Beiträge von Mehrhund

    Eine Kackanekdote.

    Meine BC Hündin war spät stubenrein und irgendwie hat die auch ab und an mal reingekackt.

    Einfach , weil sie es konnte.

    Ich wohnte mit 2 Hunden in Berlin in einer Wohnung, war zuhause, vormittags, wir hatten einen Garten, wir waren draußen, es war um ca 11:00.

    Die Heizung sollte abgelesen werden, ich lasse den Monteur rein. Und mitten imWohnzimmer…tara….ein Kackhaufen.


    Ich war so perplex, der Typ ist über den Haufen zur Heizung, ablesen und raus aus dem Zimmer.


    Ich stand wie doof daneben und habe auf den Haufen gestarrt.

    ( wir sind dann umgezogen…..)

    Wenn man in der Scene ist, weiß man ganz gut, wie welche Hunde arbeiten. Und wenn man reflektiert genug ist, dann weiß man auch, was zu einem passt.


    Und da gibt es super feine Hunde in Deutschland und super feine Züchter.

    Es kommt darauf an, was für einen Betrieb man hat oder betreut, was für und wieviel Vieh man hat. Wie die Fläche ist, was man braucht.


    Manche betreiben auch überwiegend nur Trial“sport“. Da gibt es auch welche, die bilden Trialhunde für den Sport aus nehmen andere Hunde für die Arbeit. ( aber auch flexibel).


    Ich meine, man weiß eh erst, welcher Typ zu einem passt, wenn man mal einen ausgebildet hat.


    Und was hab ich schon Anfänger gesehen mit tollen Hunden, mit denen die nicht umgehen konnten, oder für die schlicht keine Arbeit vorhanden war, die somit die Hunde auch nicht ausbilden konnten.

    Ich weiß ja nicht, was du vorhast…

    Ein Junghund, der mal Tapete abreißt hat keine Zerstörungswut.

    Und hinkacken ….machen manche…

    Grund kann sein, dass einfach um die Zeit drückst halt.

    Wo sie einmal hingemacht haben riecht das für den Hund lange! Sehr lange!

    Und dann machen sie da wieder hin.

    Da würde ich eher an den Fütterungsmrngen schrauben, die Tage, wo Hund alleine sein muss.


    Gesundheitlich is ja auch was nicht ganz rund.


    Aber ich finde das jetzt weit ganz weit entfernt von Katastrophe und du musst dich echt nicht so reinstressen.

    Kann man mit der Zeit verbessern, aber es wird ein empfindlicher Hund bleiben.

    Das kein Grund, dass du so am Rad drehst.

    Ja, schmöckern und live die Arbeitsweisen "vergleichen" macht mir imensen Spass.

    Aber alles drüber, hab ich nie gemacht.

    Aber neugierig bin ich. Um was geht es denn?

    Leider ist mein Mann da nicht mit mir einer Meinung. Und unterstütz nicht. Er meint die Hunde sind nur anstrengend, wenn ich dabei bin.

    Ich habe dann gesagt okay, ich lass dich, die Hunde und den Besuch machen, bin dann dann mal oben ( großes Haus).

    Du managtest die Hunde.

    Merkwürdiger weise hat er seither keine Bedenken mehr, die Hunde in ihre Bereiche zu tun….komisch……. :drgreen:

    Ja, „der Akademiker“ hat nen Knalll. Wir haben noch einen Oberstudienrat im Freundeskreis, der is auch sowas von unempathisch allen Tieren gegenüber, da wunderst mich immer, wie er das mit jungen Menschen aushält…..

    Ich habe keine Freunde mit Hunden. Und die einzige wirklich nette Freundin mit Herz für Tiere, die hat der Ole gebissen. Die mag den jetzt nicht mehr. :gott:

    Aber jeder erzählt halt, was ihr/ ihm einfällt.

    Ich denke, du hast dich verrannt, weil du einfach unterstellst, dass hier jeder irgendwie aufklären möchte und dann meinst du noch, dass die Aufklärung aber bitte so sein soll, wie du das möchtest. :smile:


    Aber hier erzählt jeder seins. Und nicht jede und jeder will die super Aufklärung.

    Ich denke nicht, dass man wissen benötigt, um zu fühlen, wenn ein Mitgeschöpf Atemnot hat.


    Da braucht’s nur Empathie. Und die bekommt man nicht durch Aufklärung.

    Und auf der Sach und Faktenebene erreicht man diese Leugner und Verdränger nicht.

    Und warum sollte man das ignorieren? Die Erfahrung mit diversen Gruppen zeigen ja nun, dass Ignorieren nicht gegen wissenschaftsfremde Pseudofakten und alternative Realitäten hilft.

    Na dann wenn du meinst, da wen bekehren zu können. Nur zu.

    Warum so läppisch?

    Man muss das nicht totschweigen, man kann da drüber reden. Und hier ist die richtige Plattform.

    Es wird niemand bekehrt. Aber, dass einem das arme Viehzeug leid tud, werde ich immer sagen.

    Weil es mir einfach unsagbar leid tud. So einfach ist das.

    Danke!