ANZEIGE
Avatar

Werfen für Dummies

  • ANZEIGE

    So, angeregt durch eine hervorragende Dummywerferin hier im Forum: Wie wirft man gescheit? Ich konnte es schon im Schulsport nicht. Und auch mit 40 werfe ich schlechter als mein Kind. Wie zum Teufel geht das? Das muss doch ne Technikfrage sein?


    Her mit den gesammelten Tipps, Pleiten Pech und Pannen. :dafuer:

  • ANZEIGE
  • Tipps geb ich mal besser nicht :hust:

    Aber ich kann dir sagen, dass es ne saublöde Idee ist, wenn man neben seinem Haus (kein Bungalow!) Dummys wirft, so mit richtig viel Schwung, und dann zu spät loslässt. Es sei denn, man braucht einen Grund, um mal wieder die Dachrinne zu säubern. |)

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich könnte dir sagen, wie man werfen muss, damit man alles trifft, was man nicht treffen will. Aber ich denke, das ist nicht das was du hören möchtest xD


    Im Ernst: ich kann auch nicht werfen. Null. Mein Mann geht schon immer in Deckung.

    Wir haben ein Klettergerüst und ein Trampolin im Garten stehen. Ich hab schon jeden einzelnen Quadratzentimeter von beidem getroffen :pfeif:

  • Weil ich auch nicht werfen kann, nutze ich Spielzeug und auch Dummys mit langen Bändern dran. Ball an der Schnur fliegt viel weiter als nur Ball, auch wenn man wirklich mies wirft. Die Dummys mit Schnur nennt man passenderweise Longthrow-Dummys, dann gibt's noch kleinere Dummybälle mit Schnur dran. Das, was ich wirklich am weitesten geworfen kriege, ist ein alter Kong, durch den ich eine Schnur gefädelt habe. Normalerweise rennt hier kein Hund überhaupt los, wenn ich was werfe; es lohnt sich einfach nicht. Aber beim Schnur-Kong nimmt man schon mal ein bisschen Tempo auf. Aber Vorsicht: Bäume und Stromleitungen sollten nicht in unmittelbarer Nähe stehen. So behauptet zumindest ein Freund... :hust:

    "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal." (Gillian Anderson)


    Der Spinner und sein Azubi

    Immer im Herzen dabei: Benny, Senta und Assunta und die vielen Tierheimseelen

  • Üben. Das ist der Trick.

    Ich befürchte, ich habe 40 Jahre falsch geübt?!

    Keine Ahnung. Also ich meine mit üben, dass man sich eine Kiste mit Dummies hinstellt und versucht ein Ziel zu treffen, so dass man pro Training an die hundert Mal geworfen hat.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE