Beiträge von Linali92

    Mein Bc neigt zu Stereotypen, aber deshalb empfinde ich persönlich ihn trotzdem einfach. Weil ich das vorher wusste, quasi erwartet habe (nicht wegen der Linie, wegen der Rasse).


    Ich finde ihn viel entspannter im Alltag als meinen anderen Hund. Weil ich scheinbar nicht nur vermutet habe, dass die Art eines BCs mir liegt, sondern es auch wirklich so ist.


    Ich würde sagen, Diego ist im Alltag easy. Von außen betrachtet ist er das aber bestimmt nicht und erst gestern habe ich mit einer Feundin gesprochen, was wir eigentlich alles für „Themen“ hatten. Aber die hatte ich auch mit Hund 1. nur eben andere.


    Lange Rede, kurzer Sinn. Ich liebe die Rasse mittlerweile und es werden sicher viele weitere BC folgen. Vielleicht auch mal Schafe (die aber unabhängig vom BC und nicht extra für ihn).


    Wie kommen eure denn mit neuen Situationen klar? Ich habe seit Montag einen neuen Job und unser ganzer Alltag hat sich so natürlich verändert und ich bin echt überrascht wie cool Diego das mitmacht. Wäre für mich auch völlig okay gewesen, wenn er erstmal gestresst ist, aber nein, er meistert das wie ein alter Hase.

    Der Typ von eBay redet sich um Kopf und Kragen ey.. Auf eine konkrete Frage, mit einem Gegenargument kommen, jo, das ist ein bekanntes Mittel. Gibt's sogar nen Fachbegriff für.

    Naja aber auf der anderen Seite wie weit soll das alles gehen?

    Ich kann doch nicht anfangen erwachsene Leute zu erziehen weil die zu dumm sind mal Google abzuschmeißen bevor sie sich ein Lebewesen holen. Oder zu ungeduldig sind weil es jetz gleich sein muss

    Man macht so Identifikation Kram bei Konten doch auch, weil die Leute nicht erwachsen genug sind, nicht zu stehlen.


    Aber weiß schon was du meinst. Ich persönliche habe die Meinung, dass man leider sowas braucht, solange es Idioten gibt.

    Wir haben heute 30min ohne Jaulkonzert geschafft. :applaus: :applaus:


    Wenige fiepser sind dabei und mehr als hinsetzen oder hinlegen ist nicht drin. Also er hat dann trotzdem den Kopf oben, die Ohren auf Empfang und kriegt alles mit. Aber er rennt weniger oft rum und wirkt insgesamt weniger gestresst.


    Musste ich heute mal hier loswerden. Herr Bordercollie hat es so gaaaar nicht mit dem alleine bleiben.

    Es gibt ja zwischen drauf hauen und dutzidu noch ganz viel.


    Zudem geht es mir um die Kommentare NACHDEM kam, dass sie den Hund wieder abgeben wollen. DA hätte ich persönlich mich auf die Finger gesetzt und alles versucht, damit der Hund zu wem ordentliches kommt und mir jegliches andere verkniffen. Heißt nicht, dass es etwas geändert hätte.


    Und ich sehe das ja alles wie du straalster . Ich bin voll bei dir. Mir kamen beim Lesen über die Situation des Hundes die Tränen und ich hätte eine riesige Wutansprache im Petto gehabt. Aber auch das bringt ja nichts.


    Es waren für mich persönlich einfach ein paar unnötige Beiträge, nachdem schon geschrieben wurde, dass der Hund weg soll. Jetzt bin ich aber wirklich raus hier. Glaube ich kann es nicht ganz verständlich schreiben was ich meine.