Starker Juckreiz Hilfe!

  • ANZEIGE

    Hallo, wir sind sehr verzweifelt derzeit.

    Wir haben eine Französische Bulldogge, er ist 5 Monate alt. Seit einem Monat haben wir das Problem das er sich sehr stark im Bauch Bereich kratzt überwiegend stark Nachts, aber auch Tagsüber kratzt er sich stärker am Bauch Bereich. Zu dem kam noch dazu das er sich an den beinen knabbert und das sehr hysterisch. Wir waren bei mehreren Tierärzten, es wurden Tabletten gegeben, shampoo, spot ons, spray gegen juckreiz und es wurden abstriche genommen ob er milben flöhe etc hat, kein einziger erfolg. Abstrich war auch kein befund. Zuletzt haben wir ein Allergiker futter benutzt und versuchen es derzeit damit. Blutprobe wurde abgegeben und wir müssen leider warten. Trotzdem wollte ich Fragen ob jemand das selbe problem hat und ob es einen Hunde Dermatologen gibt in der nähe von Karlsruhe. Ich bin bereit 3-4 Stunden auto fahrt auf mich zu nehmen um meinem Hund seine Gesundheit wieder zu geben. Bitte um Hilfe.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Er benutzt jetzt das Royal Canin Anallergenic (seit gestern) , wie gesagt wir haben schon echt vieles gemacht aber laut den Tierärzten die wir jetzt waren sage Sie das zu zu jung ist um irgendwas zu machen. Aber er kann nachts kaum schlafen und es ist eine plage für ihm. Er tut uns extrem leid.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Was bekam er denn vorher für ein Futter, und was bekommt er noch so an anderen Dingen zu fressen, Leckerlies usw. :denker:

    Leider kommen bei dieser Rasse oft diese und andere gesundheitliche Probleme zum Vorschein.


    Mein Tipp wäre auch einen Spezialisten für Hautgeschichten aufzusuchen.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego * 2004 - † 21.Juni 2018

    Bonnie * 1986 - † April 1999

  • das Royal Canin Anallergenic (seit gestern)

    Schmeiss das ganze "Industriefutter", sprich, Trocken- und Nassfutter raus und fang an, für den Hund selbst zu kochen.

    Ich würde anfangs nur bei einer Sorte Fleisch und Beilagen bleiben, um zu sehen, ob sich an dem Juckreiz etwas ändert.


    So kurz vor Ostern und mit der ganzen Coronakrise wird es evtl. schwierig werden, kurzfristig einen Termin bei einem Dermatologen zu bekommen.

    Von daher, fang an selbst zu kochen, um dem Hund vorerst zu helfen.

  • Wie lange habt ihr die einzelnen Mittel bisher genutzt? Klingt recht viel für in einem Monat getestet. Habt ihr in letzter Zeit irgendwas an Waschmittel etc. geändert womit der Hund Kontakt hat? Ansonsten musste ich an pollenallergie denken. Äußert sich bei meinem unter anderem in Juckreiz und würde zur Jahreszeit passen.

    Eddy, Parson Russell Terrier *13.5.09

  • Was bekam er denn vorher für ein Futter, und was bekommt er noch so an anderen Dingen zu fressen, Leckerlies usw. :denker:

    Leider kommen bei dieser Rasse oft diese und andere gesundheitliche Probleme zum Vorschein.


    Mein Tipp wäre auch einen Spezialisten für Hautgeschichten aufzusuchen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!