• ANZEIGE

    Hallo :winken:


    Hoffe es ist erlaubt noch ein BARF Thema zu starten.


    Ich barfe seit ein paar Wochen, doch leider frisst meine Kleine das Obst und Gemüse wenig bis garnicht.

    Egal ob gekicht im ganzen oder pürierr und dazu gemischt.

    Das Trockenobst und Gemüse aber schon was sie ab und an zwischendurch als Leckerlie benützt.


    Leider finde ich dazu nicht die richtige Information ob ich das getrocknete auch stattdessen von frischen füttern kann.


    Und würde es auch ausreichen nur Rind und Schwein zu verfüttern?

    Da sie leider Huhn und Wild nicht verträgt..


    Danke im Vorraus

    Lg Anja

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Probier mal bisschen Öl oder Joghurt/Quark oder so etwas durchs pürierte Gemüse zu mischen.

    Oder kochen mit Salz oder etwas Brühe.


    Den Wert von Gemüse /Obst ist ja hauptsächlich Faser/Ballaststoffe.

    Getrocknet finde ich da nicht so optimal.


    Ich persönlich halte 2/3 Sorten Muskelfleisch für ausreichend .


    Schwein fütterst du hoffentlich gekocht?

  • mit Öl und dergleichen habe ich es auch bereits probiert und wird leider trotzdem fast immer alles stehen gelassen.. daher dachte ich ich frag mal wegen dem getrockneten ob dies als Alternative gehen würde.

    Mit Salz oder Brühe kochen muss ich mal probieren, vielleicht klappts dann.


    Und wenn nicht? Wieder auf TroFu unsteigen?


    Ja natürlich gekocht, da mir Rind alleine "zu wenig" vorkommt, habe ich eben gekochtes Schweinefleisch dazu gefüttert.

    Nur Kaninchen ab und an mal in Maßen funktioniert..

  • ANZEIGE
  • Probier mal zum nächsten Gemüse ein Stück Schweinebauch o.ä. - bissl fettig- zu geben und direkt mitzukochen.


    Oder such mal im " Allgemeinen Barf-Thread" nach Flohsamenschalen. Irgendwas schwirrt mir da im Kopf rum von wegen Ballaststoffen...

    Meine Beiden fressen alles. Der Kleine sogar Gemüse pur ohne FleischxD

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde auch mal versuchen das Gemüse vielleicht mit etwas Schmalz anzubraten.


    Wenn du das Schweinefleisch nur für die Abwechslung fütterst, brauchst du es nicht. Du musst nicht viele verschiedene Tierarten füttern. Wichtiger ist, dass du ausgewogen verschiedene Teile des Tieres fütterst.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Danke für den Tipp mit dem Schmalz, weil in Brühe kochen hat leider auch nicht funktioniert.. :tropf:


    Also sollten verschieden Teile vom Rind alleine auch reichen?


    Durch die momentane Situation bei uns in Oberösterreich ist leider mein BARF Geschäft mit Berater nicht geöffnet und bin daher etwas überfragt...

  • Was ist denn mit Schaf oder Ziege?


    Meine Hündin bekommt ja hauptsächlich auch nur Huhn, aber halt nur, weil sie gesundheitstechnisch angeschlagen ist. Bei einem gesunden Hund würde ich nicht nur eine Fleischquelle nutzen, wenn ich nicht muss. Schwein ist doch völlig okay, wenn er das gut verträgt.


    Ich würde wegen dem Gemüse übrigens einfach dran bleiben. Einfach mit sehr wenig starten und dann immer bisschen erhöhen bis zu bei der passenden Menge bist. Meine meinten anfangs auch, dass man das ja nicht fressen könnte. Inzwischen fressen sie das Gemüse immer auf (wobei Finya Erbsen und zu große Karottenstücke aussortiert :lol:). (meine bekommen allerdings Gekochtes)

    Your Love is like a Soldier, loyal till you die. James Blunt


    * Finya - serbische Terpitzprinzessin * Frodo - Überflieger Kleinpudel *


    Finya & Frodo im Wunderland

  • Raspel mal das Gemüse/Obst und brate es in etwas (Kokos)Öl in der Pfanne. Dann ein verquirltes Ei dazu, wie zb als Omlett, oder zb etwas Frischkäse unterrühren.

    Was auch gut funktioniert: etwas Fleisch/Speck mit anbraten.


    Unser Highlight sind Zucchini-Möhren-Apfel-Omletts. Da lässt der Hund sogar das Fleisch für stehen. :mrgreen-dance:

    LG Ann

    Rocky 12/2017 - Französischer Bulldozer

    Leni 04/2020 - Teacup-DSH (ChiSpiRassMo) ;-)

    Unser Pfotothread: 8 little Paws

  • Hast du das Gemüse püriert?


    Ich püriere sehr fein und es kommt immer Apfel oder Banane mit rein (frisch). Stücke werden von manchen Sorten aussortiert, püriert mit Obst drin ist der Napf immer blank.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!