Lethargisch durch Spot On "Advantix"?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir haben unseren 2 Jährigen Mischlingsrüden das erste mal mit einem Spot On behandelt da er zurzeit sehr viele Zecken mit nach Hause bringt und wir uns Sorgen um Borreliose etc. machen. Der Tierarzt hat uns Advantix empfohlen. Seitdem wir ihn vor einer Woche damit behandelt haben, ist er sehr verändert.


    Unser Hund ist sonst immer ein fröhliches Energiebündel und irgendwie ist er jetzt immer schlapp und müde, fast lethargisch. Hat keine Lust mit Artgenossen zu spielen und beim Gassi trottet er nur abwesend neben mir her. Fressen tut er noch normal und die Haut ist an den Stellen auch nicht entzündet.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Mittel gemacht? Ich möchte ihm nach den 4 Wochen definitiv nicht noch mehr davon zumuten aber kenne mich mit Alternativen Methoden gegen Zecken auch nicht aus..

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ich gebe immer den Spot on von Frontline. Muss mal schauen ob das der selbe Wirkstoff ist.

    Bei meinen Hunden merke ich da nichts.


    Kann das nicht vielleicht an der Wärme liegen?

  • Wenn du einen zeitlichen Zusammenhang siehst, hör auf dein Bauchgefühl! Du kennst deinen Hund am besten.



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

  • ANZEIGE
  • Die zeitliche Abfolge kann reiner Zufall sein. Die sommerliche Wärme macht manche Hunde auch schlapp.


    Selber habe ich noch nie sowas beobachtet nach der verwendung von Advantix.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006 - 15.7.2021

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • Mein Hund bekommt Advantix jeden Monat seit er 10 Wochen alt ist. Ich kann da gar keine Veränderung feststellen. Könnte deinem Hund vielleicht auch die Hitze zu schaffen machen? Ansonsten einfach ausprobieren es nicht mehr zu geben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Es könnte auch am Wetterumschwung liegen. Wenn die Temperaturen zum erstenmal im Jahr auf sommerliche Höhen über 20 Grad klettern, ist meine Hündin auch nicht so munter wie sonst und hechelt viel. Nach einigen Tagen hat sie sich dann daran gewöhnt. Das war auch schon so, als sie noch jünger war.

    Nicht zufällig wurde im Forum gerade dieser Thread gestartet:


    Wetterumschwung - Reaktionen des Hundes


    Das geht vielen Hunden so. Viele sind bei Kälte viel aktiver als bei Hitze, und Hitze fängt für Hunde schon bei Temperaturen an, die wir noch als sehr angnehm empfinden. Besonders bei Hunden mit dichtem Fell und Hunden mit verkürzter Schnauze.


    Dagmar & Cara

  • Es ist durchaus möglich, dass Dein Hund auf das Mittel reagiert.


    Einer meiner Hunde hat vor Jahren noch viel heftiger auf ein gängiges Mittel reagiert, was er übrigens schon zwei oder drei Mal in seinem Leben die Jahr davor bekommen hatte.

  • Kann am Mittel liegen, kann aber auch an der Hitze liegen, das könnte zeitlich auch sehr gut hinkommen.

    Ich habe jetzt den 7. Hund und bisher hat noch kein einziger auf irgendein Zeckenmittel reagiert, dabei waren Frontline, Advantix, Exspot, Scaliborhalsband, Bravectotabletten.

  • Es ist durchaus möglich, dass Dein Hund auf das Mittel reagiert.

    Ja, das war hier auch und so ungewöhnlich ist das nun auch nicht, wenn man sich die Nebenwirkungen durchliest und gegebenenfalls einen empfindlichen Hund hat.


    Advantix Beipackzettel - Nebenwirkungen

  • Advantix ist ein Nervengift und wenn ein Hund das ein Jahr zuvor vertragen hat, kann das beim nächsten Mal ganz anders sei. Mein Chihuahua hat mit 2 Jahren die chemische Keule vertragen, mit 3 Jahren bekam er nach der Gabe den ersten epileptischen Anfall. Ich wünsche Deinem Hund, dass sich sein Zustand bessert. Bei Facebook gibt es eine Gruppe, die Erfahrung mit Nervengiften hat und auch eine, die Dir andere Mittel empfiehlt.

    Das Dreierrudel Bondi. Teddy und Louis - und Ali, Gusti und mein Sternchen Seppi im RBL

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!