Beiträge von ShaCo

    Danke euch!
    Besser spät als nie das Video: https://youtu.be/cwtZHd4HOxc
    Ich persönlich find die Fußarbeit nicht sonderlich schön, man sieht halt dass ich aktuell einzig und alleine den Abstand im normalen Tempo trainiere und alles andere gekonnt ignoriere.. :lol:

    Eigentlich hatte ich mich auch vor 3 Wochen für einen Onlinekurs angemeldet, aber irgendwie habe ich bis heute keinerlei Rückmeldung bekommen.. Soll wohl nicht so sein mit mir und den Onlineangeboten.. :headbash:



    Seh eure Videos immer so gerne.

    Tetris ist immer so Fokussiert …Mega!


    Ich find da hat sich aber schon ordentlich was getan bei der FA :bindafür:

    Das Problem bei Arthrose ist das zu wenig Bewegung auch die Probleme verstärken kann.


    3 mal eine Viertelstunde find ich o.k.


    Ich würde auf den Untergrund achten .

    Am besten Sand , Waldboden oder Rasen.


    Auch mit Ernährung kann man bisschen was verändern.


    Drück die Daumen das Rimadyl was bringt.

    Ich find immer schwer grad bei Sachen wo es um Geschwindigkeit geht allgemein gültige Tipps zu geben ohne den Hund gesehen zu haben.


    Man muss ja auch schauen was

    hab ich für einen Hund und was kann der körperlich leisten.


    Nicht jeder Hund haut sich Instagram tauglich ins Platz.


    Ich persönlich hab das bisher bei allen Hunden übers kreiseln lassen ganz gut hinbekommen.

    Kreiseln erst als Trick eigenständig aufbauen so das da keine Handhilfe nötig ist.

    Dann die Positionen dazu.

    Ein bisschen ist das aber auch "Du bekommst was du belohnst "



    Bei den Positionen um die Pylos hilft es oft den Hund den Hund kurz vor den Pylonen abzusetzen und dann von dort nach hinten schicken zum umrunden .

    Man selbst steht etwas weiter weg

    Das Positionskommando dann erst dicht an den Pylos nach dem umrunden.

    Dann haben die nicht so viel Tempo drauf.

    Wenn das funktioniert überall Entfernung rein.


    Eventuell hilft dem Hund auch ein Target wie eine Matte um die Position schneller einzunehmen und nicht mit zu laufen.



    Belohnung immer hinter den Hund.


    Ich bin nicht gut im schriftlichen erklären :ugly:

    Sagt ja keiner was von komplett easy .

    :ka:

    Man muss aber auch schauen welche Klasse startet .

    Stewarde ich die Beginner bleibt nichts was grad nicht dran ist auf dem Platz stehen.

    In den höheren Klassen dann teilweise schon.


    Und noch ein Unterschied ist für mich sind es Meisterschaften oder ganz normales Dorf Derby.


    Ich stell mir im Training auch Sachen so wie sie in der Prüfung nie stehen würden.

    Grad mit Verleitungen um zu sehen ob Verständnis für die Übung besteht.


    Aber manche Kombis sind halt echt schwer und haben oft nichts mit Verständnis abfragen zu tun.


    Aber wahrscheinlich denke ich da zu schlicht mit meinen Dorf Derby Erfahrungen. :D

    Naja aber das ist mAn das wofür Prüfungen da sind.. Ich seh die Fehler/Baustellen meines Trainings.

    Es gibt mAn auch bei den EÜ kein nett aufgebaut/ weniger nett. Es ist ne Prüfung, nett kann man ja im Training sein aber Prüfung ist Prüfung. Mal schwierig, anspruchsvoller , mal halt nicht .

    Seh ich genau andersrum.

    Lieber im Training schwieriger als in der Prüfung.


    Ich finde schon das man als Steward schon bisschen auf seinen Aufbau achten sollte.

    Genauso wie auf die Laufwege.

    Lernt man eigentlich auch so in der Steward —Schulung.


    Klar an irgendwas denkt man immer nicht grad Sachen die am Rand stehen hat man oft nicht auf dem Schirm.


    Gibt genug an Ablenkung.

    Da muss in der Prüfung nicht die Pylo vor der Box stehen ;)

    Alle genullt? Krass.


    Woran lag es bei den meisten Startern? Gab es da Tendenz?

    Box und Pylonengruppe waren nebeneinander an einer der kurzen Seiten des Rings aufgebaut. Box war vom Startpunkt der Pylo-Übung sichtbar. 5von6 Nuller kamen davon, dass der Hund an den Hürden vorbei und schräg in die Box sind.



    Na das ja auch nicht sonderlich netter Aufbau. :rotekarte: