Mein neuer Welpe

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Ich habe ein kleines Problem. Seit Montag habe ich einen Welpen (Aussiedoodle, rüde).

    Er ist wirklich ein braver Hund, frisst & trinkt brav und hat in der ersten Nacht nicht gejault. Allerdings muss ich ihm seine Box noch schmackhaft machen, derzeit liegt er lieber unter der Couch.. Ich merke jetzt wie anstrengend das ist und habe umfassbare Angst über die Zukunft.. ich hatte auch schon den Gedanken ihn abzugeben weil davor alles so viel einfacher war.. Er macht noch ab und zu in die Wohnung, ist ja auch in Ordnung. Ich habe oftmals nur Angst zu streng zu sein und ihn zu versauen. Sonst schläft er eigentlich die ganze Zeit, heute waren wir das erste mal 20 Min Gassi und das lief echt super. Ab und an wird auch gestreichelt und geschmust und manchmal gespielt.. könnte ich mir bitte Tipps geben wie ich aus diesem Loch herauskomme?


    Morgen geht es in die Hundeschule, ich hoffe da bessert es sich schon mal

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hier gibt es einen Welpenthread, vielleicht liest du dort mal mit, was andere Hundebabys so alles anstellen. Vielleicht hilft dir das. Dort kannst du dich auch austauschen über den sogenannten Welpenblues. Den du bestimmt hast so wie du schreibst ;)

    RE: Welpen-Austausch Teil 4


    Ansonsten, denk dran, das ist ein Baby!!! Du hast ihn seit Montag, er kann noch nicht stubenrein sein!


    Wenn er lieber unter dem Sofa schläft statt in der Box ist das doch völlig okay, solange er eben schläft :)

  • ANZEIGE
  • Nur mal kurz, weil ich noch unterwegs bin:


    Ist es dein erster Hund?


    Mir hat es beim Einzug unseres Hundes sehr geholfen, mir einzugestehen und damit auch offen umzugehen, dass ich grade überfordert bin und mich erst an die neue Situation gewöhnen muss. Ich finde das nicht unnormal, gerade der erste Hund beeinflusst den normalen Tagesablauf/den normalen Alltag enorm, auch wenn einem alles gerne als „ändert sich ja nix, Welpe läuft nebenher“ verkauft wird. Es ist und bleibt eine Veränderung, an die man sich gewöhnen muss. Auch, wenn es dann ganz viel Spaß macht mit dem kleinen Wutz :herzen1:


    Warum darf er denn nicht unter der Couch schlafen, wenn es ihm dort gefällt? Gibt es einen bestimmten Grund, weshalb er unbedingt in die Box soll?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Schokokekskruemel,


    Ja ist mein erster Hund! Danke, du hast vielleicht recht und ich sollte die Situation so annehmen wie sie ist. Es schön zu hören dass andere genau so gefühlt haben und ich kein Unmensch bin.


    Ich mach mir einfach echt Gedanken wie das denn alles weitergehen wird, mir ist klar dass es besser werden wird. Ich hoffe bald denn ich schlafe kaum und mache mir echt einen Riesen Kopf. Fragen wie beschäftige ich ihn zu viel oder zu wenig. Beschmus ich ihn vielleicht zu wenig sind dauernd in meinem Kopf.


    Das mit der Box hab ich mir überlegt um ihn schneller stubenrein zu kriegen. Aber ich höre es auch wenn unter der Couch hervorkriecht in der Nacht. Ich wusste nur nicht ob das schlecht ist wenn er sich unter die Couch verkriecht. In 3 Wochen hat sich das aber eh erledigt weil er zu groß sein wird ?

  • Bei mir war die Welt immer nach 4 / 5 Wochen wieder ok und der kleine Wutz tief im Herz verankert. dog-face-with-floating-hearts-around-headface

    Wenn dann die echt nervige Pubertät startet hat man sie ausreichend lieb um nur zu fluchen. grinning-dog-face-w-smiling-eyes

  • Geduld, Geduld und Geduld. Sowie eine gute Portion Humor.


    Erwarte nicht zuviel, weder von dir noch vom Hund. Lasst euch Zeit zueinander zu finden, sich gegenseitig lesen zu lernen. Sei nicht zu perfektionistisch - jeder macht Fehler, besonders beim ersten Hund. Wichtig ist wenn man den Fehler erkennt daran zu arbeiten.


    Ansonsten habe Spaß an dem kleinen Wesen, auch wenn sie manchmal echt anstrengend und ätzend sein können. Aber das geht vorbei

  • Schließe ihn bitte nicht in eine Box ein, auch wenn das angeblich von "Fachleuten" empfohlen wird.

    Ausserdem, wenn du nach 3 Tagen schon so überfordert bist, dass du über eine Abgabe nachdenkst, wäre das vielleicht der richtige Weg.

    Danke für`s Lesen...Karin

  • Schließe ihn bitte nicht in eine Box ein, auch wenn das angeblich von "Fachleuten" empfohlen wird.

    Ausserdem, wenn du nach 3 Tagen schon so überfordert bist, dass du über eine Abgabe nachdenkst, wäre das vielleicht der richtige Weg.

    Hallo :winken: ...

    Du, das geht vielen so, wie man überall liest. Und weitab die meisten bekommen dann doch noch die Kurve. Stelle Dir mal für einen Augenblick vor, nur all jene, die hier im DF mit Welpenblues aufgeschlagen sind, hätten ihre Hunde abgeben. War gar nicht nötig ;)


    Und erst die vielen Mütter, mit dem Baby-Blues ... =):D Nu sei mal nitt so hart ...

    "Warum er immer so vergnügt? Weil er die anderen für dümmer hält als sich selbst."
    Wilhelm Busch ( 1832 - 1908)
    - Quelle: Busch, Aphorismen, Reime und Sinnsprüche. Sprikker -

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!