Teil eines Kongs verschluckt

  • ANZEIGE

    Am 29.07.2018 fehlte der obere Teil eines Kongs. Wir hatten das ganze Haus nach dem Teil abgesucht und nicht gefunden. Bonny wurde damals in einer Klinik geröngt. Den Rest des Kongs, als Vergleich sah man gut. Das verschluckte Teil leider nicht.

    Heute nach fast 2 Jahren wurde es erbrochen.



    Ich war mir damals sicher sie hat es verschluckt. Ich hatte mich auf das Röntgenbild verlassen. Wir hatten wohl viel Glück.


    Seit bitte vorsichtig und aufmerksam bei Gummiteilen. Der Kong war nicht alt oder äußerlich defekt. Ein Kleinpudel sollte, dürfte da nichts abbeißen und verschlucken können. Seit 2 Jahren ist bei uns der Kong verbannt.

  • Immer wieder krass, wie lange solche Gummidinger in den Hunden bleiben können, ohne Symptome zu machen.


    Ich kenne einige solcher Geschichten!


    Danke fürs Berichten, man sollte das präsent haben.

    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

  • Ich kenne eine solche Geschichte. Da ist der Hund aber dann nach einem halben Jahr fast dran gestorben, bis der besitzer, damals die Notstelle auf eine Magendarmspieglung /Endoskopie, bestand.

    Da wurde ein Teil eines Tennisballes gesichtet, der irgendwo feststeckte.


    Ich bin immer ganz irre, wenn die Hunde was evt gefressen haben könnten...


    Aber 2 Jahre so ein riesen Teil....das ist echt heftig.

    Aruna meine Morgenröte, mein Stern

    23.02.2005 bis 25.12.2019 meine Begleiterin durch dick und dünn. Danke

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das Problem ist halt, dass Gummi nicht röntgendicht ist. Aber echt erstaunlich, wie lange sowas im Hund bleiben kann, ohne Probleme zu machen. Vielleicht finde ich das Plüschhasenohr, was vor mindestens 1 Jahr verschwand, ja auch irgendwann noch :ops:

  • Wahnsinn, nach so langer Zeit.

    Hat das Ding die ganzen Jahre keine Probleme verursacht?

    Übelkeit, Bauchweh oder so?

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

    lang ersehnter Seelenhund und geliebtes Montagsmodell

  • Wow, das ist ja schon ein großes Ding und dann so ein kleiner Hund.


    Ein Glück, dass es jetzt doch noch raus kam und bis dato keine Probleme gemacht hat.

    Liebe Grüße von Tanja mit dem Trio

    Lucas: Podenco-Greyhound-Mix, geb. 2008 ~ Pepper: Galga, geb. 2017 ~ Paul: Galgo, geb. 2018
    Für immer unvergessen unser Ohrenhund Laky, Galgoseelchen Rapido und Wölfchen Ayuna - see you in heaven!

  • Ich war mir damals sicher sie hat es verschluckt. Ich hatte mich auf das Röntgenbild verlassen.

    Darf ich mal nachfragen, ob das ein Kontrastmittel-Röntgen gewesen ist?


    Und ansonsten - danke für die Info! Welch ein Glück, dass alles gut gegangen ist.

    Hier im Forum gabs mal eine ähnliche Geschichte mit einem Stück Mais-Strunk, also dieser Rest, wenn die Körner abgenagt sind.

  • Ein Kontrastmittel-Röntgen war es damals nicht. Ich hatte den restlichen Kong mitgenommen. Er wurde bei der Aufnahme direkt neben den Hund gelegt. Auf dem Bild war er gut zu erkennen. Der Teil im Hund war nicht sichtbar.


    Direkte Probleme bezüglich Magen-Darm gab es in letzter Zeit nicht. Auch Bauchschmerzen sind mir nicht aufgefallen. Ganz selten hat sie morgens direkt nach dem Aufstehen klaren Schleim erbrochen. So war es auch heute. Dabei kam dann der Übeltäter mit raus.


    Vielleicht war es ein Glück, dass dieses Teil ein Loch hat. So konnte die Nahrung sich nicht komplett stauen. Aber 2 Jahren sind der Wahnsinn.:denker:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!