Welpeneinzug vor einer Woche - ein paar erste Fragen

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    vor einer Woche ist hier endlich nach langer Recherche und Vorbereitung eine kleine Labbiline eingezogen :)


    Im Moment gewöhnen wir uns noch aneinander und ich schwanke mehrmals am Tag zwischen Überforderung und Stolz wie toll sie sich hier schon einfügt.


    Jetzt haben sich über die Tage doch ein paar Fragen/Probleme angesammelt, die ich gerne hier loswerden würde.

    1. Wir füttern im Moment noch das Futter der Züchterin weiter und ich bin verunsichert, da dieses doch einen sehr geringen Rohproteinanteil von 22% hat. Höher als 25% wäre ich auch nicht gegangen aber das erscheint mir schon sehr wenig. Ca - P passt in meinen Augen (1,3:1).


    2. Im Moment fällt es der kleinen noch sehr schwer alleine zur Ruhe zu kommen. Wir haben von Anfang an einen Bereich abgetrennt in dem auch ihre Box steht und so langsam klappt es mit dem Runterkommen recht zuverlässig wenn sich jemand mit ihr in diesen Bereich setzt. Das Problem ist aber, sobald das Gitter aufgeht und sie Zugang zum Wohnzimmer hat dreht sie auf und es ist nicht möglich, dass die sich einfach mal ruhig aufs Sofa legt. Außerdem biete ich ihr mehrmals am Tag eher langweilige Kauartikel wir Kaffeeholz an damit sie an diesen den Stress abbauen kann, allerdings habe ich das Gefühl dass das Kauen sie eher noch hochschaukelt.


    3. Um einen Grundstein für den Rückruf zu legen, hat die Züchterin vor jedem Essen schon den Rückpfiff eingebaut und wir führen dies so weiter. Dh vor jedem Essen wird gepfiffen. Jetzt springt die Kleine aber sofort an uns hoch sobald sie die Futterschüssel sieht und eigentlich würde ich gerne einführen, dass die zumindest ganz kurz ruhig sein muss bevor die Schüssel abgestellt wird. Dies beißt sich nun aber etwas mit dem Timing des Rückpfiffes. Wenn ich erst Pfeife und dann warte bis sie mal ruhig ist, habe ich Angst dass die Verknüpfung Pfiff-Futter-In Zukunft schnell kommen verloren geht. Wenn ich allerdings erst warte bis sie sich ruhig hinsetzt und ich in dem Moment Pfeife, mache ich mir ja irgendwie den Sitzpfiff für die Zukunft kaputt.



    Danke schon einmal fürs Durchlesen und eure Antworten ☺️

    Ebba - FT Labrador Retriever (*13.08.2020)

  • 1. Wir füttern im Moment noch das Futter der Züchterin weiter und ich bin verunsichert, da dieses doch einen sehr geringen Rohproteinanteil von 22% hat. Höher als 25% wäre ich auch nicht gegangen aber das erscheint mir schon sehr wenig. Ca - P passt in meinen Augen (1,3:1).

    Was ist denn das für ein Futter? Dürfte eher kein Welpenfutter sein.... Wenig Protein bedeutet halt grundsätzlich viel KH, und so sinnvoll ich KH in der Hundeernährung finde, für Welpen halte ich das nicht für so erstrebenswert. sind die Eltern denn vorbelastet mit Unverträglichkeiten/Allergien?



    2. Im Moment fällt es der kleinen noch sehr schwer alleine zur Ruhe zu kommen. Wir haben von Anfang an einen Bereich abgetrennt in dem auch ihre Box steht und so langsam klappt es mit dem Runterkommen recht zuverlässig wenn sich jemand mit ihr in diesen Bereich setzt. Das Problem ist aber, sobald das Gitter aufgeht und sie Zugang zum Wohnzimmer hat dreht sie auf und es ist nicht möglich, dass die sich einfach mal ruhig aufs Sofa legt. Außerdem biete ich ihr mehrmals am Tag eher langweilige Kauartikel wir Kaffeeholz an damit sie an diesen den Stress abbauen kann, allerdings habe ich das Gefühl dass das Kauen sie eher noch hochschaukelt.

    Sitzt ihr denn in dieser Zeit auch ruhig auf dem Sofa? Meine Welpen kamen immer am besten unter meinem Stuhl/auf meinen Füssen zur Ruhe. Ich habe nie erwartet, dass sie schlafen während ich durch den Haushalt wusel und aufräume/putze.


    3. Um einen Grundstein für den Rückruf zu legen, hat die Züchterin vor jedem Essen schon den Rückpfiff eingebaut und wir führen dies so weiter. Dh vor jedem Essen wird gepfiffen. Jetzt springt die Kleine aber sofort an uns hoch sobald sie die Futterschüssel sieht und eigentlich würde ich gerne einführen, dass die zumindest ganz kurz ruhig sein muss bevor die Schüssel abgestellt wird. Dies beißt sich nun aber etwas mit dem Timing des Rückpfiffes. Wenn ich erst Pfeife und dann warte bis sie mal ruhig ist, habe ich Angst dass die Verknüpfung Pfiff-Futter-In Zukunft schnell kommen verloren geht. Wenn ich allerdings erst warte bis sie sich ruhig hinsetzt und ich in dem Moment Pfeife, mache ich mir ja irgendwie den Sitzpfiff für die Zukunft kaputt.

    Mach das mal weniger verkopft. Und führe nicht nach einer Woche bei euch einen neuen Pfiff (Sitzpfiff) ein! Das hat noch soo viel Zeit! Wenn du den Rückpfiff vor der Futtergabe nutzt, dann muss das Futter danach subito und bedingungslos kammen! Wenn dir das gesittet warten bis Schüssel abgestellt wichtiger ist, dann lass den Rückpfiff weg und mach nur das. Ohne Kommandos/Signale, der Napf ist Signal genug!


    Den Rückpfiff kannst du auch ausserhalb des Hauses mit Futter verknüpfen. ZB die Mittagsmahlzeit mitnehmen und draussen pfeifen und direkt servieren.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006 - 15.7.2021

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • ANZEIGE
  • Herzlichen Glückwunsch zum Welpenzuwachs. Das ist so eine schöne Zeit. Rückblickend betrachtet.:D Lasst euch und eurer Labbiline Zeit. Sie muss ja euch und ihr neues Zuhause erst kennenlernen. Auch braucht es Zeit für Bindung und Sicherheit. Und Sicherheit braucht sie, damit sie überhaupt auf dem Sofa zur Ruhe kommt. Kann sie denn schon ruhen, wenn du daneben sitzt und zB Fernseh schaust?

  • Hey floofyness (was für ein cooler Name, ich nenne unseren Doggo auch manchmal wenn ich über ihn spreche den Floofy), wir haben seit Anfang Oktober ebenfalls einen kleinen Labbi und ähnliche Themen.

    2. Im Moment fällt es der kleinen noch sehr schwer alleine zur Ruhe zu kommen. Wir haben von Anfang an einen Bereich abgetrennt in dem auch ihre Box steht und so langsam klappt es mit dem Runterkommen recht zuverlässig wenn sich jemand mit ihr in diesen Bereich setzt. Das Problem ist aber, sobald das Gitter aufgeht und sie Zugang zum Wohnzimmer hat dreht sie auf und es ist nicht möglich, dass die sich einfach mal ruhig aufs Sofa legt. Außerdem biete ich ihr mehrmals am Tag eher langweilige Kauartikel wir Kaffeeholz an damit sie an diesen den Stress abbauen kann, allerdings habe ich das Gefühl dass das Kauen sie eher noch hochschaukelt.

    Tagsüber klappt das bei uns mittlerweile sehr gut, er legt sich einfach da hin, wo es ihm passt wenn er müde ist, und das gestehen wir ihm auch zu.

