Löseverhalten eines unkastrierten Rüden ändern?

  • ANZEIGE

    Hallöchen

    Mein Moody braucht bis er seine Blase entleert hat ewig. Es wird xmal tröpfchenweise markiert/uriniert. Ich habe es auch schon mal probiert, dass ich einfach weitergegeben bin und ihn erst einmal nicht gelassen hab, obwohl er immer zum Wegesrand wollte. Irgendwann hab ich ihm dann eine Stelle angeboten, aber trotzdem hat er wieder nur n kurzen Strahl gepieselt.

    Wie oder kann man dem Hund irgendwie beibringen, dass er sich in meinetwegen zwei drei Malen entleert? dog-face-w-monocle

    Hat das hier schon mal jemand seinem Hund beibringen können?

    Lg

  • Hier gilt: An der Leine bestimme ich, wo er pinkeln darf, frei kann er machen was er will, solange ich es nicht explizit verbiete oder es sich um Gegenstände handelt, die sowieso immer tabu sind (Autos, Häuser etc).

    Eddy, Parson Russell Terrier *13.5.09

  • Hier gilt: An der Leine bestimme ich, wo er pinkeln darf, frei kann er machen was er will, solange ich es nicht explizit verbiete oder es sich um Gegenstände handelt, die sowieso immer tabu sind (Autos, Häuser etc).

    Aber das löst ja nicht das Problem, dass er sich nicht einfach entleert, sondern nur markiert und damit die Spaziergänge deutlich länger dauern.


    Meine zwei sind auch große Markierer.

    Aber sie haben zB von alleine gelernt, dass sie auf der letzten Nachtrunde nur so viel Zeit haben. Dann pinkeln sie meistens größere Ladungen.


    Man kann auch pinkeln (und kacken) unter Kommando stellen. Normalerweise funktioniert es so, dass man jedes Mal wenn Hund macht ein Signal gibt und dann den Hund lobt und belohnt. Irgendwann raffen es die meisten. Manche schneller manche brauchen länger.


    Es gibt aber genügend Rüden die sich nicht komplett leer pinkeln, weil man ja nie weiß, wann man noch ein paar Tropfen braucht. |)

    Aber man hat zumindest Chancen durch Gewöhnung an bestimmte Routen (zu bestimmten Zeiten) und Kommando den Großteil der Blase leer zu bekommen ohne riesige Runden gehen zu müssen. =)


    Ich geb zu - am Anfang gab es da von mir übrigens auch ein "Pech gehabt". Wer sich auf der kurzen Runde nicht leer macht, der muss halt mit voller Blase warten. Haben sie doch recht schnell gerafft :pfeif:

  • ANZEIGE
  • Naja, meiner hatte es mit der Methode schnell raus, dass es sich lohnt zu pinkeln, wenn ich gerade Zeit dazu gebe an der Leine. Ohne Leine stört es mich ja nicht, wenn er jeden Grashalm markieren will und dann halt kurz hinterherhängt. Auf Kommando pinkeln kann er auch, das nutze ich abends, wenn es nur noch schnell in den Garten geht.

    Eddy, Parson Russell Terrier *13.5.09

  • Bei uns war es einfach Gewöhnung. Als Ben zu uns kam, hat er draussen auch alle 5m versucht zu markieren und manchmal war ich auch nicht schnell genug. Da wir aber immer erst mal eine Strasse lang müssen, musste er sich angewöhnen , es wird nicht an Häuser gepinkelt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Macht er das immer/ist der Strahl duenn bzw. kommt der Urin eher unterbrochen raus? Auch morgens, wenn er eigentlich dringend pinkeln muesste? Wenn ja, wuerd ich mal die Prostata untersuchen lassen..

    Wenn er aber sehr wohl richtig pinkelt und dann eben nach dem ersten Entleeren der Blase ins markieren uebergeht: Sowas kann man einfach auch verbieten. Meine duerfen nicht an Hecken um Gaerten rum usw. markieren. Da gibts beim ersten Ansatz ein 'Nein! Weiter!' und sie haben einfach auch gelernt, dass sie sich grundsaetzlich an der kurzen Leine nur loesen, wenn ich es gezielt erlaube.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Naja, meiner hatte es mit der Methode schnell raus, dass es sich lohnt zu pinkeln, wenn ich gerade Zeit dazu gebe an der Leine. Ohne Leine stört es mich ja nicht, wenn er jeden Grashalm markieren will und dann halt kurz hinterherhängt. Auf Kommando pinkeln kann er auch, das nutze ich abends, wenn es nur noch schnell in den Garten geht.

    Okay, aus dem Blickwinkel betrachtet hast du natürlich Recht. Das hängt dann insgesamt aber wohl damit zusammen, wie man an der Leine laufen definiert.

    Meine dürfen auch nicht überall hin pinkeln, aber bei uns läuft es halt eher nach dem Motto "es ist an sich ok, außer ich sage nein". Und das ist im Freilauf wie an der Leine ziemlich gleich hier (und sie haben natürlich gerafft, das zB Autos, Häuser und Zäune immer verboten sind).

  • Meine Rüden haben gelernt, sich auf das Kommando "Pipi" leer zu pinkeln, z.B. letzte Chance abends vor dem Schlafen.


    Darüber hinaus gilt bei uns, dass an langer Leine, Flexi oder im Freilauf markiert werden darf, wenn allerdings an 2m oder kürzer geführt wird, ist das tabu. Ich finde nichts schrecklicher, als Rüden, die an unpassenden Stellen (Autos, Fahrräder, fremde Hecken usw.) markieren oder alle paar Meter ihren Besitzern den Arm auskugeln, weil stur stehen geblieben und markiert wird.


    Meine Hunde haben ihre "Freizeit" in Feld, Wald, Garten usw. - da können sie nach Herzenslust schnüffeln, markieren, rumdaddeln. An kurzer Leine führe ich allerdings und bin kein Anhängsel, das sich von Stelle zu Stelle hinterher zerren lässt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!