Blähungen hat.


    Ich habe zwischendrin mal 3 Dosen Wolfsblut Nassfutter für Welpen gefüttert, aber das habe ich pausiert, da dies keine Besserung brachte und ich erstmal die eine Baustelle in den Griff bekommen möchte. Aufgrund der Jahreszeit bekommt er morgens einen Teelöffel Lachsöl oder Distelöl ins Futter. An dem liegt es jedoch nicht, denn der Kot war schon vor der Ölzugabe schlecht. Wolfsblut füttere ich nun schon rund 4 Wochen. Er ist komplett entwurmt.



    Nun weiß ich nicht, was ich tun soll. Ich tendiere dazu, das Futter zu wechseln. Nur welches? Man soll ja im Welpenalter nicht ständig wechseln. Außerdem habe ich noch rund 10kg TroFu rumfliegen.


    Ich möchte auf jeden Fall auf kurz oder lang Nassfutter geben und morgens Trockenfutter. Es soll getreidefrei sein und einen relativ hohen Fleischanteil haben (ich weiß, ist schwer bei TroFu). Hätte mir mal Josera genauer angesehen. Ich will auf keinen Fall barfen oder ein Futter von Reico oder anderen Firmen füttern, die ich nur online bestellen kann.


    Habt ihr noch weitere Ideen oder könnt mir einen Rat geben, was ich am besten tun soll?


    Vielen Dank!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Wurde er auf Giradien etc getestet oder nur entwurmt? Ich finde du wechselst etwas zu viel.. so eine Umstellung kann schon mal mehr als 1 Monat dauern

    Liebe Grüße

    Sabrina


    Tequila (Golden Retriever *2006 - † 2018)

    Prada (Golden Retriever *2020)

  • Auf Giardien wurde er nicht getestet. Er wurde bisher nur entwurmt. Ich weiß ja nicht, aber wenn ein Hund so oft Kot lassen muss, dann hat das doch wenig mit einer Futterumstellung zu tun oder?

  • ANZEIGE
  • Möpse tendieren ohnehin zu Unverträglichkeiten. Da muss ich es nicht noch mit Getreide herauf beschwören. Getreide ist ohnehin nur ein Füllstoff und hat nichts mit artgerechter Ernährung zu tun.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • An deiner Stelle würde ich ihn als erstes auf Giardien testen lassen. Der Wechsel zwischen fest und breiig ist dafür typisch, auch dass der Kot sehr stinkt.

    Falls er keine hat solltest du das Futter wirklich nicht ständig wechseln, das vertragen Welpen schlecht. Mein Welpe ist genau so alt wie deiner und muss 4mal am Tag. Ich füttern allen 3 Josera, der kleine natürlich Welpenfutter.

    Liebe Grüße Sabine mit

    LZ DSH Orry und Odin

    Shelti Merlin

  • Möpse tendieren ohnehin zu Unverträglichkeiten. Da muss ich es nicht noch mit Getreide herauf beschwören. Getreide ist ohnehin nur ein Füllstoff und hat nichts mit artgerechter Ernährung zu tun.

    Ein zuviel an Protein vertragen auch viele Hunde nicht.


    Getreide ist ein sehr nützliches Nahrungsmittel und keineswegs Füllstoff:nicken:

  • Lolalotta Ich kann aber auch Kohlenhydrate in Form von Kartoffeln oder Reis im Futter füttern, dazu brauche ich kein Getreide. Klar, ich darf natürlich einem Welpen nicht zu viel Proteine geben, aber dazu gibt es ja von (fast) allen Futterherstellern spezielles Welpenfutter.


    Artemis. Verträgt dein Welpe Josera gut? Wie sieht da der Kot aus? Ich weiß, dass ich nicht ständig wechseln soll, aber wenn doch der Kot nicht gut aussieht, wieso soll ich den Kleinen noch länger quälen und hoffen, dass der Kot besser wird? Ich denke 4 Wochen Wolfsblut ist nun kein geringer Zeitraum.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!