    Nachts ist das ein anderes Thema, er hat sein Hundebett in einem Laufstall, wenn man sich nachts nachdem man draußen zum lösen war nicht zu ihm setzt, keine Chance dass er wieder einschläft. Vor allem wenn man dann die Tür zumacht geht richtig Rabatz los.

    Was aber tagsüber bei uns super geholfen hat, ist wirklich auch mal ihn zu ignorieren. Er hat so super schnell kapiert, dass er nicht rund um die Uhr bespaßt wird. Er bellt einen dann maximal einmal kurz an, dann trollt er sich und legt sich irgendwohin, oder kaut vielleicht auf etwas rum (wenn er lieb ist auf einem Seil, Kaffeeholz, Kong etc., ansonsten leider an der Sofakante).

    Was witzigerweise auch Wunder wirkt ist, wenn er mal aufdreht, gehe ich in die Küche und fange an Abwasch zu machen. Irgendwie hat das eine beruhigende Wirkung auf ihn :D



    3. Um einen Grundstein für den Rückruf zu legen, hat die Züchterin vor jedem Essen schon den Rückpfiff eingebaut und wir führen dies so weiter. Dh vor jedem Essen wird gepfiffen. Jetzt springt die Kleine aber sofort an uns hoch sobald sie die Futterschüssel sieht und eigentlich würde ich gerne einführen, dass die zumindest ganz kurz ruhig sein muss bevor die Schüssel abgestellt wird. Dies beißt sich nun aber etwas mit dem Timing des Rückpfiffes. Wenn ich erst Pfeife und dann warte bis sie mal ruhig ist, habe ich Angst dass die Verknüpfung Pfiff-Futter-In Zukunft schnell kommen verloren geht. Wenn ich allerdings erst warte bis sie sich ruhig hinsetzt und ich in dem Moment Pfeife, mache ich mir ja irgendwie den Sitzpfiff für die Zukunft kaputt.

    Ähnlich hier. Der Kleine geht dermaßen steil auf jegliches Essen (na gut, ist eben ein Labbi) und springt auch manchmal hoch wenn ich den Napf in der Hand habe. Er hört auch schon aus dem Nebenzimmer oder sogar von der Dachterasse, wenn ich das Futter vorbereite (wir weichen TroFu ein).

    Am Anfang haben meine Freundin und ich das dann gemeinsam so geregelt: Einer stellt den Napf hin, der andere hält ihn sanft fest, bzw. hält am Boden einen Arm vor ihm und hat den Befehl "Warte!" gegeben. Irgendwann beruhigt er sich und setzt sich dann hin. In genau dem Moment haben wir ihm das Signal "Okay!" gegeben und den Arm weggenommen.

    Mittlerweile klappt es teilweise schon ohne den Arm davor zu halten, bzw. ihn erst davorzuhalten, dann langsam wegzunehmen und er geht trotzdem erst auf das Okay Signal zum Napf. Vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit bei euch?

    Ich bin aber selber Hundeneuling, also absolut keine Garantie dafür, dass das vernünftig ist wie wir es machen. Hier sind aber etliche, die dir da 100 pro noch weiterhelfen können!

    Ganz viel Spaß weiterhin mit deiner Labbi Dame! heart-eyes-dog-face

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Oh, und was ich vergessen habe: Die Playlist "Peaceful Guitar" bei Spotify war ein absoluter Gamechanger bei uns.

    Erste Woche, meine Freundin war abends unterwegs, und der kleine hat Zoomies vom Feinsten bekommen. Rennt wie ein Flummi durch die Wohnung, beißt alles (inkl. mir) an und kam erstmal gar nicht zur Ruhe.

    Ich habe die Playlist angemacht, mich zu ihm auf den Boden gesetzt vor dem Sofa, ihm den Bauch gekrault und in 2 Minuten war er eingeschlafen :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!